info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Berufsverband der Datenschutzbeauftragten Deutschlands (BvD) e.V. |

CeBIT: Hilfreiche Datenschutzbeauftragte einfacher finden

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Soziale Netze, leistungsfähige Datenbanken und grenzüberschreitender Datenverkehr prägen zunehmend unser Leben. Unangenehme Begleiterscheinungen der Informationsgesellschaft wie Identitätsdiebstahl oder unfreiwillige Konsumentenprofile stellen die mediale Welt ins Kreuzfeuer zwischen Nutzen und Missbrauch. Steigende Sicherheitsbedenken der Nutzer bremsen das Wachstum von E-Commerce- und E-Government. Datenschutzpannen wie zuletzt in Großbritannien demonstrieren die unkontrollierten Folgen menschlicher und technischer Versäumnisse.

Eine durchdachte Datenschutzorganisation fördert die Akzeptanz und stärkt das Kundenvertrauen. Doch an wen wenden, wenn man als datenverarbeitende Stelle den rechtlichen und wirtschaftlichen Anforderungen nachkommen muss? Immer mehr Unternehmen beklagen sich über den beschwerlichen Weg, kompetente professionelle Hilfe zu finden.

Der Berufsverband der Datenschutzbeauftragten Deutschlands (BvD) e.V. hat den Bedarf längst erkannt und arbeitet an Standards, um die Tätigkeit von Datenschutzbeauftragten transparenter zu gestalten und Qualitätskriterien festzuschreiben. Damit werden Unternehmen, Behörden und Verbände bei der Suche nach einem geeigneten Dienstleister unterstützt.

Die vom Arbeitskreis "Berufsbild" formulierten Maßstäbe für die Aufgaben des Datenschutzbeauftragten und dessen Qualifikationsanforderungen wurden bisher verbandsintern geprüft und in praxisnahen Workshops diskutiert. Am Rande der CeBIT werden nun namhafte Experten aus Aufsichtsbehörden, Verbänden und der Wissenschaft zum Berufsbild des Datenschutzbeauftragten angehört. Dabei geht es um brisante Aussagen: Darf jemand ohne ausreichende Fachausbildung und Berufserfahrung Datenschutzbeauftragter werden?
Der BvD verspricht sich von den Ergebnissen einen weiteren Schritt hin zu einer Berufsordnung für Datenschutzbeauftragte.

Das nicht-öffentliche Expertengespräch findet am 7. März 2008 um 10.30 Uhr auf der Expo Plaza 3 statt.

Bitte wenden Sie bei Fragen zum Berufsbild und zur Veranstaltung an:

Marco Biewald
E-Mail: ak-berufsbild@bvdnet.de
Telefon: (0211) 438330-15
Telefax: (0211) 438330-11

Der Berufsverband der Datenschutzbeauftragten Deutschlands (BvD) e.V. mit ca. 400 Mitgliedern hat seinen Sitz in Berlin. Weitere Informationen erhalten Sie in der Geschäftsstelle:

Berufsverband der Datenschutzbeauftragten Deutschlands (BvD) e. V.
Budapester Straße 3
10787 Berlin

Internet: http://www.bvdnet.de
E-Mail: geschaeftsstelle@bvdnet.de
Telefon: (030) 2196-4397
Telefax : (030) 2196-4392




Web: http://www.bvdnet.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Steffen Schröder, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 227 Wörter, 2042 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Berufsverband der Datenschutzbeauftragten Deutschlands (BvD) e.V.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Berufsverband der Datenschutzbeauftragten Deutschlands (BvD) e.V. lesen:

Berufsverband der Datenschutzbeauftragten Deutschlands (BvD) e.V. | 19.10.2016

„Datenschutz geht zur Schule“ veröffentlicht Arbeitsmaterialsammlung für Lehrer anlässlich des Dozententages 2016

Berlin, 19.10.2016 - Zwischen den Meldungen zur Ausstattung der Schulen mit Laptops durch den „Digitalen Pakt“ zwischen Bund und Ländern und der Neuigkeiten auf der Sicherheitsmesse it-sa in Nürnberg präsentiert der Berufsverband der Datenschu...
Berufsverband der Datenschutzbeauftragten Deutschlands (BvD) e.V. | 19.10.2016

BvD sieht EuGH-Entscheid zu IP-Adressen ambivalent

Berlin, 19.10.2016 - Der Berufsverband der Datenschutzbeauftragten (BvD) begrüßt die Entscheidung des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) zur Speicherung dynamischer IP-Adressen. „Der EuGH hat klare Kriterien für die Bestimmung des Personenbezugs ...
Berufsverband der Datenschutzbeauftragten Deutschlands (BvD) e.V. | 26.01.2015

Sie zahlen mit Ihren Daten?

  Täglich werden wir beim Einkaufen im Laden oder im Internet, bei der Teilnahme an Preisrätseln oder beim kostenlosen Download einer App um unsere Daten gebeten und wir genießen dafür Bonus-Leistungen oder heimsen Rabatte und Gewinne ein. Am Mi...