Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
03
Sep
2010
Unister GmbH, 03. Sep 2010
Bewerten Sie diesen Artikel
2 Bewertungen (Durchschnitt: 3.5)
Teilen Sie diesen Artikel

Pressemeldung: Rückkehr der Wirtschaftskrise

Anleger befürchten neue Rezession


Die Wirtschaftskrise hat viele Unternehmen in den vergangenen Monaten schwer gebeutelt, nun geht es scheinbar langsam aufwärts. Laut der neuesten Veröffentlichung der Bundesagentur für Arbeit sank die Arbeitslosenzahl geringfügig auf 3,188 Millionen. Damit liegt sie im August 2010 sogar leicht unter dem „Vorkrisenniveau“ von 2008. Während der Arbeitsmarkt die Krise nach und nach abzuschütteln scheint, sind die Anleger vom Aufschwung nicht ganz überzeugt, wie das Börsenportal www.boersennews.de belegt.

Die gedämpfte Stimmung unter den Anlegern liegt wohl vor allem daran, dass die Wirtschaftskrise hauptsächlich die Arbeitnehmer getroffen hat. Ob Kurzarbeit oder gar Entlassung, wer seine Finanzen (http://www.boersennews.de/finanzen) nicht gesichert hatte, konnte im Jahr 2009 und 2010 keine größeren Investitionen tätigen. Dementsprechend groß scheint die Angst vor einer erneuten Rezession zu sein. Laut einer aktuellen Umfrage von boersennews.de glauben nur rund 26 Prozent an einen weiteren Aufschwung in den nächsten 12 Monaten. Die Mehrheit der über 3900 Befragten sieht die Zukunft pessimistischer: etwa 30 Prozent rechnen fest mir einer erneuten Rezession, dem sogenannten Double Dip. Damit wird in der Finanzwelt das zweimalige „Eintauchen“ eines Wertes ins Minus bezeichnet. Im Zusammenhang mit der Rezession beschreibt der Double Dip das Phänomen, wenn die Konjunktur innerhalb einer Wachstumsphase zwei mal hintereinander ins Minus kippt. 44 Prozent der von boersennews.de befragten Personen gehen zwar nicht von einer neuen Krise, jedoch von einem weiterhin schwachen Aufschwung aus. Der Glaube an eine wachsende Wirtschaft scheint in der Gesellschaft daher nur gering ausgeprägt.

Weitere Informationen:
http://www.boersennews.de/nachrichten/umfragen/erneute-rezession-ja-oder-nein/15


Kontakt:

Unister GmbH
Lisa Neumann
Barfußgässchen 11
04109 Leipzig

Tel: +49/341/49288-240
Fax: +49/341/49288-59
lisa.neumann@unister.de


Die Unister-Gruppe betreibt und vermarktet erfolgreiche deutschsprachige Medienportale wie www.news.de und www.boersennews.de. Verbraucherinformationen werden mit dem Portal www.preisvergleich.de abgedeckt und der Reisebereich wird mit dem Online-Reisebüro www.ab-in-den-urlaub.de bedient. Aus dem Finanz- und Versicherungsbereich kommen unter anderem www.kredit.de, www.geld.de, www.versicherungen.de und www.private-krankenversicherung.de.

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Lisa Neumann, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 301 Wörter, 2555 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Keywords: Rückkehr der Wirtschaftskrise, Pressemitteilung Unister GmbH



Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema




Weitere Pressemeldungen von Unister GmbH


   

ProSiebenSat.1 auf der Überholspur - Steigerung von Umsatz und Gewinn

22.08.2011: Das Fernsehangebot wurde in den vergangenen Jahrzehnten massiv ausgebaut. Einer der größten Anbieter in diesem Sektor ist die ProSiebenSat.1 Media AG. Das Börsenportal boersennews.de berichtet über deren derzeitige Entwicklung. Angesichts der aktuellen Börsenturbulenzen ist auch die ProSiebenSat.1-Media-Aktie ( http://www.boersennews.de/markt/aktien/pro-7-de0007771172/274946/profile ) Schwankungen unterworfen. Nichtsdestoweniger konnte der Konzern im zweiten Quartal 2011 eine signifikante Steigerung des Umsatzes und des Gewinns verzeichnen. Den Erfolg verdankt das Unternehmen seiner...

   

Ausbau des Münchener Flughafens - Genehmigung für dritte Startbahn

10.08.2011: Weltweit nimmt der Flugverkehr zu. Der Flughafen München gehört bereits zu den größten Flughäfen Deutschlands, aufgrund der wachsenden Anforderungen ist nun ein Ausbau geplant. Das Flugportal fluege.de berichtet über die umstrittene dritte Start- und Landebahn. Für dieses Jahr wird am Flughafen München ( http://www.fluege.de/Katalog/Muenchen/Flughafen-115 ) mit insgesamt rund 37 Millionen Passagieren gerechnet. Das Aufkommen soll in den nächsten Jahren stetig steigen, für 2025 werden bereits 58 Millionen Reisende erwartet. Da die Nachfrage zunimmt und der Airport als derzeit zweit...

   

Günstige Lage am Immobilienmarkt - Möglichkeiten zur Baufinanzierung

09.08.2011: Der Traum vom Eigenheim muss nicht an der Finanzierung scheitern. Wer vorausschauend plant, kann von den Entwicklungen am Markt profitieren. Etwa 41 Prozent der Deutschen bewerten die derzeitige Lage für eine Baufinanzierung als günstig. Das Immobilienportal myimmo.de informiert über verschiedene Möglichkeiten. Das Thema Baufinanzierung ( http://www.myimmo.de/ratgeber/finanzierung/baufinanzierung ) bereitet vielen potenziellen Hauseigentümern zunächst Sorgen, schließlich dauert die Rückzahlung von Darlehen oft Jahre beziehungsweise Jahrzehnte. Dass Flexibilität im Beruf heutzutage ...