Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
07
Sep
2010
Rockwell Automation, 07. Sep 2010
Bewerten Sie diesen Artikel
2 Bewertungen (Durchschnitt: 4.5)
Teilen Sie diesen Artikel

Pressemeldung: Rockwell Automation stellt FactoryTalk Pharma Suite 2.1 vor

Rockwell Automation stellt eine neue Version seiner speziell auf die Branchen Pharma und Biotechnologie zugeschnittenen MES-Software FactoryTalk Pharma Suite vor. Die neue Version 2. ...

Rockwell Automation stellt eine neue Version seiner speziell auf die Branchen Pharma und Biotechnologie zugeschnittenen MES-Software FactoryTalk Pharma Suite vor. Die neue Version 2.1 ist mit Funktionen zum Electronic Batch Recording (EBR) ausgerüstet und unterstützt ein echtes ?Review By Exception"-Vorgehen.

Mit der Pharma Suite 2.1 können Ausnahmen bei der Chargenprotokollierung unmittelbar nachgeprüft und bearbeitet werden, und nicht erst nachträglich, wie es für papierbasierte oder Paper-on-Glass-Arbeitsabläufe typisch ist. Das Ausnahme-Management bei der EBR-Ausführung erfolgt während der Produktion, so dass sich das Fabrikpersonal unmittelbar um Ausnahmesituationen bei der Durchsetzung der Fertigungsregeln kümmern kann. Damit spart das Unternehmen Zeit, Geld und Material.

Neue Usability-Paradigmen geben den für die Qualitätssicherung zuständigen Mitarbeitern die Möglichkeit, Prozessabweichungen unmittelbar bei ihrem Auftreten zu untersuchen. Sie müssen nicht erst warten, bis die Charge beendet ist. Die gesammelten Ausnahmen wiederum bilden den Ausgangspunkt für den Batch-Review-Prozess. Da die Chargenprotokolle online überprüft werden können, ist die Qualitätskontrolle dazu in der Lage, die dokumentierten Abweichungen effizienter zu beurteilen und die Überprüfung schneller und mit weniger Prozessabweichungen abzuschließen.

Da insgesamt weniger Zeit für die Prüfung der abgeschlossenen Charge aufgewendet werden muss, verkürzt sich die Lagerzeit der fertigen Produkte bis zur Freigabe. Dies senkt die Kosten und erhöht den Durchsatz. Außerdem kann das Produkt einen größeren Teil seiner Haltbarkeitsdauer im Distributionskanal verbringen.

Sämtliche qualitätsbezogenen Verarbeitungsinformationen werden in einem ganzheitlichen Chargenprotokoll auf Basis des S88-Standards zusammengefasst. Die FactoryTalk Pharma Suite kann Informationen über Chargenprotokolle in verschiedenen Formaten wie PDF, HTML oder XML, und natürlich wie gewohnt auch in einer Druckversion ausgeben.

Martin Dittmer, Produktmanager für die Factory Talk Pharma Suite bei Rockwell Automation, kommentiert: "EBR ist viele Jahre lang falsch verstanden worden: als eine elektronische Version des gewohnten, papierbasierten Systems - Papier hinter Bildschirmglas eben. Computerbasierte Systeme können jedoch bedeutend mehr leisten - und genau das wollen wir mit der FactoryTalk Pharma Suite zeigen. Die neuen Funktionen helfen unseren Kunden dabei, Innovationen zu schaffen und Markteinführungszeiten zu verkürzen.

Die FactoryTalk Pharma Suite ist dafür optimiert, jeden einzelnen Anwender produktiver zu machen, und zwar in jedem Schritt des Rezepturlebenszyklus, vom Rezepturdesign bis zur Ausführung, Nachprüfung und Freigabe."
In der FactoryTalk Pharma Suite lassen sich Rezepturen grafisch modellieren und am S88-Standard ausrichten. Visuelle Tools und intelligente Suchmechanismen stellen sicher, dass Anwender auf alle für das Rezepturdesign erforderlichen Informationen rasch und einfach zugreifen können.

Rezepturen werden aus wiederverwendbaren, parametrierten Bausteinen zusammengesetzt. Diese repräsentieren jeweils Standardfunktionen, wie zum Beispiel das Hinzufügen eines Materials zu einem Prozess oder das Prüfen von Equipment auf bestimmte Anforderungen hin. Ebenso können mit der FactoryTalk Pharma Suite vorkonfigurierte Bausteine wieder verwendet werden, um das Rezepturdesign zu beschleunigen, die Fehlerhäufigkeit zu verringern und den Zeitaufwand für die Validierung zu verringern. Unter dem Strich ist die Software damit schneller einsatzfähig.

Der zur FactoryTalk Pharma Suite gehörende Client zur Ausführung von Rezepturen steigert die Effizienz des Bedienpersonals, indem er sich auf die hauptsächlichen Arbeitsabläufe konzentriert. Das System leitet die Bediener durch komplexe Prozesse und trägt dazu bei, dass alle Arbeitsgänge gemäß der Rezeptur ausgeführt werden. Etwaige Abweichungen werden vom eingebauten Ausnahme-Management behandelt, das wichtige Informationen für die Nachprüfung bereitstellt.

Die FactoryTalk Pharma Suite gründet auf der MES-Plattform FactoryTalk ProductionCentre, die in Hunderten von Installationen jeder Größe und in unterschiedlichen Branchen zum Einsatz kommt. Das Softwarepaket nutzt eine Service-Oriented Architecture (SOA) und lässt sich deshalb kostengünstig und flexibel einsetzen bzw. unkompliziert in Unternehmens- und Automatisierungssysteme einbinden. Das objektorientierte Design macht es außerdem einfacher und weniger zeitaufwändig, Applikationen zu erstellen, zu modifizieren und systematisch an mehreren Standorten zu installieren.



Rockwell Automation
Ruth Neumann
Düsselberger Straße 15
42781 Haan-Gruiten
49 (0) 2104 960 0

http://www.rockwellautomation.de



Pressekontakt:
HBI GmbH
Christian Weber
Stefan-George-Ring 2
81929
München
christian_weber@hbi.de
+ 49 (0) 89 99 38 87 25
http://www.hbi.de

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Christian Weber, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 631 Wörter, 5233 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Keywords: Rockwell Automation stellt FactoryTalk Pharma Suite 2.1 vor, Pressemitteilung Rockwell Automation



Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema




Weitere Pressemeldungen von Rockwell Automation


   

Rockwell Automation erweitert Kontroll- und Visualisierungsportfolio durch Übernahme von ASEM S.p.A.

05.05.2020: Düsseldorf, 05. Mai 2020 - Rockwell Automation, Inc. (NYSE: ROK), ein weltweit führender Anbieter für industrielle Automation und digitalen Wandel, gibt heute den Abschluss der Übernahme von ASEM S.p.A., einem Anbieter von Technologien für die digitale Automatisierung aus Italien, bekannt. ASEM bietet eine umfassende Palette von Industrie-PCs (IPCs), HMI-Hardware und -Software (Mensch-Maschine-Schnittstellen), Fernzugriffsfunktionen sowie sichere Gateway-Lösungen für das industrielle Internet der Dinge (IIoT). Durch diese Übernehme kann Rockwell Automation sein Hard- und Softwareportfo...

   

Rockwell Automation wird zum zwölften Mal in Folge für Geschäftsethik ausgezeichnet

01.04.2020: Düsseldorf, 01. April 2020 - Rockwell Automation, ein weltweit führendes Unternehmen mit Schwerpunkt auf industrieller Automatisierung und digitaler Transformation, wurde vom Ethisphere Institute als eines der weltweit ethischsten Unternehmen 2020 ausgezeichnet. Das Ethisphere Institute ist eine renommierte Organisation, die erfolgreiche Strategien in Bezug auf ethische Grundsätze der Unternehmensführung würdigt. Die Auszeichnung ehrt Unternehmen, die als Beispiel für eine zielgerichtete Strategie dienen und sich für positive Veränderungen in ihren internationalen Gemeinschaften engagi...

   

Rockwell Automation erreicht zum achten Mal in Folge die volle Punktzahl im jährlichen Corporate Equality Index

02.03.2020: Düsseldorf, 02. März 2020 - Rockwell Automation, Inc. (NYSE: ROK) gibt bekannt, dass das Unternehmen im Corporate Equality Index (CEI) 2020, einer in den USA von der Human Rights Campaign Foundation durchgeführten Benchmarking-Umfrage über die Unternehmenspolitik und -praxis im Zusammenhang mit der Gleichstellung von LGBTQ+ am Arbeitsplatz, 100 Prozent der bewerteten Vorgaben erfüllt. "Uns wurde diese Auszeichnung nun zum achten Mal in Folge verliehen und darauf sind wir sehr stolz. Wir arbeiten kontinuierlich an einer Kultur, in der die Menschen ihr Bestes geben können und wollen&q...