Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
10
Sep
2010
Bewerten Sie diesen Artikel
2 Bewertungen (Durchschnitt: 4)
Teilen Sie diesen Artikel

Pressemeldung: Dresdner Wissenschaftler entwickeln vollautomatischen Produktklassifikator

Wissenschaftler der TU Dresden entwickeln den derzeit innovativsten Algorithmus zur automatischen Kategorisierung von Produkten.

Auf der Open Innovation Plattform Research Garden suchte ein E-Commerce Spezialist nach einem Verfahren, das eine automatisierte Einordnung von Produkten in Produktkategorien ermöglicht. Die Sieger des Wettbewerbs, David Urbansky und Sandro Reichert von der TU Dresden, lieferten innerhalb kurzer Zeit den derzeit innovativsten Algorithmus zur vollautomatischen Kategorisierung von Produkten und setzten sich damit gegen zahlreiche Teams aus Studenten und Doktoranden aus Deutschland und Europa durch. \r\n

Dresden, 09.09.2010 - Betreiber von Online-Shops stehen häufig vor der Herausforderung ihre angebotenen Produkte der richtigen Produktkategorie zu zuordnen. Mit Hilfe maschineller Verfahren zur Extraktion von Informationen aus Dokumenten, den Verfahren des Information Retrieval, ist es möglich, Produkte anhand ihrer Artikelbeschreibung in vorgegebene Kategoriensysteme einzuordnen.
Die derzeit innovativste Software im Bereich Produktklassifikation ist das Ergebnis eines Innovationswettbewerbs auf der Open Innovation Plattform Research Garden. Ein deutsches E-Commerce Unternehmen schrieb die mit einem Preisgeld von 1.500 Euro dotierte, anspruchsvolle Aufgabe aus und erhielt eine Software, die nun innerhalb weniger Minuten erledigt, wofür ein Mensch bisher mehrere Monate benötigen würde.
Die Sieger, David Urbansky und Sandro Reichert, sind beide Promotionsstudenten an der Professur Rechnernetze (Prof. Alexander Schill) an der Technischen Universität Dresden. Sie forschen an innovativen Technologien für die maschinelle Extraktion und Erschließung von Informationen aus Dokumenten und Webseiten.
"Wir freuen uns sehr, dass unsere Lösung zum Unternehmenserfolg des E-Commerce Anbieters beitragen kann", sagen David Urbansky und Sandro Reichert. "Der Sieg des Open Innovation Wettbewerbs zeigt uns, dass die Verbindung zwischen Wissenschaft und Wirtschaft ganz einfach sein kann."
Open Innovation Wettbewerbe auf Research Garden unterstützen den schnellen Transfer von Forschungsergebnissen in praktische Anwendungen. Insbesondere kleine und mittlere Unternehmen können ihre Innovationskraft durch Open Innovation und die damit verbundene Einbindung externen Know-Hows erheblich stärken und sich damit einen klaren Wettbewerbsvorteil verschaffen.

Weitere Informationen und aktuelle Innovationswettbewerbe unter:
http://www.research-garden.de



Research Garden GmbH
Torsten Hartmann
Löbauer Straße 19
01099
Dresden
pr@research-garden.de
+49 (0) 351 2159 0835
http://www.research-garden.de

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Torsten Hartmann, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 250 Wörter, 2138 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Keywords: Dresdner Wissenschaftler entwickeln vollautomatischen Produktklassifikator, Pressemitteilung Research Garden GmbH



Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema




Weitere Pressemeldungen von Research Garden GmbH


   

Open Innovation Plattform Research Garden hilft bei der Optimierung von Maschinen

06.06.2011: Maschinen- und Anlagenbauer stehen häufig vor der Aufgabe, die Leistungsfähigkeit ihrer Maschinen bestmöglich mathematisch zu modellieren. Eine herausfordernde Aufgabe, da sehr viele Faktoren einzelne Maschinendurchläufe prägen können, insbesondere wenn es sich um unterschiedliche Maschinentypen handelt. Die Open Innovation Plattform Research Garden bot hierfür die geeignete Lösung. Die Aufgabe wird einer internationalen Experten-Community vorgestellt und von dieser bearbeitet. Die Community-Mitglieder von Research Garden sind Experten auf dem Gebiet der intelligenten Datenanalyse und ...

   

Research Garden beim Nationalen IT-Gipfel 2010 in Dresden

07.12.2010: Am 07. Dezember findet der diesjährige Nationale IT-Gipfel im Dresdner Kongresszentrum ICD am Elbufer statt. Die Open Innovation Plattform Research Garden wird sich dort in der für junge Unternehmen eingerichteten Gründerlounge vorstellen. Auf dem Gipfel werden Bundeskanzlerin Angela Merkel und Bundeswirtschaftsminister Rainer Brüderle mit hochrangigen Vertretern von Unternehmen und Verbänden über die Zukunft des IT-Standortes und die IT-Strategie der Bundesrepublik Deutschland diskutieren. Themen wie Smart Grids, Cloud Computing sowie Sicherheit und Schutz in der digitalen Gesellscha...

   

Research Garden hilft mit Open Innovation beim Energiesparen

04.11.2010: Die Technische Universität Dresden war Initiator des zweiten Wettbewerbs der Open Innovation Plattform Research Garden. Das Ziel dieses Wettbewerbs war die Entwicklung eines mathematischen Modells zur fairen Zuordnung des Energieverbrauchs in Gebäuden, die von zahlreichen unterschiedlichen Professuren, Instituten und Fakultäten genutzt werden. Beim zweiten Innovationswettbewerb der Open Innovation Plattform, der in der Zeit vom 21. Juni bis 20. September 2010 stattfand, näherten sich mehrere Dutzend Wissenschaftler aus verschiedenen Ländern der Aufgabenstellung. Die beste Lösung jedo...