Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Wind River stellt Wind Power IDE 2 vor

Von Wind River GmbH

Kombiniert leistungsfähige Debugger mit Eclipse-Technologie in einer einzigen Umgebung für Linux, VxWorks und weitere Echtzeitbetriebssysteme
Wind River präsentiert seine neue Integrierte Entwicklungsumgebung Wind Power IDE 2: Sie bietet eine gemeinsame Entwicklungsumgebung, mit der Entwickler ihre Software effektiver erstellen, optimieren und wieder verwenden können. Wind Power IDE 2 ist die erste und einzige Entwicklungsumgebung, die es den Entwicklern ermöglicht mit VxWorks und Linux über das gesamte Unternehmen hinweg zu arbeiten. Neben diesen Standards in der Embedded Entwicklung werden auch andere Betriebssysteme unterstützt. Diese Standardisierung resultiert in gesteigerter Effektivität und verbesserter Zusammenarbeit über die Organisation hinweg. Sie reduziert Produktivitätseinbußen, die dann eintreten, wenn Entwickler zwischen verschiedenen Projekten hin und her wechseln. Entwickler können nun Applikations-Software mit höherer Flexibilität und Offenheit erstellen und anwenden. „In der Geräte Welt haben die Entwickler verschiedene Optionen bei der Auswahl von Embedded Software Lösungen. Wind River hat darauf mit einem Produktportfolio reagiert, das Linux und VxWorks unterstützt. Dies entspricht der Art und Weise, wie Entwickler heute arbeiten und neue Produkte entwickeln. Damit werden Lösungen geboten, welche die speziellen Bedürfnisse der Entwickler mit bewährten Eigenschaften befriedigen“, führt Stephen Balacco von der Venture Development Corporation aus. Mit der Wind Power IDE 2 können Unternehmen: * Projekte mit einer einzigen IDE entwickeln, * Entwicklungsprozesse unabhängig vom Betriebssystem standardisieren, * dieselbe Entwicklungsumgegebung für diverse Applikationen benutzen: Hardware-Bring-up, Treiber- und BSP-Entwicklung sowie Device Application Software Development Schlüsselmerkmale: * Code Browsing und statische Analyse * Simultanes Debugging von mehreren Threads, Prozessen und Prozessoren * On Chip (JTAG) und Target-Agent basierte Debugging Möglichkeiten * System Level Profiling, das auf Wind View Technologie basiert * Integration von Wind Rivers Diab, SingleStep, SNiFF+, Tornado, visionClick/XD und Wind River JTAG Emulationstools in eine gemeinsame Umgebung, die auf Eclipse Technologie basiert „Mit Wind Power IDE 2 hat sich Wind River verpflichtet, Tools zu liefern, die multiple Betriebssysteme unterstützen und startet mit VxWorks 6.0 und Linux“, betont Rob McCammon, Director of Marketing für Development Tools bei Wind River. „Linux ist sehr wichtig im Device Software Optimization Markt. Als der führende Anbieter von Plattformen im DSO Markt werden wir dabei helfen, diesen Markt zu vergrößern und zum Standard für die übergreifende Entwicklung von Embedded Projekten zu werden.“ Wind Power IDE 2 für das Betriebssystem Linux wird ab Mai verfügbar sein. Wind Power IDE 2 für VxWorks 6.0 ist im Release-Programm für VxWorks 6.0 verfügbar. Weitere Informationen zum VxWorks 6.0 Release-Programm stehen unter http://www.europe.windriver.com/announces/vxworks_release.html. Mehr über Wind Power IDE 2 steht unter http://www.europe.windriver.com/announces/pr_wpide.html bereit. # # # Über Wind River (www.europe.windriver.com) Wind River ist der weltweit führende Anbieter im Bereich Device Software Optimization (DSO). Als einziges Unternehmen bietet Wind River marktspezifische Embedded Plattformen an, in denen Echtzeitbetriebssysteme, Entwicklungstools und Technologien bereits vorintegriert sind. Die maßgeschneiderten WIND RIVER PLATFORMS sind für die Märkte Automotive, Aerospace&Defense, Networking, Consumer und Industrial verfügbar. Als konsequente Lösung begleitet Wind River die Entwicklung mit umfangreichen Servicepaketen in allen Phasen. Ein attraktives Geschäftsmodell rundet das Angebot ab. Unternehmen aus der ganzen Welt standardisieren auf WIND RIVER PLATFORMS, um höchst zuverlässige Produkte zu entwickeln und zugleich ihre Markteinführungszeit zu beschleunigen. Die Unternehmenszentrale des 1981 gegründeten Unternehmens befindet sich in Alameda/Kalifornien, weltweit existieren zahlreiche Niederlassungen. Die deutsche Wind River GmbH wurde 1991 eingerichtet. Von Ismaning/München aus bedient Wind River die Märkte in Deutschland, Österreich, Schweiz, Benelux und Osteuropa und bietet darüber hinaus lokalen Support, Professional Services, Training und Consulting an. Weitere Informationen stehen unter www.windriver.de bereit. Pressekontakte: Wind River GmbH, Katrin Schüler; Tel.: 089 / 962 445 – 120; E-Mail: katrin.schueler@windriver.com Agentur Lorenzoni GmbH, Public Relations, Beate Lorenzoni; Tel.: 089 / 386659 – 0, E-Mail: Beate@lorenzoni.de; www.lorenzoni.de
25. Feb 2004

Bewerten Sie diesen Artikel

3 Bewertungen (Durchschnitt: 4.3)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, beate lorenzoni, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 547 Wörter, 4628 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Über Wind River GmbH


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von Wind River GmbH


Wind River stellt Wind River Hypervisor vor - Embedded World, 3. bis 5. März, Halle 11, Stand 118

Neben der Virtualisierungslösung zeigt Wind River aktuelle Applikationsbeispiele auf VxWorks- und Linux-Basis sowie Cockpit-Systeme

16.01.2009
16.01.2009: Hardware-Virtualisierung ermöglicht in unterschiedlichen Betriebssystem-Umgebungen die gemeinsame Nutzung der darunter liegenden Hardware-Ressourcen wie Cores und Speicherplatz. Wind River Hypervisor unterstützt unterschiedliche Single- und Multicore-CPU-Architekturen und Betriebssysteme. So bietet Wind River Hypervisor volle Unterstützung für Wind River VxWorks und Wind River Linux. Durch Virtualisierung können Hersteller bei der Entwicklung von Geräten für vertikale Märkte wie Netzwerkprodukte, industrielle Anwendungen, Consumer- und Automobilindustrie den Aufwand für Hardware und S... | Weiterlesen

24.07.2008: Wind River ergänzt den Produktbereich Device Management um die Lösung Test Management. Test Management hilft Geräteherstellern, den Testprozess für Gerätesoftware zu automatisieren und zu verkürzen. Damit können Hersteller Kosten und Zeitaufwand für die Entwicklungsprozesse verringern und Code in besserer Qualität anbieten. Wind River Test Management ersetzt die auf Diagnose beschränkte Vorgängerversion Lab Diagnostics und bildet zusammen mit Field Diagnostics, der Lösung für Fehleridentifizierung und -behebung bei Geräten im Einsatz, die Produktlinie Wind River Device Management... | Weiterlesen

15.07.2008: VxWorks MILS 2, Wind Rivers Umsetzung des Sicherheitskonzeptes MILS (Multiple Independent Levels of Security), befindet sich im Verfahren zur Zertifizierung nach Common Criteria (ISO/ IEC 15408) Evaluation Assurance Level 6+/ NSA High Robustness. VxWorks MILS 2 nutzt die Technologie von Wind Rivers Betriebssystem VxWorks 653. Eingesetzt wird VxWorks 653 in mehr als einhundert Software-Systemen im Bereich Luft- und Raumfahrt, darunter im Common Core System der Boeing 787 Dreamliner und im Betankungssystem des Airbus A330 Multi-Role Tanker Transport. Mit der Zertifizierung nach EAL6+/ NSA High R... | Weiterlesen