Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
27
Sep
2010
InterNetWire Communications GmbH 27. Sep 2010
Bewerten Sie diesen Artikel
2 Bewertungen (Durchschnitt: 4.5)
Teilen Sie diesen Artikel

Pressemeldung: Noch kein weißer Rauch für neue Top-Level-Domains

Auch nach der Klausurtagung des ICANN-Boards bleiben Fragen offen

Statement von Andreas Schreiner, Geschäftsführer von InterNetWire (www.internetwire.de)\r\n

München, 27. September 2010 - Neue Top-Level-Domains in der Warteschleife - Am Wochenende traf sich das Board der internationalen Internet-Verwaltungsorganisation ICANN in einer Klausurtagung im norwegischen Trondheim. Hauptdiskussionspunkt war hier die Klärung wichtiger Fragen zum Bewerbungsverfahren rund um die Einführung neuer TLDs. Keine Entscheidung gab es beim Thema zu der "vertikalen Verflechtung", also der Frage, unter welchen Voraussetzungen auch Registrare Anbieter einer neuen TLD sein dürfen. Das strittige Thema wurde nun vom Board nochmals an die Arbeitsgruppe verwiesen, die jetzt bis zum 8. Oktober prüfen soll, ob ein Kompromiss erzielt werden kann. Auch beim Widerspruch gegen eine neue TLD aus Gründen der "Moral und öffentlichen Ordung" (MOPO) ist noch offen, wie das Verfahren geregelt werden soll. In seiner Mitteilung vom 25. September 2010 hält das Board jedoch daran fest, dass die nächste Version des Applicant Guidebook vor dem offiziellen ICANN-Meeting im Dezember in Cartagena veröffentlicht werden soll.


Dazu ein Statement von Andreas Schreiner, Geschäftsführer von InterNetWire (www.internetwire.de):


"Die Erwartungen der Branche an diese Klausurtagung waren sehr hoch, denn hierfür kündigte das ICANN-Board an, sich dediziert mit dem Bewerbungsverfahren für neue Top-Level-Domains zu beschäftigen. Bereits beim Treffen der ICANN-Direktoren am 5. August stand der Punkt "Update on New gTLD Program" auf der Agenda. So hätten wir uns nun positive Signale in puncto Lösungsfindung der noch offenen Verfahrensfragen erhofft. Mit unseren Registry-Backend-Services können wir für den Inhaber einer neuen TLD den technischen Betrieb seiner Domain-Endung übernehmen und so die sichere und kosteneffiziente Nutzung seiner Domains gewährleisten. Nicht zuletzt aus diesem Grund warten wir mit Spannung auf die finale Fassung des Bewerbungsverfahrens, in dem auch die Anforderungen an den technischen Betreiber einer neuen TLD abschließend definiert werden.


Denn die Branche steht seit Monaten in den Startlöchern: Sowohl Bewerber für neue Top-Level-Domains als auch Registry-Betreiber - alle müssen sich auf das Bewerbungsverfahren und den technischen Betrieb für Endungen wie .GMBH, Firmen- und Markennamen sowie Städtenamen wie .BERLIN vorbereiten. Doch am Ende der Klausurtagung am Wochenende warteten alle vergeblich auf das Aufsteigen von "weißem Rauch". Kein gutes Vorzeichen für das nächste offizielle ICANN-Meeting in Cartagena Anfang Dezember: Dort sollte eigentlich der finale Entwurf des Bewerbungsverfahrens verabschiedet werden. Es bleibt spannend, ob der Zeitplan eingehalten werden kann und sich das erste Bewerbungsfenster für neue TLDs im Frühjahr 2011 öffnet. Domains wie "www.a4.audi" oder "www.3er.bmw" könnten dann 2012 Realität werden und Unternehmen die Möglichkeit geben, ihre Marken, Produkte oder den Firmennamen exklusiv als eigene Domain-Endung zu nutzen."





InterNetWire Communications GmbH
Peter Hupfauer
Wilhelm-Wagenfeld-Str. 20
80807 München
+49 (89) 55061-0

www.internetwire.de



Pressekontakt:
Schwartz Public Relations
Monika Röder
Sendlinger Straße 42A
80331
München
mr@schwartzpr.de
089 211871 44
http://www.schwartzpr.de

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Monika Röder, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 452 Wörter, 3460 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Keywords: Noch kein weißer Rauch für neue Top-Level-Domains , Pressemitteilung InterNetWire Communications GmbH



Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema




Weitere Pressemeldungen von InterNetWire Communications GmbH


   

Neue Cloud-Service Angebote bei InterNetWire

27.11.2013: München, 27.11.2013 - Aus Anlass der Einführung der neuen Top-Level-Domains (new gTLDs) hat die Münchner InterNetWire Communications GmbH zwei neue Cloud-basierte Produktentwicklungen vorgestellt, die als Online-Shop-Lösungen die Bedürfnisse von Internet Service Providern (ISP), Agenturen und Verlagen, sowie auch spezielle Anforderungen von Markeninhabern, Rechtsanwälten und Betreibern neuer Top-Level-Domains abdecken sollen. Als Partner der Initiative 'Cloud Services Made in Germany?, welcher das Unternehmen vor Kurzem beigetreten ist, garantiert InterNetWire zusätzlich, dass sämtlic...

   

Fällt nun der Startschuss für neue Top-Level-Domains?

02.06.2010: Endlich erhielt die Domain-Branche von der ICANN, worauf sie monatelang warten musste: Die internationale Internet-Verwaltungsorganisation veröffentlichte den neuen Entwurf zum Verfahren der Einführung neuer Top-Level-Domains (http://www.icann.org/en/topics/new-gtlds/comments-4-en.htm). Auf dem ICANN-Meeting im Juni (20.- 25.6.) in Brüssel könnten nun die letzten Änderungen auf den Weg gebracht und der finale Entwurf noch vor dem darauf folgenden ICANN Meeting Anfang Dezember veröffentlicht werden. Damit wäre dann der Weg frei für die Einführung neuer Domain-Endungen wie z.B. .BERLIN,...

   

InterNetWire sorgt für den technischen Betrieb der neuen Domain-Endung .GMBH

01.04.2010: München, 31. März 2010 - Beim technischen Betrieb einer Top-Level-Domain (TLD) geht der Trend zum Outsourcing: Registries, die einen weniger großen Domain-Bestand zu verwalten haben, geben die technischen Aufgaben in die Hände externer spezialisierter Dienstleister. Bestätigt wird der Trend des Outsourcings durch unabhängige Untersuchungen - so das kürzlich von der Internet-Verwaltungsorganisation ICANN (Internet Corporation für Assignet Names and Numbers) und dem Wirtschaftsprüfungsunternehmen KPMG veröffentlichtes Benchmarking zu den neuen Top-Level-Domains. Häufigste Ursache fü...