Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Trend Micro auf der Citrix Synergy 2010: Optimale Absicherung für virtuelle Desktops

Von Trend Micro Deutschland GmbH

Citrix-Partner und Sicherheitsspezialist Trend Micro zeigt mit OfficeScan? 10.5 die branchenweit erste VDI-fähige Lösung für mehr Sicherheit, einfacheres Management und niedrigere Kosten bei virtuellen Desktops

Citrix-Partner und Sicherheitsspezialist Trend Micro zeigt mit OfficeScan? 10.5 die branchenweit erste VDI-fähige Lösung für mehr Sicherheit, einfacheres Management und niedrigere Kosten bei virtuellen Desktops Hallbergmoos, den 5. ...
Hallbergmoos, den 5. Oktober 2010 - Trend Micro präsentiert auf der Citrix Synergy 2010 vom 5. bis 7. Oktober in Berlin sein umfassendes Lösungsangebot zur Absicherung virtueller Desktops. Der Sicherheitsspezialist, Citrix-Partner und Silver Sponsor der weltweit größten Citrix-Veranstaltung, ist mit seiner Lösung OfficeScan 10.5 als einer der wenigen Anbieter in der Lage, die spezifischen Sicherheitsanforderungen virtualisierter Desktop-Umgebungen zu erfüllen. Das bedeutet optimale Sicherheit bei gleichzeitig minimalem Ressourcenverbrauch. Trend Micro zeigt sein Angebot zur Absicherung virtueller Umgebungen (inkl. Server) in Mittelstands- und Großunternehmen auf seinem Citrix-Synergy Stand 404. "Damit die Vorteile virtueller Umgebungen wie Ressourceneinsparungen, höhere Flexibilität und niedrigere Betriebskosten Realität werden, muss Sicherheit Teil der Infrastruktur sein. Dies gelingt jedoch nur, wenn Sicherheitslösungen an die speziellen Bedingungen virtualisierter Umgebungen wie etwa die Beweglichkeit und Veränderbarkeit der virtualisierten Ressourcen angepasst sind", so Frank Schwittay, Managing Director Central Europe bei Trend Micro. "Neue Ansätze wie intelligentes Ressourcenmanagement sind daher gefragt. Beides haben wir in unserer Lösung OfficeScan 10.5 umgesetzt und ist heute schon verfügbar. Als Citrix-Partner freuen wir uns darauf, dem Publikum unser perfekt auf die Citrix-Virtualisierungslösungen - XenDesktop, XenServer und Receiver - abgestimmtes und zertifiziertes Angebot vorstellen zu können." Dazu John Fanelli, Vice President of Solutions and Community Marketing bei Citrix Systems: "OfficeScan 10.5 hat die Zertifizierung für XenApp6 abgeschlossen und ist jetzt für XenDesktop, XenApp und Citrix Receiver verifiziert. Citrix und Trend Micro werden gemeinsam an Lösungen arbeiten, die darauf abzielen, virtuelle Desktops und Applikationen für unsere Kunden einfach, skalierbar und sicher zu machen." Nach der ersten Welle der Servervirtualisierung folgt nun die zweite im Bereich der Endpunkte. Die Unternehmen unterliegen beim Aufbau so genannter virtueller Desktop-Infrastrukturen (VDI) oftmals der Versuchung, ihre bestehende Endpunktsicherheit, die virtuelle Umgebungen nicht erkennt, auf ihre virtualisierten Endpunkte anzuwenden. Dies bedeutet jedoch deutliche Leistungseinbußen auf der gemeinsam genutzten VDI-Serverhardware mit negativen Auswirkungen für die Anwender. Die VDI-Optimierungen von OfficeScan 10.5 nehmen diese Schlüsselherausforderungen an: Integriert mit Citrix XenDesktop identifiziert OfficeScan 10.5 virtualisierte Endpunkte und beendet den Konkurrenzkampf um die Ressourcennutzung durch das sequentielle Ausführen von Scan-Operationen und Sicherheitsaktualisierungen. Mit OfficeScan 10.5 können Kunden die Zahl der virtualisierten Desktops pro Host maximieren und dadurch einen höheren ROI der VDI-Investitionen erreichen, ohne Abstriche bei den Sicherheitsstandards machen zu müssen. Interne Tests haben ergeben, dass Unternehmen mit Hilfe von OfficeScan die Zahl der virtuellen Maschinen pro VDI-Host sogar mehr als verdoppeln können. Weitere Informationen zu den neuesten Trend Micro-Innovationen im Bereich Sicherheit für virtualisierte Umgebungen sind unter http://de.trendmicro.com/de/solutions/enterprise/security-solutions/virtualization/ abrufbar. Trend Micro Deutschland GmbH Hana Goellnitz Zeppelinstraße 1 85399 Hallbergmoos +4981188990863 www.trendmicro.de Pressekontakt: phronesis PR GmbH Marcus Ehrenwirth Ulmer Straße 160 86156 Augsburg ehrenwirth@phronesis.de 0821444800 http://www.phronesis.de
05. Okt 2010

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 2.5)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Marcus Ehrenwirth, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 409 Wörter, 3638 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von Trend Micro Deutschland GmbH


30.01.2017: Hallbergmoos, 30.01.2017 - Das Analystenhaus Gartner hat das japanische IT-Sicherheitsunternehmen Trend Micro in seinem aktuellen magischen Quadranten für „Intrusion Detection and Prevention Systems (IDPS)“ [1] als marktführenden Anbieter eingestuft. Dabei verbesserte Trend Micro im Vergleich zu Berichten aus den Vorjahren seine Position hinsichtlich beider Bewertungskategorien, sowohl „completeness of vision“ als auch „ability to execute“. Die Platzierung des „TippingPoint Next-Generation Intrusion Prevention System (NGIPS)“ unterstreicht nach Überzeugung von Trend Micro di... | Weiterlesen

Ransomware in Deutschland: Die Gefahr bleibt akut

Ein Kommentar von Sicherheitsexperte Udo Schneider, Pressesprecher beim japanischen IT-Sicherheitsanbieter Trend Micro, zur Erpressersoftware Ranscam

17.01.2017
17.01.2017: Hallbergmoos, 17.01.2017 - Das noch junge neue Jahr – oder Jahr 1 nach dem „Jahr der Cyber-Erpressung“ – wird zwar eine geringere Zunahme neuer Ransomware-Familien erfahren. Die Angriffsszenarien werden sich jedoch diversifizieren. Nur wenige Wochen nach unserer entsprechenden Vorhersage scheinen sich die aufgezeigten Trends zu bestätigen. Das Risiko, Opfer von Erpressersoftware zu werden, bleibt also akut – nicht nur für Privatanwender, sondern insbesondere auch für Unternehmen, deren wichtigstes Kapital heutzutage digitale Informationen sind.Um die Anzahl ihrer Opfer zu maximier... | Weiterlesen

13.01.2017: Hallbergmoos, 13.01.2017 - Das Analystenhaus IDC hat das japanische IT-Sicherheitsunternehmen Trend Micro in seinem Bericht „IDC MarketScape: Worldwide Email Security 2016 Vendor Assessment“ als marktführenden Anbieter eingestuft. Als Grund nennen die Experten die prominente Rolle, die das Produkt des Anbieters für E-Mail-Sicherheit mittlerweile in dessen umfassender Sicherheitssuite spielt.In dem Bericht (doc #US41943716, December 2016) heißt es: „Trend Micro ist in diesem IDC MarketScape in der Kategorie der marktführenden Anbieter platziert, da das Messagingprodukt zu einem promin... | Weiterlesen