Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Fachkräftemangel in der Technikbranche – anders sieht es bei technischen Übersetzungen aus

Von B2B Übersetzungen

Die technische Branche klagt über mangelnde Fachkräfte und fehlendem Interesse für technische Berufe. Viele Betriebe finden keine geeigneten Auszubildenden und an technischen Universitäten schreiben sich immer noch zu wenig ein. Laut VDI Direktor Fuchs blieben bis Mai noch 7 von knapp 61 000 Stellen für Ingenieure unbesetzt. Dabei gibt es viele interessante Jobprespektiven im technischen Bereich.
Die technische Branche klagt über mangelnde Fachkräfte und fehlendem Interesse für technische Berufe. Viele Betriebe finden keine geeigneten Auszubildenden und an technischen Universitäten schreiben sich immer noch zu wenig ein. Laut VDI Direktor Fuchs blieben bis Mai noch 7 von knapp 61 000 Stellen für Ingenieure unbesetzt. Dabei gibt es viele interessante Jobprespektiven im technischen Bereich. Ganz anders ist sieht es in der Übersetzungsbranche aus, die kann sich über Fachkräftemangel nicht beklagen. Allein das Übersetzungsbüro B2B Übersetzungen aus Brüggen kann auf mehr als 600 technische Fachübersetzer weltweit verweisen. Hier ist der Fachkräftemangel nicht spürbar. Zahlreiche Fachübersetzer übersetzen auf Ingenieur-Niveau technische Handbücher von A-wie Automobil bis Z- wie Zerspaner. Der Inhaber des Übersetzungsbüros ist selbst Diplom Ingenieur und weiß genau, worauf Kunden aus dem Technik-Sektor Wert legen. Die Produkte sollen in den Zielländern verstanden werden. Dazu gehört auch, dass man über detailliertes technisches Verständnis verfügt und nur in seine eigene Muttersprache übersetzt, erklärt die Geschäftsleitung. „Wir können Ihnen innerhalb kürzester Zeit Ihre Betriebsanleitungen in mehr als 200 Sprachkombinationen übersetzen“, so die Geschäftsführerin Aynur Jacobs, die das Unternehmen seit 2003 leitet. Der Vorteil liegt klar auf der Hand, alles aus einer Hand – lautet die erfolgreiche Devise. Drücken wir der Übersetzungsbranche die Daumen, dass der Fachkräftemangel dort nicht ankommt.
07. Okt 2010

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 4.5)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Aynur Jacobs (Tel.: 02163 577071), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 208 Wörter, 1572 Zeichen. Artikel reklamieren

Über B2B Übersetzungen


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6