Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Lieferantenbewertung beschleunigt Beschaffungsprozesse

Von Softlab GmbH

Softlab auf der e_procure 2004 in Halle 12, Stand 318, Messe Nürnberg

München, 23. März 2004 - Auf der e_procure 2004 präsentiert Softlab in Halle 12, Stand 318, wie ein gezieltes Supplier Relationship Management das Bestellwesen beschleunigen und optimieren kann. Die regelmäßige Bewertung der Lieferanten nach einheitlichen Kriterien macht die Angebote und Leistungen der Zulieferer vergleichbar.
Die Einkäufer können damit schneller für ihre Aufträge geeignete Lieferanten identifizieren. Über Lieferantenportale lassen sich die Informationen unternehmensweit zur Verfügung stellen. In einem jüngsten Projekt von Softlab haben zum Beispiel über 4000 Anwender Zugriff auf die Daten eines Automobilherstellers erhalten. Der Beschaffungsprozess kann weiter verkürzt werden, wenn die Lieferanten ihre Bewerbungen elektronisch über das Portal einreichen. Das E-Sourcing-System automatisiert dann den gesamten Ausschreibungsvorgang, steuert die Lieferantenbeziehungen, fordert die Zulieferer zur Angebotsabgabe auf und wertet die Offerten aus. Softlab gibt in Nürnberg auch Tipps zur Auswahl passender Software-Lösungen sowie zu Methoden für die Ermittlung des Return-on-Investment (ROI). Im Auftrag eines Automobilherstellers hat Softlab ein Bewertungssystem für den technischen Einkauf, den Materialeinkauf, die Logistik und die Qualitätssicherung konzipiert und umgesetzt. Heute nutzen über 4000 Mitarbeiter die neuen Bewertungs- und Auswertungsfunktionen, um die Auswahl der Lieferanten vorzubereiten. Leistungsfähige Monitoring- und Reportingfunktionalitäten machen die Entwicklung der Lieferantenbeziehung sowie das Kosten/Nutzen-Verhältnis transparent und verbessern die Erfolgskontrolle. Gemeinsam mit dem Softwarepartner Intershop hat Softlab außerdem die komplette Ausschreibungsplattform für die MAN AG entworfen. "Lieferantenportale sind ein wichtiger Bestandteil der SRM-Strategie", kommentiert Stefan Rosen, Solution Center Manager Sourcing & Procurement bei Softlab. Mit ihrer Hilfe lassen sich Teilprozesse wie die Ausschreibung, die Lieferantenauswahl und die Auftragsvergabe automatisieren und die Beschaffungskosten um 10 bis 30 Prozent senken. Die neu gewonnene Transparenz stärkt die Position des Einkaufs. Außerdem können die Zulieferer schon frühzeitig in die Entwicklung und logistische Planung einbezogen und damit die Durchlaufzeiten in der Produktion gestrafft werden", so Rosen. Softlab bietet ein breites Spektrum an Beratungsleistungen zu den Themen Supply Chain Management bzw. Supplier Relationship Management an. Der IT-Dienstleister analysiert und optimiert die Prozesse, evaluiert und implementiert geeignete Software, schult die Anwender und betreut und wartet die operativen Systeme. ca. 2600 Zeichen Dieser Text steht im Internet unter www.softlab.de Softlab ist bester mittelständischer Arbeitgeber 2003 Eine hochkarätige Jury, darunter VW-Personalvorstand Dr. Peter Hartz und Andreas de Maizière, Vorstandsmitglied der Commerzbank sowie Professoren der Universitäten Saarbrücken und Sankt Gallen haben Softlab im Dezember 2003 den BestPers Award verliehen. Softlab GmbH IT-Lösungen müssen der Wertschöpfung eines Unternehmens dienen. Softlab hat deshalb die vollständige Prozesskette - vom Lieferanten des Lieferanten bis zum Kunden des Kunden - im Blickfeld. Das Leistungsspektrum deckt die klassischen IT-Dienstleistungen Beratung - Implementierung - Betrieb ab. Softlab ist spezialisiert auf Themen, die für die meisten Unternehmen auch in Zukunft von geschäftskritischer Bedeutung sind: Customer Relationship Management (CRM), Supply Chain Management (SCM), Business Intelligence (BI), Enterprise Application Integration (EAI) und IT-Services. Die Softlab Mitarbeiter übernehmen Verantwortung und entwickeln nachhaltige Lösungen, um den Unternehmenswert ihrer Kunden zu steigern. Ihre Expertise liegt in den Branchen Banken, Versicherungen, Industrie und Telekommunikation. Auf Grund seiner über 30-jährigen Erfahrung versteht es Softlab, relevante Marktentwicklungen zu erkennen und für seine Kunden gewinnbringend umzusetzen. Seit über zehn Jahren ist Softlab ein Unternehmen der BMW Group. Rund 1000 Mitarbeiter erwirtschafteten 2003 einen Umsatz von 140 Millionen Euro.
23. Mrz 2004

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 4)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Tina Lang-Stuart, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 470 Wörter, 3887 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Über Softlab GmbH


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*

Weitere Pressemeldungen von Softlab GmbH


Softlab setzt Wachstumsstrategie fort

Softlab Austria übernimmt Anite Austria

28.04.2005
28.04.2005: München/ Wien, 28. April 2005 -Softlab Austria übernimmt mit Wirkung zum 27. April 2005 und vorbehaltlich der Zustimmung des österreichischen Bundeskartellamts hundert Prozent der Anteile der Anite GmbH Austria, Wien. Die österreichische Tochter von Softlab gewinnt somit 35 Mitarbeiter des IT-Consulting-Unternehmens Anite dazu und verdoppelt ihre Stärke am österreichischen IT-Markt auf rund 70 IT-Berater und -Experten. "Mit dem Zukauf der renommierten österreichischen IT-Consulting-Tochter von Anite bestätigen wir erneut die Wachstumsstrategie der Softlab Gruppe. Nach der Akquisitio... | Weiterlesen

e_procure2005: Erfolg mit Lieferantenkooperationen

Softlab in Hall 12, Stand 314, Messe Nürnberg

21.03.2005
21.03.2005: München, 21. März 2005 - Softlab präsentiert Lösungen für den kompletten Lieferanten-Management-Zyklus: von der Lieferantenauswahl über den Beschaffungsprozess inklusive der elektronischen Ausschreibung bis hin zur Lieferantenbewertung und -entwicklung. Erfahrungsberichte aus Projekten wie bei der MAN Gruppe veranschaulichen die Möglichkeiten des modernen Lieferanten-Managements. Ferner informiert Softlab über die Potenziale des Supplier Relationship und Supplier Knowledge Managements sowie des Advanced Purchasing. Die Darstellung von Vorteilen des Supply Chain Monitoring bei der Organ... | Weiterlesen

Softlab Gruppe auf der Überholspur

Starkes Wachstum im Marktvergleich, Konzentration auf Kernportfolio, Erschließung neuer Märkte

22.02.2005
22.02.2005: München, 22. Februar 2005 - Die Softlab Gruppe ist 2004 deutlich schneller gewachsen als der Markt für Project Services. Während die Softlab Gruppe mit den Unternehmen Softlab, Nexolab und Axentiv ein Umsatzwachstum von 3,1 Prozent verzeichnete, liegt das Wachstum des gesamtdeutschen Projektgeschäfts bei minus 3,5 Prozent, laut des Marktforschungsinstituts Pierre Audoin Consultants (PAC). Der Umsatz der Softlab Gruppe steigerte sich von 160 Mio. Euro in 2003 auf 165 Mio. Euro in 2004. Für 2005 ist ein Umsatzwachstum von knapp 11Prozent geplant. Auch das liegt weit über dem von PAC erwart... | Weiterlesen