Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Trialog in der Galerie Rowland Kutschera

Von Galerie Rowland

Erfolgreiche Ausstellungseröffnung Galerie Rowland Kutschera zum Start der Art Berlin 2010 Berlin 13. Oktober 2010. Die deutsch-amerikanische Galerie Rowland Kutschera hat anlässlich des Starts der Art Berlin 2010 eine Vernissage veranstaltet. ...
Erfolgreiche Ausstellungseröffnung Galerie Rowland Kutschera zum Start der Art Berlin 2010 Berlin 13. Oktober 2010. Die deutsch-amerikanische Galerie Rowland Kutschera hat anlässlich des Starts der Art Berlin 2010 eine Vernissage veranstaltet. Rund 100 Besucher konnten sich von den Kunstwerkern dreier Damen überzeugen. "Kunst muss stark sein", sagt die einfühlsame US - deutsche Martina Nitsche,. Sie zeigt in Berlin ihr Gefühls-Habitat des Manhattans der 90er Jahre und ermöglicht den Seelenaustausch ihrer New Yorker Jahre. Die Visionen ähneln Metropolis und Santana, so die Ausstellungsbesucher. DJ Olivier Goedicke von Dons musste direkt nach der Vernissage von Berlin nach Moskau, nahm sich aber noch die Zeit für einen Besuch der Galerie, wo ihm das Bild mit dem Titel Deep Blue besonders gefiehl. Martina Nitsche beschreibt nicht nur die Seele und den Körper der Jahrtausendwende in neuen Formen und Farbbegriffen sondern verschafft mit ihren Bildern auch mögliche Blickwinkel "unserer umweltverändernden Verhaltensweisen, welche uns selbst - in uns- und die Umwelt elementar in Dimensionen schieben die Schwindel auslösen". Tania Jacoby zaubert zart und hauchdünne linerare Traumwelten, in denen Mythos und Märchen sich begegnen, während sich in der Welt von Christina Hinrichs Dämonen begegnen. Die Besucher der Galerie erlebten die Wucht der synthetischen New Yorker Seele aus der kapitalistischen und hungrigen Welt, global und Vulkanisch ausgestellt, im eruptiven Pankow, wo einst Fiedel Castro die Ossietzkystraße im Convertible entlangfuhr. Die Bilder der Anderen Ist zu sehen bis zum 30. Oktober in der Galerie Rowland Kutschera Galerie Rowland David John Rowland Baumbachstraße 17 13189 Berlin 030/ 4597690 www.rowland-kutschera.com Pressekontakt: Galerie Rowland Kutschera Frank Kutschera Baumbachstraße 17 13189 Berlin galerierowlandkutschera@gmail.com 030/ 45976861 http://www.rowland-kutschera.com/
14. Okt 2010

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 4.5)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frank Kutschera, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 270 Wörter, 1980 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Über Galerie Rowland


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von Galerie Rowland


Die Bilder der Anderen - Ein Trialog

Mit der Gruppenausstellung DIE BILDER DER ANDEREN-EIN TRIALOG stellt die Galerie Rowland | Kutschera bis Ende Oktober 2010 ausgewählte Arbeiten in ihren neuen Räumen in Berlin vor

28.09.2010
28.09.2010: Die Berliner Galerie Rowland Kutschera eröffnet am kommenden Freitag eine Gruppenausstellung. Tania Jacobi, Martina Nitsche und Cristina Hendricks 1. Oktober - 30. Oktober, 2010 "Ich traf Tania 2009 auf einer Party bei Cristina, in Charlottenburg. Da stellten wir fest, dass wir mehrere Jahre lang zeitgleich in New York gewesen waren. Was das bedeutet?" (...) "Martina überlässt nichts dem Zufall, sie beherrscht ihn." (...) "Wie ich Martinas Bilder beschreiben würde? Ich bin keine Kunstkritikerin." (...) Kunstkritiker: "Das liegt doch auf der Hand, fotografische Malerei, organic ar... | Weiterlesen