Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

EOA Germany e.V. gründet "Benchmarking-Selbsthilfegruppe"

Von European Outsourcing Association Germany e.V. c/o Baker & McKenzie

Die European Outsourcing Association Germany e.V. lud am 22.09.2010 in München zu einer konstituierenden Sitzung der Arbeitsgruppe "Benchmarking im IT Outsourcing". Ziel der Arbeitsgruppe ist es Outsourcing Anwender in die Lage zu versetzen, die Leistung

Die European Outsourcing Association Germany e.V. lud am 22.09.2010 in München zu einer konstituierenden Sitzung der Arbeitsgruppe "Benchmarking im IT Outsourcing". ...
Kennzahlen werden von allen Outsourcing Anwendern genutzt, um die Leistung der Lieferanten beurteilen zu können. Ein Teil der Kennzahlen findet in Form von Service Level Agreements (SLAs) Einzug in vertragliche Vereinbarungen und sichert somit die Qualität der erbrachten Dienstleistung. Weitere Kennzahlen werden genutzt, um die Produktivität bzw. die Kosten der erbrachten Leistung einzuschätzen. Da allerdings viele Kennzahlen für Projekt und Dienstleister individuelle gestaltet werden fällt es schwer, Projekte außerhalb der Unternehmen zu vergleichen und Projekterfahrungen bleiben häufig abteilungs-, oder firmenintern. In seiner Begrüßung wies Dr. Jörg Stimmer, Geschäftsführer der pliXos GmbH und Vorstandsmitglied der EOA Germany, darauf hin, dass Anwender den Vergleich von Outsourcing Dienstleistungen vor allem auf operativer Ebene als Herausforderung sehen. Neben einer sehr frühzeitigen Erkennung von Problemen und einer besseren Einschätzung von Projekten erwarten Anwender durch den Austausch vor allem die Identifizierung von Verbesserungspotenzialen. Die Teilnehmer tauschten aktiv die praktischen Erfahrungen hinsichtlich der Verwendung von Kennzahlen aus. Verschiedene Herausforderungen, wie zum Beispiel die Anwendbarkeit von Kennzahlen hinsichtlich agiler Entwicklungsmethoden wurden diskutiert. Als Ergebnis der konstituierenden Sitzung wurde festgehalten, dass in einem ersten Schritt auf fachlicher Ebene Kennzahlen entwickelt werden, die a) standardisiert erhoben und berechnet werden, b) unabhängig vom Projekt und Lieferanten vergleichbar sind, c) ausreichend detailliert sind um auch im größeren Kontext sinnvoll angewendet werden können und d) mit vertretbarem Aufwand erhoben werden können. Dr. Andreas Maaser, Head of TD Common Database & Prepaid, Telefónica o2 Germany GmbH & Co OHG, beschrieb die Herausforderungen beim Benchmarking damit, dass "die Größen, auf die sich die im Markt verfügbaren IT-Benchmarks beziehen, in der Regel nicht für die operative Steuerung geeignet sind. Verschiedene Projekte lassen sich schlecht auf Ihrer Basis vergleichen, da Ihre Erhebung in vielen Fällen schwierig nachvollziehbar ist". Dr. Udo Wilski, Head of Solutions & Projects bei Loyalty Partner Solutions GmbH, ergänzte dass "auch der Aufwand für die Erhebung in Relation zum Nutzen" stehen müsse. Prof. Dr. Fritzemeyer, IT-Rechts-Spezialist der Anwaltssozietät Baker & McKenzie und Vorsitzeder der EOA Germany, referierte über die rechtlichen Rahmenbedingungen beim Benchmarking von IT Dienstleistungen und erläuterte die z.B. kartell- und vertragsrechtlichen Rahmenbedingungen einschließlich der Notwendigkeit, das Benchmarking durch entsprechende Klauseln in den Verträgen sowohl mit Kunden und auch Dienstleistern, zu ermöglichen. Übereinstimmend wurde beschlossen, einen gemeinsamen Satz von Kennzahlen zu definieren, der zukünftig unternehmensübergreifend als Vergleich von IT Outsourcing Leistungen dienen soll. Die begonnene Diskussion wird am 10.11.2010 in einem Workshop mit Fokus auf die Erarbeitung von Kennzahlen zur effektiven Dienstleister Steuerung fokussieren. Alle Anwender von Outsourcing sind herzlich zur Teilnahme eingeladen. Ansprechpartner für die Teilnahme bzw. der Anforderung weiterer Information zur Arbeitsgruppe sind Herr Dr. Andreas Maaser (andreas.maaser@o2.com) und die Vorstände der EOA Germany, Prof. Dr. Wolfgang Fritzemeyer (wolfgang.fritzemeyer@bakernet.com) bzw. Dr. Jörg Stimmer (joerg.stimmer@plixos.com). European Outsourcing Association Germany e.V. c/o Baker & McKenzie Jörg Stimmer Theatinerstrasse 23 80333 München Joerg.stimmer@plixos.com 089 / 44234770 http://www.e-oa.net/deutsch
18. Okt 2010

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 5)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Jörg Stimmer, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 458 Wörter, 3734 Zeichen. Artikel reklamieren

Über European Outsourcing Association Germany e.V. c/o Baker & McKenzie


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6