info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Ceramicx Infrarotstrahler |

Ceramicx Infrarotstrahler präsentiert kostenlosen Infrarot-Wärme-Test auf der K 2010 in Düsseldorf

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
2 Bewertungen (Durchschnitt: 4.5)


Die vom 27. Oktober bis 3. November in Düsseldorf stattfindende K 2010 ist Schauplatz der 18. Internationalen Kunststoffmesse. Ceramicx, einer der führenden Hersteller von Infrarotstrahler und Infrarot-Heizsysteme, bereitet sich seit einigen Monaten bereits intensiv auf die Messe vor und sieht mit Spannung dem bevorstehenden Event entgegen.

Pünktlich zum Messestart konnte Ceramicx seine Infrarot-Wärme-Testanlage fertigstellen, welche es ermöglicht Kunststoff-Platten und Folien mit Infrarot-Strahlen von drei unterschiedlichen Infrarotstrahlern zu bestrahlen. Der Infrarot-Wärme-Test dient dazu die Auswirkungen der unterschiedlichen IR-Strahlungen auf das Zielmaterial mittels fundierter Daten zu analysieren. Bei den drei Infrarotstrahler-Arten handelt es sich um Infrarot-Keramikstrahler, Infrarot-Quarzstrahler und Wolfram-Halogenstrahler. Diese drei Infrarotstrahler liefern IR-Strahlungen in drei verschiedenen Wellenlängenbereichen – Lang-, Mittel- und Kurzwelle.

Der Gründer und Geschäftsführer von Ceramicx, Frank Wilson, ist der Meinung, dass für viele Energie- und Kostenintensive Kunststoffverarbeiter die Zeit gekommen ist, einen Umstieg auf die Ressourcenschonende Infrarot-Technologie durchzuführen und die Kosten signifikant zu senken. Aus diesem Grund bietet Ceramicx die Möglichkeit das eigene Material einem Infrarot-Wärme-Test zu unterziehen, um die Vorteile der Infrarotstrahler herauszustreichen. Der Test soll in erster Linie zeigen, auf welche Leistung und Art der IR-Strahlung das Werkstoffmuster am besten anspricht. Dabei werden die drei Faktoren Absorption, Reflektion und Übertragung näher betrachtet.

Jeder Kunststoff-Verarbeiter hat die Möglichkeit den Test an seine Bedürfnisse anzupassen. Dementsprechend kann die Dauer des Tests, die Vorheizzeit und die Betriebstemperatur individuell festgelegt werden. Primär dient der Infrarot-Wärme-Test allen Kunststoff-Verarbeitern, die noch nicht von der Infrarot-Technologie Gebrauch machen und einen Umstieg anstreben, eine Entscheidungsbasis zu bilden. Zusätzlich freut sich Ceramicx vor allem Herstellern von neuen Bio-Materialien und Recycling-Polymeren den Infrarot-Wärme-Test anzubieten.

Ceramicx ist der Überzeugung, dass diese Kunststoffmesse alles bisher an umweltbewussten Denken dagewesene übertrifft und freut sich seinen Beitrag mit den Ressourcenschonenden Infrarotstrahlern zu leisten.

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Christian Lindmayer, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 234 Wörter, 2068 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema