Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Sophos verlost zu seinem 25. Geburtstag IT-Security-Pakete an Wohltätigkeitsorganisationen

Von Sophos GmbH

Gewinnspiel unter www.sophos.de/lp/25-year/

Sophos, einer der weltweit führenden Anbieter für IT- und Datensicherheitslösungen, verlost zu seinem 25. Geburtstag 25 Lizenzen für die zwölfmonatige, kostenfreie Nutzung seiner IT-Sicherheitslösung ?Sophos Endpoint Security and Control? an Wohltätigkeitsorganisationen.\r\n
Sophos, einer der weltweit führenden Anbieter für IT- und Datensicherheitslösungen, verlost zu seinem 25. Geburtstag 25 Lizenzen für die zwölfmonatige, kostenfreie Nutzung seiner IT-Sicherheitslösung "Sophos Endpoint Security and Control" an Wohltätigkeitsorganisationen. Alle interessierten Non-Profit-Organisationen haben bis zum 3. Dezember 2010 Zeit, folgende Frage auf der Landing-Page www.sophos.de/lp/25-year/ zu beantworten: In welchem Jahr wurde das Unternehmen Sophos gegründet? a) 1990 b) 1980 c) 1985 Jede Wohltätigkeitsorganisation kann an der Verlosung teilnehmen. Teilnahmebedingungen sind hier aufgeführt: http://www.sophos.com/legal/licence-competition.html . Das Geburtstagsangebot von Sophos fällt in eine Zeit, in der viele Non-Profit-Organisationen einen Rückgang ihrer Spenden zu verzeichnen haben. Sophos hofft, den Gewinnern in wirtschaftlich schwierigen Zeiten zu helfen, ihre Daten und IT zu schützen. "Eine solche Initiative ist eine angemessene Art, unseren 25. Geburtstag zu feiern. Wir wollen damit unsere anhaltende Unterstützung von lokalen und nationalen Wohltätigkeitsorganisationen ausdrücken. Gerade kleine Organisationen mit wenig Budget für IT-Sicherheit erhalten so die Möglichkeit, sich ein Jahr lang stärker ihren inhaltlichen Zielen zu widmen", so Markus Bernhammer, Geschäftsführer Central Europe bei Sophos. Sophos schützt schon seit seiner Gründung 1985 zuverlässig und ganzheitlich vor aktuellen und zukünftigen IT-Bedrohungen und sorgt mit seinem professionellen Support für einen lückenlosen Schutz. Lösungen von Sophos verhindern Malware-, Spyware-, Hackerangriffe und Spam auch gegen Angriffe auf MAC, Linux und anderen Plattformen. Die Geschichte von Sophos: von 1985 bis heute 1980er Jahre: Die Geschichte von Sophos beginnt 1985, im Jahr von Live Aid und dem ersten Nintendo, als die beiden Gründer Jan Hruska und Peter Lammer Verschlüsselungs- und Authentisierungssoftware für DOS entwickelten. 1986 kommt mit Brain der erste gefährliche Virus in die Welt. 1989 veröffentlicht Sophos seinen ersten Virenscanner als Antwort auf die sich verbreitenden Boot Sector-Viren. 1990er Jahre: In den 1990ern beginnt das Internet seinen Siegeszug. Viren werden komplexer und gefährlicher. Auf die sich über Massenmails verbreitende Melissa folgen noch viele weitere Makroviren, die Word und andere Office-Anwendungen infiltrieren. Daher erweitet Sophos seinen Schutz auf verschiedene Betriebssysteme, entwickelt ein Third-Party Interface und expandiert nach Nordamerika und Europa. 2000er Jahre: Mit Facebook und Twitter beginnt der Siegeszug von Social Media. Spam erweist sich als massives Problem. Cyberkriminelle setzen Hintertür-Trojaner ein und infizieren Webseiten mit Spyware, um ungeschützte Computer auszuspähen. Sophos ist nun auch in APAC und EMEA tätig. Mit der Übernahme von Active State (Anti-Spam), Endforce (Netzwerkzugangskontrolle) and Utimaco (Verschlüsselung) erweitert Sophos seine Expertise. Anwendungen und Gerätekontrolle, Schutz vor Datenverlust und zentrale Managementtools werden in Mainstream-Produkte eingebunden. Heute... Die Malware-Bedrohung besteht und entwickelt sich weiter. Die SophosLabs erkennen täglich bis zu 100.000 neue Bedrohungen und helfen, die Kunden weiterhin auf allen Ebenen zu schützen. Sophos GmbH Monika Nordmann Hohemarkstraße 22 61440 Oberursel +49 (0)6171-88-1430 http://www.sophos.de Pressekontakt: Schwartz Public Relations Sven Kersten-Reichherzer Sendlinger Straße 42 A 80331 München sk@schwartzpr.de +49 89 211 871 36 http://www.schwartzpr.de
29. Okt 2010

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 4.5)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Sven Kersten-Reichherzer, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 434 Wörter, 3671 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Über Sophos GmbH


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von Sophos GmbH


Das Internet der Dinge ist kein Kindergeburtstag

Vier Tipps von Sophos zu Anschaffung und Haltung eines Cloudpets

30.03.2017
30.03.2017: Wiesbaden, 30.03.2017 - Hunderttausende Sprachnachrichten von Eltern und Kindern standen ungeschützt im Netz - diese Information sorgte vor Kurzem für große Aufregung. Ein Paradebeispiel für fehlendes Sicherheitsbewusstsein beim Trendthema Internet der Dinge. Damit sich alle Familienmitglieder mit einem Cloudpet sicher fühlen können, gibt Sophos Anschaffungs- und Haltungstipps.Der Siegeszug des Internet of Things scheint unaufhaltbar – ebenso wie die nachschwappende Sicherheitslückenwelle. Der Grund dafür ist die immer noch stiefmütterliche Behandlung bei der Absicherung der kleinen... | Weiterlesen

27.01.2017: Wiesbaden, 27.01.2017 - .Anlässlich des Data Protection Day am 28. Januar:Tipps zur künftigen Einhaltung der Europäischen Datenschutzverordnung (GDPR)Kleinere und mittlere Unternehmen besonders gefährdet, im Mai 2018 Mai 2018 nicht konform zu seinNachfrage nach Verschlüsselungen wird explodierenVon Michael Veit, IT-Sicherheitsexperte bei SophosDatenschutz und  Privatsphäre sind die zentralen Themen beim internationalen Datenschutztag (Data Protection Day) am 28. Januar 2017. Der Tag soll alle daran erinnern, mit Daten besonders sorgfältig umzugehen und in Europa bereits heute mit den V... | Weiterlesen

26.01.2017: Wiesbaden, 26.01.2017 - .Eine Schwäche für französischen Käse können wir bislang vielleicht vor unserer Familie verheimlichen, vor unserem Smart Home Kühlschrank aber bald nicht mehr.Sophos-Experte: Privathaushalte gleichen zunehmend kleinen Unternehmen.Wenn es nach den Herstellern internetfähiger Kühlgeräte geht, soll der smarte Kühlschrank mit seiner intuitiven Kontrolle das neue Herzstück jeder Küche sein. Dank eines digitalen Assistenten kann man seinem Kühlgerät sagen, welche Lebensmittel es besorgen soll. Im Supermarkt selbst hilft der Blick aufs Smartphone, denn die integr... | Weiterlesen