Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Innovatives Baukonzept für Top-Neubauwohnungen in Düsseldorf-Bilk

Von Hermes Medien

Interessenten schätzen die erstklassige Lage und gute Infrastruktur / Über die Hälfte der Wohnungen direkt am Volkspark wurden bereits verkauft / Erfolgreiche Kooperation der Dornieden Generalbau GmbH und der pantera AG / Hohe Energieeffizienz ermöglic

Interessenten schätzen die erstklassige Lage und gute Infrastruktur / Über die Hälfte der Wohnungen direkt am Volkspark wurden bereits verkauft / Erfolgreiche Kooperation der Dornieden Generalbau GmbH und der pantera AG / Hohe Energieeffizienz ermöglicht günstige Kredite der KfW (ddp ...
(ddp direct) Düsseldorf. Das aktuelle Angebot zentrumsnaher Top-Neubauwohnungen in der Max-Brandts-Straße im Düsseldorfer Stadtteil Bilk erfreut sich großer Beliebtheit. Über die Hälfte der bis Herbst nächsten Jahres entstehenden 43 Wohnungen wurden schon verkauft, insgesamt rund 70 Prozent sind bereits platziert. Zu verdanken ist die große Nachfrage zwei Standortvorteilen, die es in dieser Kombination in bester innerstädtischer Lage äußerst selten gibt, sagt Michael Ries, Vorstand des Kölner Immobilienunternehmens pantera AG. Das Objekt liegt ganz ruhig, direkt angrenzend zu einer Parkanlage mit uraltem Baumbestand. Gleichzeitig ist die City nicht mal zwei Kilometer entfernt. Die hervorragende Wohnlage ist dem besonderen Bau-Konzept zu verdanken. Danach wird das Gelände eines ehemaligen Verwaltungsgebäudes der Deutschen Post für das Projekt genutzt. Dieses wurde bereits abgerissen. Und an gleicher Stelle entsteht derzeit die neue Immobilie mit drei Gebäudeteilen, erläutert Martin Dornieden, Geschäftsführer der Mönchengladbacher Dornieden Generalbau GmbH. Diese fungiert als Bauträger und Initiator des Projektes. Die pantera AG hat den Vertrieb übernommen. Wohnungen wirken wie ein Ausguck in den Park Hochwertig ist auch Gestaltung und Ausstattung der Wohnungen. Die beiden Düsseldorfer Architekten Oliver Konrath und Harald Wennemar haben besonderen Wert darauf gelegt, den Neubau optimal auf die besondere innerstädtische Grünlage abzustimmen. Bodentiefe Fenster ermöglichen von allen Wohnungen aus einen hervorragenden Blick auf die Parkanlage, erläutert Architekt Konrath. Entlang der Max-Brandts-Straße sind einem Hauptbaukörper drei pavillonartige Gebäudeteile vorgelagert, die sich dem Park quasi entgegenstrecken. Deshalb konnte eine Konzeption von Wohnungen mit drei Fassadenseiten umgesetzt werden. Konrath: Die so entstehenden Räume sind vergleichbar mit einem vorgeschobenen Ausguck in den Park. Deshalb trägt das Objekt den Namen Park View. Die Materialien Holz, Putz und Glas sowie angenehm gegliederte Fassaden erzeugen zudem eine beschwingte, wohnliche Atmosphäre. Alle Wohnungen in den vier Geschossen verfügen über Balkon, Terrasse, Dachterrasse oder einen Zugang zum Garten. Käufer können zudem die Wohnungen nach eigenem Geschmack ganz individuell und hochwertig ausstatten. Zur Auswahl stehen edle Materialien sowie verschiedene Pakete beim Bad-Design und der technischen beziehungsweise multimedialen Ausrüstung. Mit diesem Konzept soll eine gute Mischung unter den Eigentümern erreicht werden. Das ist bisher auch gut gelungen. Es gibt viele unterschiedliche Käufergruppen, erläutert Michael Ries. Auch Familien gehören zu den künftigen Bewohnern. Auf dieses Ziel hatten die Immobilienunternehmen pantera AG und Dornieden Generalbau von Beginn an die Raumaufteilung abgestimmt . Die Grundrisse sind mit einem großzügigen Wohn-Essbereich und etwa gleich großen Zimmern gut mit Kindern nutzbar. Die Infrastruktur der Lage im Düsseldorfer Süden kommt Familien ebenfalls entgegen. Zwei Kindertagesstätten und Grundschulen sind in unmittelbarer Nähe und damit per Fuß zu erreichen. Auch zu den weiterführenden Schulen im Stadtteil Bilk ist es nicht weit. Der nahe Volksgarten bietet dem Nachwuchs zudem fast unbegrenzten Auslauf. Hohe Energieeffizienz ermöglicht günstige KfW-Kredite Die neuen Immobilien bieten neben der hochwertigen Ausstattung auch eine hohe Energieeffizienz. Das ist wichtig für die Werthaltigkeit der Immobilien, betont Martin Dornieden. Die Heizung und die Warmwasser-Versorgung erfolgen über eine hauseigene Heizzentrale. Diese wird ökologisch sinnvoll mit Holzpellets versorgt. Zusätzlich senken natürliche Baustoffe und eine Dreifach-Verglasung den Energieverbauch. Dank der so erreichten Effizienzklasse 70 haben alle Investoren die Chance auf günstige KfW-Kredite. Ein gesundes Raumklima ist ein begrüßenswerter Nebeneffekt. Im Angebot beim Vertrieb durch die pantera AG sind Wohnungen mit zwei bis fünf Zimmern. Derzeit sind noch alle Größenordnungen verfügbar. Käufer zahlen 2.850 bis 3.280 Euro pro Quadratmeter. Zu jeder Wohnung gehört zudem ein Tiefgaragen-Stellplatz. Shortlink zu dieser Pressemitteilung: http://shortpr.com/ejf22l Permanentlink zu dieser Pressemitteilung: http://www.themenportal.de/unternehmen/innovatives-baukonzept-fuer-top-neubauwohnungen-in-duesseldorf-bilk-95630 === Innovatives Baukonzept für Top-Neubauwohnungen in Düsseldorf-Bilk (Teaserbild) === Hervorragende Wohnlage direkt an einem Park und gleichzeitig nahe zur City Shortlink: http://shortpr.com/1mdh7c Permanentlink: http://www.themenportal.de/bilder/top-eigentumswohnungen-in-duesseldorf-bilk Hermes Medien Wolfgang Ludwig Mathias-Brüggen-Straße 124 50829 Köln wolfgang.ludwig@hermesmedien.de 0221/29219282 -
10. Nov 2010

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 3)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Wolfgang Ludwig, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 569 Wörter, 4858 Zeichen. Artikel reklamieren

Über Hermes Medien


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von Hermes Medien


Dresden und Berlin sind beim Erhalt historischer Bausubstanz die Top-Städte in Deutschland

Bundesweit repräsentative Studie der pantera AG in Zusammenarbeit mit dem Institut für Demoskopie Allensbach / München, Köln und Düsseldorf sind die großen Verlierer / Besonders junge Menschen wohnen gern im Denkmal / Große Akzeptanz für höhere

26.09.2012
26.09.2012: (prmaximus) (ddp direct) Köln / Berlin. Dresden ist es unter den großen deutschen Städten am besten gelungen, die historische Bausubstanz zu erhalten. Das ergibt eine bundesweit repräsentative Studie des Immobilienunternehmens pantera AG in Zusammenarbeit mit dem Institut Allensbach. Demnach stellen 68 Prozent aller Bundesbürger der sächsischen Metropole in dieser Frage das beste Zeugnis aus. Dresden verteidigt damit seinen Spitzenrang gegenüber 2006, als eine gleich lautende Studie mit dem Institut Allensbach erstmals durchgeführt wurde. Einen großen Sprung vorwärts macht bei der n... | Weiterlesen

SOS-Kinderdörfer erhalten 40.000 Euro als Erlösanteil aus zwei Berliner Immobilienprojekten

Modernisierungs-Vorhaben der F&B Gruppe am Prenzlauer Berg und der Streletzki-Gruppe auf der Halbinsel Stralau ermöglichen die Spende / Einzigartige Kooperation der pantera AG mit SOS-Kinderdörfern weltweit / Geld geht komplett an eine SOS-Klinik f?

30.08.2012
30.08.2012: (ddp direct) Berlin / Köln. Einen Scheck im Wert von 40.000 Euro erhielt die gemeinnützige Organisation SOS-Kinderdörfer weltweit von den Vertretern der Immobilienunternehmen F&B-Gruppe, Streletzki-Gruppe und pantera AG. Entgegengenommen wurde die Spende bei einem Treffen in Berlin an der Spreegold-Immobilie auf der Halbinsel Stralau durch Sabine Fuchs, Geschäftsführerin von SOS-Kinderdörfer Global Partner. Die Summe ergibt sich aus einem Erlösanteil von jeweils 20.000 Euro am Verkauf zweier Immobilienprojekte in der Bundeshauptstadt. Am Prenzlauer Berg in der Greifswalder Straße re... | Weiterlesen

254 Wohnungen im Areal Neue Hofgärten in Ludwigshafen nach nur acht Monaten verkauft

pantera AG übertrifft Erwartungen deutlich / Eigentümer schätzen Wohnatmosphäre und Energieeffizienz der denkmalgeschützten Immobilien / Hoher Anteil von Selbstnutzern und Käufern aus der Region / Stadt Ludwigshafen begrüßt Steigerung der Wohnqual

18.07.2012
18.07.2012: (ddp direct) Ludwigshafen / Köln. Die 254 Wohnungen im denkmalgeschützten Wohnareal Neue Hofgärten in Ludwigshafen sind acht Monate nach dem Vertriebsstart bereits komplett verkauft. Mit diesem Ergebnis hatten wir nicht gerechnet, erläutert Michael Ries, Vorstand der pantera AG, über deren Objektgesellschaft Leuschnerstraße die Investition erfolgte. Als Ziel für die endgültige Platzierung hatte das Unternehmen ursprünglich Ende 2013 genannt. Ries: Der schnelle Erfolg zeigt, dass wir sowohl beim Standort als auch bei Preisen, Schnitt und Ausstattung der Wohnungen den Geschmack der Int... | Weiterlesen