Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
English

Neue Sicherheitskennzeichen für Flucht- und Rettungspläne – Die neue DIN ist da!

Von Forum Verlag Herkert GmbH

Nach langem Warten ist sie Ende 2010 veröffenlticht worden: Die neue DIN ISO 23601:2009 "Sicherheitskennzeichnung – Flucht- und Rettungspläne".
Der Flucht- und Rettungsplan dient der Darstellung der Flucht- und Rettungswege, der Erste-Hilfe-Einrichtungen und der brandschutztechnischen Einrichtungen für die Selbsthilfe sowie der Regeln für das Verhalten im Brandfall und bei Unfällen. Er dient als Orientierungshilfe, Unterweisungs- und Schulungshilfe für Mitarbeiter und ist für die Feuerwehr als Basis ihres Einsatzplans unerlässlich. Natürlich braucht man einiges an Fachkenntnissen und Grundwissen im Bereich Brandschutz, um diese Pläne professionell erstellen zu können. In den verschiedenen Vorschriften (z. B. § 4 (4) der Arbeitsstättenverordnung, BGV A8 § 18 und Anhang 3) werden die Flucht- und Rettungspläne gefordert – denn unzureichend erstellte Pläne können im Notfall fatale Auswirkungen haben. Die Flucht- und Rettungspläne werden derzeit auf Basis folgender Regeln erstellt: • DIN 4844-2 2003-09: Darstellung von Sicherheitszeichen • DIN 4844-3 2003-09: Flucht- und Rettungspläne • Arbeitsstättenregel ASR A1.3: „Sicherheits- und Gesundheitsschutzkennzeichen“ • Arbeitsstättenregel ASR A2.3: „Fluchtwege, Notausgänge, Flucht- und Rettungsplan“ Mit Einführung der neuen DIN EN 23601 ergeben sich Änderungen in Bezug auf die Erstellung von Flucht- und Rettungsplänen. So müssen z. B. die Sicherheitszeichen nach ISO 3864-1 und ISO 7010 dargestellt werden. Weitere Änderungen sind z.B.: • der Standortpunkt wird nicht mehr gelb, sondern blau abgebildet • die Fluchtrichtungsangaben in den Fluren werden nicht mehr durch Rettungszeichen, sondern durch grüne Pfeile dargestellt • die Rettungszeichen werden erst am Ende des Fluchtweges bzw. beim Erreichen des Treppenraums zur Kennzeichnung verwendet Dennoch gelten in Deutschland weiterhin die Kennzeichen aus der ASR A1.3 und der DIN 4844-2. Jedoch ist vorgesehen, diese der neuen DIN ISO 23601 entsprechend zu überarbeiten. Das bedeutet: Wer gerade eine Überarbeitung oder Erstellung der Flucht- und Rettungspläne vor sich hat, sollte dies nach bisheriger Regelung tun (ASR), denn nur dann kann die Vermutungswirkung in Anspruch genommen werden. Formalrechtlich verwehrt werden kann die Anwendung der neuen internationalen DIN aber natürlich nicht.
29. Nov 2010

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen bisher (Durchschnitt: 3)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Nina Buchstedt, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 279 Wörter, 2245 Zeichen. Artikel reklamieren

Die FORUM VERLAG HERKERT GMBH wurde 1988 von Ronald Herkert gegründet und bildete die Keimzelle der heute international aufgestellten FORUM MEDIA GROUP. 


Unser Anspruch war und ist, Menschen bei ihren beruflichen Herausforderungen optimal zu unterstützen. Ob in gedruckter oder in digitaler Form – unser Ziel ist es, mit verlässlichen Fachinformationen und praktischen Arbeitshilfen Ihre Probleme umfassend und nachhaltig zu lösen. Ergänzend dazu bietet die FORUM VERLAG HERKERT GMBH in der AKADEMIE HERKERT ein breites Spektrum an fachlicher Weiterbildung – für jeden Lerntyp das passende Format.

Mit 200 Mitarbeitern arbeiten wir kontinuierlich daran, unser Verlagsprogramm und unsere Leistungen auszubauen und zu optimieren. Dabei orientieren wir uns ausschließlich an den aktuellen Herausforderungen jeder Branche und damit an Ihren Bedürfnissen. Das Wissen unserer Fachexperten und Autoren zusammen mit unserer Medienkompetenz und unserem Engagement setzen wir jeden Tag ein für Ihren geschäftlichen und persönlichen Erfolg.


Eine nachhaltige, vertrauensvolle und erfolgreiche Zusammenarbeit mit unseren Kunden ist uns wichtig. Zahlreiche Unternehmen vertrauen seit Jahren auf unsere Expertise. Darunter befinden sich kleine und mittlere Betriebe und auch namhafte DAX-Konzerne.


Alle unsere Fachpublikationen, Arbeitshilfen und Weiterbildungsangebote bieten Ihnen „Wissen, das ankommt“.


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 5 + 9

Weitere Pressemeldungen von Forum Verlag Herkert GmbH


22.03.2021: Am 01.01.2021 ist die neue Honorarordnung für Architekten und Ingenieure in Kraft getreten. Dies hat gravierende Auswirkungen auf die Gestaltung aller Architekten- und Ingenieurverträge. So gelten für Verträge, die ab Januar 2021 geschlossen werden, grundsätzlich keine verbindlichen Mindest- oder Höchstsätze mehr, sondern die Höhe und Berechnung der Planervergütung kann ohne Rücksicht auf die Vorgaben der HOAI frei vereinbart werden. Die Parteien können jedoch auch vereinbaren, dass das Honorar nach den Vorgaben der HOAI berechnet wird, wobei die Honorarsätze nur als Orientierungsw... | Weiterlesen

14.07.2020: Seit dem 01.03.2020 ist das Fachkräfteeinwanderungsgesetz in Kraft, das neue Möglichkeiten für die Beschäftigung ausländischer Fachkräfte mit sich bringt. Jetzt können Fachkräfte aus Drittstaaten mit qualifizierter Berufsausbildung nicht mehr nur in Mangelberufen in Deutschland tätig werden. Außerdem gibt es das neu geschaffene beschleunigte Fachkräfteverfahren, mit dem Arbeitgeber die Erteilung des nationalen Visums erheblich beschleunigen können. Auch aufgrund der steigenden Zahl der Visaanträge beschloss der Bundestag am 14.05.2020 ein Gesetz, das die Errichtung eines neuen Bun... | Weiterlesen

VORSCHRIFTENMONITOR - neuer Info-Service der Forum Verlag Herkert GmbH

Digitaler Info-Service mit Bewertungen von neuen und geänderten Gesetzen, Verordnungen und Regelwerken

08.07.2020
08.07.2020: Der VORSCHRIFTENMONITOR ist genau das Richtige für alle Geschäftsführer, Fach- und Führungskräfte, die keine Zeit haben, neue Vorschriften selbst zu durchforsten, gleichzeitig aber nichts übersehen wollen. Der neue Service befasst sich mit Gesetzen und Verordnungen, Richtlinien, Beschlüssen und Verwaltungsvorschriften. Zusätzlich werden auch Technische Regeln, DGUV-Vorschriften und DGUV-Regeln thematisiert. Er informiert auch über relevante höchstrichterliche Rechtsprechung, also über Entscheidungen des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) und der obersten deutschen Gerichte, wie z.B. ... | Weiterlesen