Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

http://xy... Die Verbindung ins Ungewisse

Von Integralis

Security-Spezialist Integralis bietet Workshops zum Thema HTTP-Sicherheit
Ismaning, 10.08.2004 - Das Internet ist zum Sicherheitsproblem Nummer eins für die IT-Netze von Unternehmen geworden. Eine besondere Bedeutung kommt hierbei dem Übertragungsstandard im World Wide Web, dem HTTP (Hypertext Transfer Protocol) zu, das im laufenden Betrieb die größte Schwachstelle für Firmennetzwerke darstellt. Der Workshop "http://xy... Die Verbindung ins Ungewisse - Inhaltssicherheit bei der Webnutzung" des IT-Sicherheitsspezialisten Integralis widmet sich den Bedrohungen und Schwachstellen bei der Webnutzung und informiert über Methoden und Lösungen zur Sicherheit im Bereich HTTP. Er richtet sich vor allem an IT-Sicherheitsverantwortliche sowie das obere Management in Unternehmen bzw. Behörden und greift folgende Themengebiete auf: - Aktuelle Bedrohungen auf HTTP-Ebene (Mobile Code, Peer-to-Peer, Instant Messaging, HTTP-/HTTPS-Tunnel etc.) - Technologische Lösungsansätze zur Gefahrenabwehr - Rechtliche Fallstricke beim Einsatz dieser Abwehrtechnologien - Voraussetzungen zum Betrieb von Content-Security-Umgebungen - Vorteile von integrierten Content-Security-Lösungen - Trends im Bereich der HTTP-Content-Sicherheit - Ein unabhängiger Produktüberblick der führenden Hersteller Der Workshop findet in folgenden Städten statt: - Hannover: Mittwoch, den 15.09.2004, im Hotel Dorint - Leverkusen: Donnerstag, den 16.09.2004, im Lindner Hotel - Heilbronn: Mittwoch, den 22.09.2004, im Hotel Sperber - Zürich: Mittwoch, den 29.09.2004, auf der Messe security-zone.info in der Giessereihalle/Puls 5 - München: Mittwoch, den 06.10.2004, und Donnerstag, den 07.10.2004, in der Integralis Niederlassung, Ismaning Die Teilnahme ist kostenlos. Interessenten können sich unter www.integralis.de/events/seminars/index.html anmelden. Über Integralis Integralis ist, bezogen auf Umsatz und geografische Präsenz, Europas führender Security Systems Integrator. Integralis bietet nationalen und internationalen Unternehmen Beratung und Support bei der Planung und Umsetzung von IT-Sicherheitsprozessen und ermöglicht seinen Kunden sichere Datenkommunikation sowie eCommerce-Transaktionen über private und öffentliche Computernetze. Zum Portfolio gehören Service- und System-Integration, Support mit Rund-um-die-Uhr-Überwachung (von drei weltweit verteilten Security Management Centern aus), strategische IT-Sicherheitsberatung, Audits, Risikomanagement und die Erstellung von Sicherheits-Policies. Integralis berät seine Kunden herstellerunabhängig und ist spezialisiert auf flexible und integrierte Lösungskonzepte mit den marktführenden Hard- und Softwareprodukten. Weltweit verfügt Integralis über ein Netz von elf Niederlassungen in Deutschland, Großbritannien, Frankreich, USA sowie in der Schweiz. Unter den Kunden befinden sich sowohl Behörden als auch zahlreiche namhafte an der Börse notierte Unternehmen. Integralis ist ein Tochterunternehmen der am Prime Standard an der Deutschen Börse notierten Articon-Integralis AG, einem führenden Security Systems Integrator in Europa, und beschäftigt weltweit mehr als 350 Mitarbeiter. Der Umsatz der Articon-Integralis-Gruppe lag 2003 bei 147,1 Mio. Euro. Umfassendere Informationen zu Integralis finden Sie unter www.integralis.de. Pressekontakt: Integralis GmbH Hanna Klink Gutenbergstraße 1 D-85737 Ismaning Tel.: 089/94573-329 Fax: 089/94573-299 Email: hanna.klink@integralis.de SCHWARTZ Public Relations Isabel Radwan / Annette Bolte Adelgundenstr. 10D-80538 München Tel.: 089/211871-34 / -37 Fax: 089/211871-50 Email: ir@schwartzpr.de / ab@schwartzpr.de
10. Aug 2004

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 4.5)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Marita Schultz, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 393 Wörter, 3613 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Über Integralis


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von Integralis


08.12.2005: Die IT Security-Spezialisten von Integralis haben aufgedeckt, dass die Falschhändler die Account-Daten von eBay-Verkäufern mit Hilfe von gängigen Methoden wie Phishing-E-Mails oder trojanischen Pferden erschleichen. Mithilfe der falschen Identität starten sie einen Blitzverkauf. Bei den Angeboten handelt es sich häufig um aktuelle Handy-Modelle oder PDAs in großer Stückzahl, aber auch um hochwertige Einzelstücke. Schnäppchenjäger, die sich von den günstigen Angeboten und der Kürze der Auktion täuschen lassen, schlagen zu und sehen ihr Geld meist nie wieder. Auf eBay-Foren kann ma... | Weiterlesen

28.09.2005
28.09.2005: Ismaning / Glattbrugg (CH) – Nicht nur Ebay hatte das Problem: Nach Schätzungen des europäischen IT Security-Spezialisten Integralis weisen zahllose E-Business-Plattformen und Web-Shops gravierende Sicherheitslücken auf. Etwa die Hälfte aller Web-Shops sind laut Schätzungen von Integralis angreifbar, ca. 20% weisen Sicherheitslücken auf, die das Auslesen oder die Manipulation von Kundendaten ermöglichen. Der stete Kostendruck, mangelnde Ressourcen und Unwissenheit sind die häufigsten Gründe für die ungenügenden Sicherheitsmaßnahmen der Händler. Viele Vorfälle und Übergriffe we... | Weiterlesen

Die Formel 1 für den E-Mail-Verkehr

Neuer Managed E-Mail Service von Integralis

03.08.2005
03.08.2005: Ismaning / Glattbrugg, 03.08.2005 - Laut aktueller Kundenanalysen des IT Security-Spezialisten Integralis besteht der E-Mail-Verkehr mittlerweile zu fast 90 Prozent aus unerwünschtem SMTP-Traffic. Allein in den letzten sechs Monaten hat sich der Umfang schädlicher Online-Aktivitäten um 83% erhöht. Für einen nahezu 100%ig geschützten E-Mail-Verkehr sorgt der neue Managed Security Service e:scan V3 von Integralis. Im Gegensatz zu traditionellen Ansätzen wird bei e:scan V3 schädlicher SMTP-Traffic bereits im Internet gestoppt. Dabei werden jegliche Versuche von externen Angreifern, in de... | Weiterlesen