Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

CNT präsentiert FC/9000 Director-Class-Switch mit neuen Verwaltungsfunktionen

Von CNT

CNT, einer der weltweit größten Lösungsanbieter für Speichernetz­werk-Infrastrukturen (Nasdaq: CMNT), stellt umfangreiche neue Features für seine FC/9000-Fibre-Channel/FICON-Directoren vor. Diese umfassen eine weitreichendere Fibre-Channel/FICON-Security, ein erweitertes grafisches Benutzer-Interface und Features zum Überwachen und Verbessern der Performance im SAN. Kunden erhalten damit die Werkzeuge, die sie brauchen, um ihre SAN-Umgebungen effektiver abzusichern und zu verwalten. Gleichzeitig sorgen die neuen Funktionen für Investitionsschutz und einen nahtlosen Migrationspfad, da sie die Interoperabilität mit der SAN-Plattform der nächs­ten Generation – dem UltraNet Multi-service-Director (UMD) von CNT – sicherstellen.
Beim FC/9000-Director von CNT handelt es sich um einen multi-protokoll enterprise-class Director, der für "any-to-any" Connectivity sorgt, von 16 bis hin zu 256 Ports skaliert und sowohl FICON als auch Open-Systems-Umgebungen unterstützt. Die neuen Sicherheitsfunktionen des FC/9000 ermöglichen die policy-basierte Festlegung des Zugriffs der SAN-Fabric-Komponenten auf bestimmte Switches und Switch-Ports und verhindern so das Zustandekommen unautorisierter Verbindungen. Ein neues Management-Feature schaltet die Ports automatisch offline, bei denen auf angeschlossenen Servern, Speicherkomponenten, Kabeln oder anderen Gerä­ten Fehler auftreten. Das schützt die Fabric proaktiv, da sich Fehler auf diese Weise nicht verbreiten können. Dank dieser Produktverbesserungen können IT-Manager ihre SAN-Fabrics jetzt proaktiv und effektiv verwalten, die Netzwerkverfügbarkeit verbessern und die Zeit zur Fehlersuche verringern. Darüber hinaus erweitern die Upgrades die Statistik-, Diagnose- und Trace-Funktionen, die zum Trouble-shooting, zum Überwachen und zur Kapazitätsplanung der SAN-Fabric von zentraler Bedeutung sind. Die erweiterte grafische Darstellung der Fabric-Topologie und Bediener-Features helfen den Anwendern dabei, ihre Ansicht des SANs zu personalisieren und zu verändern. So können sie beispielsweise an einzelne Komponenten des SANs - wie Switches, Directoren, Interswitch-Links, Disk- und Tape-Systeme sowie Server - heranzoomen und schnell an die Informationen herankommen, die sie zum effektiven SAN-Management brauchen. "Mit der wachsenden Größe und Wichtigkeit der SANs nimmt auch die Bedeutung der Sicherheits- und Verwaltungswerkzeuge immer mehr zu", erklärt Mark Knittel, Group Vice President Worldwide Product Operations bei CNT. "Deswegen haben wir unser gesamtes Fachwissen und unsere Erfahrung beim Entwerfen, Implementieren und Verwalten hochverfügbarer SAN-Fabrics in die neuen Produktverbesserungen einfließen lassen. CNT-Kunden, die UMDs parallel zum FC/9000 betreiben oder neue SANs aufbauen möchten, können dies nun dank der neuen Funktionen auf einfache Art und Weise tun." Tom Hudson, President und CEO von CNT meint: "Sowohl der FC/9000 als auch der UMD gehören heute zu den skalierbarsten Produkten in der gesamten Branche. Darüber hinaus bieten sie die beste Interoperabilität für geschäftskritische Disaster-Recovery-Replication-Installationen in Metropolitan- und Wide-Area-Networks. Die CNT-Lösungen arbeiten außerdem mit bestehenden SANs auf Brocade-Basis zusammen und stellen so nahtlose Wachstums- und Konsolidierungspfade bereit. Wir haben alle genannten Netzwerkumgebungen umfassend getestet und die Lösungen anschließend zertifizieren lassen." Über den CNT FC/9000 Director Der FC/9000 Director von CNT arbeitet im Zentrum der Speichernetzwerke von Unternehmen. Er bietet eine Verfügbarkeit von 99,999 Prozent und lässt sich von 16 bis hin zu 256 Fibre-Channel- beziehungsweise FICON-Ports skalieren. Damit eignet er sich ideal für heutige Unternehmensnetze. Dank seiner hohen Zuverlässigkeit, der gleichzeitigen Unterstützung von Mainframe- und Open-Systems-Umgebungen und seiner Skalierbarkeit liefert er den verantwortlichen IT-Professionals eine robuste und flexible Technologie, mit der sie die steigenden Anforderungen an Server- und Speicher-Connectivity erfüllen, Kosten senken und die Verwaltung der Speichernetze vereinfachen können. Über CNT (vormals INRANGE & CNT) Durch die Übernahme von INRANGE Technologies, dem Marktführer bei Fibre Channel/FICON Directoren, im Mai 2003 ist CNT nun der einzige Hersteller, der eine komplette und nahtlose Lösungspalette für SANs, MANs und WANs liefern kann - vom herstellerneutralen Consulting über die Verbindungstechnologie bis hin zur Bereitstellung der benötigten Bandbreiten und Co-Locationsflächen, inklusive Professional Services wie Systembetreuung, Systemintegration, Wartung und Managed Services. Der Hauptsitz von CNT befindet sich in Minneapolis, USA. Das Unternehmen ist weltweit in mehr als 50 Ländern mit eigenen Niederlassungen, Vertretern und Distributoren präsent. In Europa ist das CNT in Deutschland, der Schweiz, Italien, Frankreich, Belgien und England mit eigenen Niederlassungen vertreten. Der Hauptsitz in Deutschland befindet sich in München, weitere Niederlassungen sind in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Hannover und in Stuttgart. CNT/INRANGE erzielte im Jahr 2003 mit rund 1000 Mitarbeitern einen weltweiten Umsatz von mehr als 360 Millionen US-Dollar. Zu den über 3.000 Kunden in mehr als 30 Ländern gehören ca. 80% zu den so genannten „Fortune 500“ - insbesondere Banken, Behörden, Versicherungen, Industrieunternehmen und EDV-Dienstleister; in Deutschland u.a. Deutsche Bank, Commerzbank, Landesgirokasse, EZB, West LB, Allianz, BMW, Colt, Siemens, Amadeus, Info AG und T-Mobil. Weitere Informationen sind unter www.CNT.com abrufbar Bei Veröffentlichung bitte Beleg – DANKE! Pressekontakt: Marketing Communications Ingrid Vos Oberdorfenerstraße 13a 84405 Dorfen b. München Tel. 08081-95 97 72 Fax 08081-95 97 73 ivos@markcom.de Weitere Informationen: CNT ( vormals INRANGE ) Christine Schmidt Martin-Kollar-Straße 15 81829 München Tel. 089-427 411-24 Fax 089-427 411-99 Christine_Schmidt@cnt.com
31. Aug 2004

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 4)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Anna Jensen, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 651 Wörter, 5412 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Über CNT


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von CNT


28.09.2004: CNT wird auf der diesjährigen Systems in der Storage Solutions Area in Halle B3, Stand 320-106 vertreten sein. Das Highlight der Messepräsenz ist der seit kurzem verfügbare UltraNet Multi-service Director-16 (UMD-16), der im Markt auf großes Interesse gestoßen ist und für den bereits die ersten Aufträge eingegangen sind. Der UMD-16 stellt das erste Modell der UMD-Familie dar, die die nächste Generation an SAN-Infrastrukturplattformen verkörpert. Er bringt neben einer bisher unerreichten Leistung höhere Skalierbarkeit und Flexibilität sowie verbesserte Bedienbarkeit mit und sicher... | Weiterlesen

07.09.2004: CNT, einer der weltweit größten Lösungsanbieter für Speichernetz­werk-Infrastrukturen (Nasdaq: CMNT), gab heute bekannt, dass der UlraNetMulti-serviceDirector-16 (UMD-16) ab sofort verfügbar ist. Mit diesem Produkt kommt das erste Modell der neuen UMD-Familie auf den Markt, die die nächste Generation von SAN-Infrastrukturplatt­formen darstellt. Der UMD bringt neben einer bislang unerreichten Leistung höhere Skalierbarkeit und Flexibilität sowie verbesserte Bedienbarkeit mit und sichert so die Investitionen der Kunden. Der CNT-Kunde United Airlines ist der Meinung, dass sich der Ul... | Weiterlesen

24.08.2004: Bei den drei über EMC² erhältlichen CNT-Produkten handelt es sich um den FC/ 9000-Director für FICON-Umgebungen, den UltraNet Edge Storage Router 3000 für EMC²s Symmetrix Remote Data Facility (SRDF) und den UltraNet Storage Director - eXtended (USD-X) für die Implementierung von SRDF über IP-Netzwerke. Die nun in das EMC²-Select-Programm aufgenommenen CNT-Produkte sind Teil des CNT-Portfolios für SAN-Extension, dessen Interoperabilität mit EMC² umfassend getestet und von EMC² als 'E-Lab-Tested' qualifiziert wurde. Dank des Vertriebsprogramms EMC² Select ist für Kunden die Hardwa... | Weiterlesen