PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
English

Sperrkappen für D- und ND-Sicherungselemente zum Schutz für Mitarbeiter

Von MAKRO IDENT - Lockout-Tagout Solutions

Sperrkappen schützen Mitarbeiter, die an Stromkreisen arbeiten und schützen diese vor gefährlichem Wiedereinschalten von Industrieanlagen

Zum Schutz vor gefährlichem Wiedereinschalten von Industriemaschinen oder ?anlagen während Reparatur- oder Wartungsarbeiten verfügt MAKRO IDENT über unterschiedliche Sperrkappen. Diese schützen Mitarbeiter, die an Stromkreisen in der Industrie arbeiten.
Thumb Zum Schutz vor gefährlichem Wiedereinschalten von Industriemaschinen oder -anlagen während Reparatur- oder Wartungsarbeiten verfügt MAKRO IDENT über unterschiedliche Sperrkappen. Diese schützen Mitarbeiter, die an Stromkreisen in der Industrie arbeiten. Die Sperrkappen von MAKRO IDENT dienen in erster Linie zur Absperrung von Sicherungselementen für Industrieanlagen- und maschinen. Diese werden zum Schutz für Mitarbeiter eingesetzt, die an Stromkreisen arbeiten. Sie schützen diese sicher vor gefährlichem Wiedereinschalten (VDE 0105). Im Sortiment verfügt das Münchner Unternehmen für Arbeitssicherheit über unterschiedliche Abdeckungen (Sperrkappen) für die Sicherungselemente D 01, D 02, ND, D II und D III. Unter diesen Bezeichnungen verbergen sich die Gewinde E14, E16, E18, E27 und E33. Verwendet werden die Sperrkappen zum Beispiel, um Mitarbeiter genau darauf hinzuweisen, dass dem Sicherungselement eine Sicherung entnommen wurde. Diese könnte deshalb entfernt worden sein, weil Wartungsarbeiten oder Reparaturen derzeit an einer bestimmten Industrieanlage statt finden. Das vom Schaltkasten entfernt arbeitende Personal wird somit von unachtsamen Wiedereinschalten der Industrieanlage oder -maschine, an der gerade gearbeitet wird, geschützt. Die Sperrkappen werden anstelle des Sicherungseinsatzes und der Schraubkappe mit einem Spezialschlüssel in das entsprechende Sicherungselement eingeschraubt. Der Schlüssel wird bis zum Anschlag eingeführt. Die Sperrkappe wird leicht gedreht, bis diese fest im Gewinde steckt. Eine Entfernung der Sperrkappe durch Unbefugte ist nicht möglich. Ohne diesen Spezialschlüssel sind die Sperrkappen weder in ein Sicherungselement einzuschrauben, noch wieder herauszuschrauben. Damit die Mitarbeiter sofort optisch darauf hingewiesen werden, dass hier eine Sicherung herausgenommen wurde, enthält jede Sperrkappe auf der vorderen Seite gut sichtbar die Aufschrift "In Arbeit" - "Gesperrt". Die Sperrkappe ist berührungssicher, hat ein auffällig rotes Oberteil und schließt für den Bedienenden die Gefährdung durch Strom führende Teile aus. Von den Berufsgenossenschaften und Sicherheitsingenieuren wird die Verwendung dieser Sperrkappen für den Industriebereich dringend empfohlen. Die Sperrkappen sind aus robustem Kunststoff hergestellt. Es besteht hier sogar die Möglichkeit, die Sperrkappen zu verplomben. Die kragenförmige Schlossführung ist mit einer Kreuzbohrung versehen. Dadurch ist eine sichere Sperr- und Plombierbarkeit der Schlossöffnung möglich. Die Bleiplomben mit Draht sind ebenfalls bei MAKRO IDENT erhältlich. MAKRO IDENT - Lockout-Tagout Solutions Ansprechpartner: Angelika Wilke Bussardstraße 24 82008 Unterhaching wilke@lockout-tagout.de TEL: 089-61565828 http://www.lockout-tagout.de
Bewerten Sie diesen Artikel
Bewertung dieser Pressemitteilung 5 Bewertung dieser Pressemitteilung 3 Bewertungen bisher (Durchschnitt: 3.7)
Hinweis Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Ansprechpartner: Angelika Wilke, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 337 Wörter, 2820 Zeichen. Artikel reklamieren
Keywords
Stellenanzeigen
Wussten Sie schon, dass Sie bei uns kostenlos Stellenanzeigen veröffentlichen können?
Tragen Sie jetzt Ihre kostenlose Stellenanzeige ein!