info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
d.velop AG |

d.velop neuer Partner des GKV-Netzwerks

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


(Gescher, 02.11.2011) Ab November 2011 ist die d.velop AG neuer Partner des GKV-Netzwerk, dem unabhängigen Informationsportal für die Gesetzliche Krankenversicherung (GKV). Das GKV-Netzwerk bietet Entscheidern in der GKV mit seiner Informationsplattform www.gkv-netzwerk.de die Möglichkeit, sich schnell, einfach und zentral über aktuelle Themen und Nachrichten im Bereich der GKV zu informieren. Mit seiner Unterstützung sorgt d.velop dafür, dass diese wichtige Informationsplattform den Nutzern unentgeltlich zur Verfügung gestellt werden kann.

„Das GKV-Netzwerk kennen wir bereits seit einiger Zeit und nutzen es stetig als Nachrichtenquelle, da es zuverlässig spezifische Informationen zu einem unserer wichtigsten Märkte bietet. Das GKV-Netzwerk mittels einer Partnerschaft bei der weiteren Entwicklung zu unterstützen, ist daher für uns eine logische Konsequenz!“, bringt Petra Blume, Key Account Managerin der d.velop AG, die Gründe für die Partnerschaft auf den Punkt.

Marcel Kowalski, Verantwortlicher für das GKV-Netzwerk bei der ACONSITE® AG, freut sich über die neue Unterstützung: „Die d.velop AG ist der dritte Partner für das GKV-Netzwerk. Erst diese Unterstützung macht es uns möglich, das GKV-Netzwerk für die Führungskräfte und Mitarbeiter von Krankenkassen kostenlos bereitzustellen. Vielen Dank daher unseren Partnern!“

Das Unternehmen d.velop AG:
Die 1992 gegründete d.velop AG mit Sitz im nordrhein-westfälischen Gescher entwickelt und vermarktet Software, die dokumentenbasierte Geschäfts- und Entscheidungsprozesse in Unternehmen/ Organisationen optimiert. Neben der strategischen Plattform d.3 – einer modularen Enterprise Content Management (ECM) Lösung – entwickelt die d.velop AG mit der Produktlinie ecspand Services und Lösungen für Microsoft SharePoint, die dort die Funktionsbereiche ECM und DMS vervollständigen.

Kernfunktionen beinhalten eine automatisierte Posteingangsbearbeitung mit selbstlernender Dokumentenklassifizierung, eine effiziente Dokumentenverwaltung und -archivierung sowie die komplette Ablaufsteuerung der Prozesse. So beschleunigen die Lösungen der d.velop Abläufe, vereinfachen Entscheidungen und verbessern nachhaltig die Wettbewerbsfähigkeit.

Die hohe Qualität der Projekte resultiert aus der Kompetenz der mehr als 350 Mitarbeiter der d.velop Gruppe (d.velop AG und d.velop competence center) sowie der weltweit rund 150 Partnerunternehmen im d.velop competence network. Das überzeugte bisher über 800.000 Anwender bei mehr als 2.900 Kunden wie ESPRIT, Werder Bremen, Tupperware Deutschland, EMSA, HRS Hotel Reservation Service, die Stadt München, die Deutsche BKK, die Basler Versicherung, die Universal-Investment-Gesellschaft oder das Universitätsklinikum Tübingen. Vorstand der d.velop AG ist Christoph Pliete. www.d-velop.de

denkfabrik groupcom GmbH
Wilfried Heinrich
Pastoratstraße 6
D-50354 Hürth
Telefon: +49 2233 6117-72
Telefax: +49 2233 6117-71
wilfried.heinrich@denkfabrik-group.com
http://www.denkfabrik-group.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Bernhard Dühr, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 356 Wörter, 3056 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: d.velop AG


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von d.velop AG lesen:

d.velop ag | 02.03.2017

Partner Summit 2017 der d.velop mit Fokus auf ECM-Wandel und Cloud-Portfolio

Einen wesentlichen Beitrag zu dem seit Jahren überdurchschnittlichen Wachstum der d.velop AG leistet ihr Partnernetzwerk. Das seit Jahren etablierte d.velop competence network (d.cn) umfasst derzeit rund 150 System- und Beratungshäuser, die über e...
d.velop ag | 02.03.2017

ECM-Spezialist d.velop erweitert Portfolio um Managed Services

Angesichts der sich abzeichnenden Veränderungen im ECM-Markt hat die d.velop AG frühzeitig eine neue strategische Ausrichtung entwickelt. In ihrem Mittelpunkt stehen eine gezielte Fokussierung auf den Unterstützungsbedarf von Fachbereichen durch S...
d.velop ag | 03.02.2017

Die Food-Branche forciert den Abschied vom Papier

Papierdokumente stören immer mehr Food-Unternehmen bei ihrer Ausrichtung auf die digitale Zukunft. Dabei beschränken sie sich jedoch nicht auf bloße Absichtsbekundungen, sondern haben dafür auch höhere Budgets eingeplant. Allerdings weisen die v...