Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

vio:networks kündigt das virtuelle Büro an

Von vio:networks GmbH

Sulzbach-Rosenberg, 01.12.2011 - Die vio:networks GmbH, Anbieter virtueller Telefonanlagen, kündigt mit "vio:office" das virtuelle Büro für kleine und mittelständische Unternehmen in der Cloud an. Das neue Produkt vereint die Funktionalität von Telefonanlage...

Sulzbach-Rosenberg, 01.12.2011 - Sulzbach-Rosenberg, 01.12.2011 - Die vio:networks GmbH, Anbieter virtueller Telefonanlagen, kündigt mit "vio:office" das virtuelle Büro für kleine und mittelständische Unternehmen in der Cloud an. Das neue Produkt vereint die Funktionalität von Telefonanlage und Groupware. Durch Integration der beiden Systeme entstehen zusätzliche Möglichkeiten, um die Kommunikation im Unternehmen zu optimieren.

Das virtuelle Büro bündelt die Kommunikationskanäle Telefon, E-Mail und Chat und stellt außerdem Kalender sowie Datei-, Aufgaben- und Kontaktverwaltung zur Verfügung. Alle Anwendungen sind auf einer webbasierten Oberfläche zusammengefasst. Dadurch werden beispielsweise Rufnummern in E-Mails automatisch erkannt und per Mausklick anwählbar. Bei eingehenden Anrufen lassen sich Informationen zum Anrufer aus der zentralen Kontaktverwaltung anzeigen.

Realisiert wird das System in der Cloud. Der Kunde bezieht den Dienst im Software-as-a-Service Modell. Dadurch sind alle Daten und Funktionen mobil an jedem Internetzugang nutzbar. Abgerechnet wird mit einer Grundgebühr pro Benutzer. Dabei lässt sich das System flexibel an den aktuellen Bedarf des Kunden anpassen. Investitionen in Server, Installation, Wartung und Updates entfallen.

Besonderes Augenmerk bei der Konzeption des virtuellen Büros hat der Anbieter auf Datenschutz und Datensicherheit gelegt. Verschiedene Verschlüsselungsmechanismen ermöglichen die sichere Nutzung der Kommunikationstools auch in fremden Netzwerken. Die Speicherung der Daten erfolgt ausschließlich in Deutschland, wodurch der Zugriff ausländischer Unternehmen und Regierungen verhindert wird. Tägliche Backups schützen vor Datenverlust.

"Mit dem virtuellen Büro bieten wir unseren Kunden und Partnern ein leistungsstarkes Werkzeug, mit dem sich die Kommunikation in kleinen und mittelständischen Unternehmen perfektionieren lässt.", so Dominik Mauritz, Geschäftsführer der vio:networks GmbH. "Die besten Funktionen nutzt man allerdings nur, wenn die Bedienung einfach und intuitiv funktioniert. Deshalb stellen wir alle Dienste auf einer einheitlichen Plattform als Cloud-Service zur Verfügung, die mit minimalem Aufwand in Betrieb genommen werden kann.", so Mauritz weiter.

vio:office wird ab Ende des ersten Quartals 2012 zur Verfügung stehen.

01. Dez 2011

Bewerten Sie diesen Artikel

Noch nicht bewertet

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 287 Wörter, 2377 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*

Weitere Pressemeldungen von vio:networks GmbH


01.07.2010: Die vio:networks GmbH, Spezialist für virtuelle Telefonanlagen in Deutschland, bietet ab sofort eine Flatrate für die Telefonie ins deutsche Festnetz. Damit telefonieren Kunden der vio:pbx zum Fix-Preis von monatlich 4,50 Euro (zzgl. gesetzlicher MwSt.) je Nebenstelle unbeschränkt zu Zielen im deutschen Festnetz. Ziele im Mobilfunk und im Ausland können zu günstigen Konditionen erreicht werden. Interne Telefonate zwischen den Nebenstellen der Telefonanlage sind ohnehin kostenfrei, egal wo auf der Welt sich die Gesprächspartner befinden. Die vio:pbx ist die virtuelle Telefonanlage auf... | Weiterlesen