Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Gebührenkasse TopCash: Projekte bundesweit erfolgreich gestartet

Von EDV Ermtraud GmbH

Weniger Personal bei gleich bleibenden Aufgaben belasten viele Kommunen. Gerade das Kassengeschäft erfordert eine bürgerfreundliche und zugleich sichere Abwicklung.
Weniger Personal bei gleich bleibenden Aufgaben belasten viele Kommunen insbesondere in Bereichen, in denen der aktive Service im Mittelpunkt steht. Gerade das Kassengeschäft erfordert eine bürgerfreundliche und zugleich sichere Abwicklung. Die Stadt Aachen (250.000 Einwohner) hat diesen Bedarf erkannt und 125 Arbeitsplätze mit TopCash ausgestattet. Außer dem Bürgerservice, Einwohnermelde-, Standes- und Ordnungsamt bucht auch der Kulturbetrieb der Stadt mit dem Kassensystem der EDV Ermtraud GmbH. An 100 Arbeitsplätzen kann unmittelbar mit der Girocard bargeldlos bezahlt werden. Dass sich der Trend zum bargeldlosen Bezahlen fortsetzt bestätigt die Stadt Ulm (120.000 Einwohner), die dieser Tage das EC-System um 25 Kassenplätze erweitert hat. Während für den Bürger der Komfort im Vordergrund steht, profitiert das Kassenamt von der Ausfallsicherheit dank Zahlungsgarantie. Auch kleinere Kommunen haben TopCash 2011 für sich entdeckt. In Fröndenberg (Nordrhein-Westfalen) wurden zehn, in Overath (Nordrhein-Westfalen) neun, in Rothenburg o.d.Tauber zehn, in Herzberg am Harz (Niedersachsen) vier Arbeitsplätze ausgestattet, so dass zwischenzeitlich an über 3.000 Arbeitsplätzen bundesweit mit TopCash gebucht wird. Das Einsatzspektrum reicht von der dezentralen Kasse beim einzelnen Mitarbeiter im Fachamt, über gemeinsame Abteilungskassen bis hin zur zentralen Sammelkasse. Erfahren Sie mehr auf www.edv-ermtraud.de oder auf der DIKOM NORD am 7. und 8. Februar 2012.
09. Dez 2011

Bewerten Sie diesen Artikel

3 Bewertungen (Durchschnitt: 3)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Tobias Krumnow (Tel.: 02635/9224-0), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 192 Wörter, 1506 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Software für Kommunalverwaltungen:

TopCash - Gebührenkasse
TopCash 2 - die neueste Generation der Gebührenkasse
EC-Modul OPI und OPI-Terminalmanager:
einfach, sicher bargeldlos kassieren

Gewerbedaten versenden und empfangen gemäß xGewerbeanzeige:
GEVE 4 - Gewerberegister- & Erlaubniswesen
GEVE 4 regional - Gewerbedatenverwaltung für Landkreise

Effektives eGovernment mit Webmodulen:
Gewerbemeldungen, Auskünfte und Branchenbuch online

EDV Ermtraud GmbH - Partner der Kommunen seit über 20 Jahren
Fordern Sie Infos an.

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*

Weitere Pressemeldungen von EDV Ermtraud GmbH


07.09.2020:   Automatischer Versand und Verteilung von Gewerbemeldungen    Die Listen derer, die Gewerbemeldungen erhalten, einlesen und auswerten variieren.  In einzelnen Bundesländern bestehen sogenannte Verteilplattformen, die ihrerseits die Weiterleitung an die finalen Empfänger übernehmen.    Nachdem in Rheinland-Pfalz, Hessen und Bayern bereits seit mehreren Jahren solche Plattformen erfolgreich laufen ist zum 1.7.2020 Nordrhein-Westfalen gestartet. Es handelt sich um einen weiteren durch das Wirtschaftsportalgesetz NRW initiierten Baustein zum „Wirtschafts-Service-Portal.NRW“ (https://... | Weiterlesen

23.07.2020: Die Gesamtzahl der Gewerbemeldungen – vor Ort oder via Internet - ist mit Beginn der Krise im März zunächst etwas zurückgegangen. Rückblickend (Stand Juli) ist der Einbruch nur vorübergehend, dafür die Aktivität bei Onlinemeldungen stark ansteigend. Die meisten Anwender des Webmoduls „GEVE 4-Online“, das über die Internetseite der Stadt-/ Gemeindeverwaltung den elektronischen Zugang anbietet, verzeichnen zur Jahresmitte 2020 bereits so viele elektronische Gewerbean-, Um- und Abmeldungen wie im gesamten Ganzjahreszeitraum 2019. Im Gewerbeamt der Stadt Neu-Ulm (Bayern, 50.000 Einw... | Weiterlesen

19.06.2020: Das große Konjunkturpaket der Bundesregierung zur Milderung der Corona-Folgen ist verabschiedet. Der reguläre Mehrwertsteuersatz sinkt befristet vom 1.7.2020 bis zum 31.12.2020 von 19% auf 16%, der ermäßigte von 7% auf 5%. Betrifft dies Städte und Gemeinden im Kassengeschäft? In welchen Bereichen sind kommunale Ämter oder Einrichtungen betroffen? Ein Überblick. Das UStG wurde im Rahmen des Jahressteuergesetzes 2015 geändert. Demnach müssen juristische Personen des öffentlichen Rechts (jPdöR) privatrechtliche Leistungen nach den gleichen Grundsätzen erbringen wie andere Marktteiln... | Weiterlesen