Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

IBM eröffnet Enterprise-Tablet-Saison

Von IBM Deutschland GmbH

Neue Apps für sicheres Social Networking im Unternehmensnetz

IBM macht seine Social-Networking und Collaboration-Software im großen Stil für Mobilgeräte verfügbar. Acht neue Tools für Echtzeit-Zusammenarbeit, Social-Networking, Online-Meetings und anderes stehen ab sofort in den bekannten App-Stores zum Download...

Stuttgart, 08.12.2011 - IBM macht seine Social-Networking und Collaboration-Software im großen Stil für Mobilgeräte verfügbar. Acht neue Tools für Echtzeit-Zusammenarbeit, Social-Networking, Online-Meetings und anderes stehen ab sofort in den bekannten App-Stores zum Download bereit. Mit ihnen können Business-Anwender die IBM Software auch jenseits der Firewall sicher mit dem eigenen Tablet oder Smartphone nutzen.

Dieses neue Angebot von IBM bedient den anhaltenden »Bring-your-own-Device«-Trend, bei dem die Mitarbeiter auch mit ihren Privatgeräten im Unternehmensnetz arbeiten. Laut einer IBM Studie erlauben 73 Prozent der Geschäftsführer weltweit die Nutzung eigener Geräte im Unternehmen.

»In diesem Jahr werden Millionen von Tablets oder Smartphones unter den Weihnachtsbäumen liegen und für viel Spaß und Unterhaltung zu den Festtagen sorgen«, so Maria Gomez, Director IBM Social Business and Collaboration Solutions. »Mit den neuen Tools sorgen wir dafür, dass die Menschen die Freude an ihren neuen Geräten auch mit in den Berufsalltag nehmen und sicher damit arbeiten können.«

Die neuen Apps ermöglichen:

- Social Networking mit dem iPad: IBM Connections-Kunden können mit dieser kostenlosen neuen App auf ihrem iPad Dokumente auf einzigartige Weise gemeinsam bearbeiten. Verfügbar im Apple App-Store.

- Online-Meetings: Mitarbeiter können mit ihrem Tablet jederzeit und überall an Online-Meetings teilnehmen. Verfügbar ist die App für Android, BlackBerry, iPad und iPhone. LotusLive Meeting-Nutzer können damit Präsentationen anschauen und mit anderen teilen, chatten und sich zu Wort melden. IBM Sametime-Nutzer können außerdem browserbasierte Meetings von ihrem iPad oder Android-Tablet aus führen oder managen.

- Instant Messaging: Neue Apps für das iPad und Android-Geräte ermöglichen IBM Sametime-Nutzern Einzel- und Gruppen-Chats und das Versenden von Fotos durch das Chat-Fenster.

- Zugriff auf Geschäftsdokumente: IBM Lotus Symphony-Nutzer können mit einer neuen App ODF-basierte Dokumente, Tabellen und Präsentationen auf ihrem iPad, iPhone oder Android-Gerät einsehen.

- Telefonkosten senken: IBM Sametime Unified Telephony auf dem Tablet verwaltet Routing-Präferenzen und Geräteauswahl und ermöglicht Anrufe mit einheitlicher Caller-ID von jedem nächstgelegenen Telefon aus.

- Leichter Zugriff auf Mails und Kalender: IBM Lotus Notes Traveler unterstützt ab sofort Widgets, mit denen Android-Nutzer auf ihrem Home-Bildschirm schnell auf Mail und Kalender zugreifen können. Personen, die im Kalender auftauchen, lassen sich einfach per Klick anrufen.

Zudem bietet IBM neue Tools für Entwickler: Die ab sofort auf der developerWorks-Website verfügbare Mobile Technology Preview unterstützt Unternehmen bei Mobile-Entwicklungen. Und mit der neuen IBM WebSphere Portal Mobile Experience Lösung können sie Inhalte, Look & Feel und die Seiten-Navigation auf Mobilgeräten leichter kontrollieren.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der US Pressemitteilung: http://www-03.ibm.com/press/us/en/pressrelease/36178.wss

08. Dez 2011

Bewerten Sie diesen Artikel

Noch nicht bewertet

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 388 Wörter, 3164 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*

Weitere Pressemeldungen von IBM Deutschland GmbH


Universität der Bundeswehr München und IBM starten IBM Q Hub

Neuer "Knotenpunkt" im IBM Q Network soll die wissenschaftliche und industrielle Forschung und Zusammenarbeit im Quantencomputing weiter vorantreiben

12.07.2018
12.07.2018: Ehningen, 12.07.2018 (PresseBox) - Die Universität der Bundeswehr München und IBM unterzeichneten heute einen Kooperationsvertrag zur Gründung eines IBM Q Hubs in München - dem ersten Hub in Deutschland und zweiten in Europa. Dieser neue, am Forschungsinstitute Cyber Defence CODE der Hochschule angesiedelte "Knotenpunkt" ist Teil des IBM Q Networks, einem weltweiten Verbund von Forschungszentren, Universitäten und Unternehmen zur Erforschung der Quantencomputing-Technologie und zur Entwicklung der ersten praktischen Einsatzmöglichkeiten für Industrie und Wissenschaft. Der IBM Q Hub Mün... | Weiterlesen

Rollout der elektronischen Gesundheitsakte bei DKV, Generali (Central) und SIGNAL IDUNA

Zuwachs für die von IBM und Techniker Krankenkasse entwickelte eGA-Plattform

12.06.2018
12.06.2018: Hannover, 12.06.2018 (PresseBox) - Die PKV-Unternehmen DKV, Generali (Central) und SIGNAL IDUNA bieten ihren Versicherten eine elektronische Gesundheitsakte (eGA) an und setzen dabei auf die neue eGA-Lösung der IBM Deutschland.Privat Versicherte in Deutschland nutzen seit vielen Jahren die Möglichkeit, Arztrechnungen papierlos mithilfe mobiler Anwendungen ihrer PKV-Unternehmen zur Erstattung einzureichen. Die DKV, Generali (Central) und SIGNAL IDUNA gehörten mit zu den ersten PKV-Unternehmen, die ihren Versicherten diesen digitalen Service anboten. Nun wollen diese Unternehmen einen weitere... | Weiterlesen

Neue IBM Studie: Die Mehrheit der Unternehmen betrachtet die DSGVO als Chance zur Verbesserung von Datenschutz und Sicherheit

Regulierung und Verbrauchererwartungen führen dazu, dass Unternehmen ihre Sicht auf Datenhaltung überdenken; 80 Prozent der befragten Unternehmen planen Verringerung der Menge an gespeicherten personenbezogenen Daten

18.05.2018
18.05.2018: ARMONK, NY, USA, 18.05.2018 (PresseBox) - Eine neue Studie von IBM (NYSE: IBM) zeigt, dass fast 60 Prozent der befragten Unternehmen die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) als Chance zur Verbesserung der Privatsphäre, Sicherheit, Datenverwaltung und Katalysator für neue Geschäftsmodelle ansehen - weniger als ein Compliance-Problem oder ein Hindernis.Um Risiken zu reduzieren, zeigte die Studie, dass die Mehrheit der befragten Unternehmen bei den Daten, die sie sammeln und verwalten, selektiver vorgehen wollen. 70 Prozent der befragten Unternehmen gaben an, daß sie Daten vor Ablauf der Compl... | Weiterlesen