Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
Weitere Informationen finden Sie hier:
Datenschutzerklärung, Impressum
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
17
Jan
2012
Bewerten Sie diesen Artikel
Noch nicht bewertet
Teilen Sie diesen Artikel

Lärm aus, Kommunikation ein

Bergretter setzen auf 3M Peltor Gehörschutz mit Kommunikationssystem

Die Arbeit der Bergretter ist oft mit extremen physischen Bedingungen und einem persönlichen gesundheitlichen Risiko verbunden. Hierzu gehört beim Hubschraubereinsatz auch die Gefahr einer Gehörschädigung durch Lärm. Als führender Hersteller von Arbeitsschutzprodukten...

Neuss, 17.01.2012 - Die Arbeit der Bergretter ist oft mit extremen physischen Bedingungen und einem persönlichen gesundheitlichen Risiko verbunden. Hierzu gehört beim Hubschraubereinsatz auch die Gefahr einer Gehörschädigung durch Lärm. Als führender Hersteller von Arbeitsschutzprodukten bietet das Multi-Technologieunternehmen 3M eine Lösung, die sowohl den nötigen Gehörschutz gewährleistet als auch die reibungslose Kommunikation mit dem Piloten sicherstellt.

Im Schnitt dreimal pro Tag fliegen die ehrenamtlichen Einsatzkräfte der Bergwacht Bayern mit dem Hubschrauber los, um verletzte oder in Not geratene Menschen aus unwegsamem Gebirgsgelände zu retten und zu bergen. Zu ihrer Ausrüstung gehören Peltor Headsets mit Kommunikationssystem von 3M. Am Bergsteigerhelm befestigt, erfüllt die Gehörschutzkapsel mit ihrem hoch entwickelten Mikrofon-Lautsprecher-System mehrere wichtige Funktionen: Durch ihre starke Dämmleistung schützt sie das Gehör der Rettungsmannschaft vor dem ohrenbetäubenden Hubschrauberlärm. Gleichzeitig ermöglicht ein Mikrofon mit effektiver Lärmkompensation die zuverlässige Kommunikation mit dem Piloten.

Gemeinsam mit dem Handelspartner Kastenhofer Funktechnik in Augsburg hat 3M eigens hierfür ein einzigartiges Lösungskonzept entwickelt, das genau die Anforderungen erfüllt, die bei den Helikoptereinsätzen von Belang sind: Dieses funktioniert sowohl innerhalb des Hubschraubers, wo sich die Bergwacht-Einsatzkräfte per Kabel in die Hubschrauber-Sprechanlage einstöpseln können, als auch für den Funkkontakt außerhalb des Helikopters, wo eine klare Verständigung etwa beim Abseilen zu dem Verunglückten unerlässlich ist.

"Wenn der Bergretter vom Hubschrauber aus an der Rettungswinde zum Verletzten abgeseilt wird, muss die Kommunikation hundertprozentig funktionieren. Wir brauchen also eine Funkanlage, die in dieser Situation trotz des Hubschrauberlärms Sprechfunkkommandos eindeutig überträgt", erklärt Roland Ampenberger von der Bergwacht Bayern. "Wir haben das Peltor System erfolgreich getestet und führen es nun flächendeckend für unsere Bergretter ein."

Neues Video auf www.Youtube.de/Innovation:

50.000 Produkte, 25.000 Patente. Wie macht 3M das?

Internet:

www.3m.de

www.die-erfinder.com

www.twitter.com/3M_Die_Erfinder


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 266 Wörter, 2367 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Keywords: Lärm aus, Kommunikation ein, Pressemitteilung 3M Deutschland GmbH

Unternehmensprofil: 3M Deutschland GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema




Weitere Pressemeldungen von 3M Deutschland GmbH


 
19.08.2019
Neuss, 19.08.2019 (PresseBox) - Zahlreiche Produktneuheiten und Weiterentwicklungen kündigt 3M für die Arbeitsschutzmesse A+A in Düsseldorf (5. bis 8. November 2019) an. Auf über 500 Quadratmetern stellt der Multitechnologiekonzern in Halle 6, Stand E27 seine Highlights aus dem Bereich der Persönlichen Schutzausrüstung (PSA) vor – von Augen-, Atem-, Gehör- sowie Kopf- und Gesichtsschutz b... | Vollständige Pressemeldung lesen

 
12.08.2019
Neuss, 12.08.2019 (PresseBox) - Das Universitätsklinikum Regensburg (UKR) hat sich für die aktive Nutzung der 3M Software SMARTE Kodierung sowie des Moduls Datenbasierte Kodierung für die kommenden fünf Jahre entschieden. Ziel ist es, sowohl die Effektivität als auch die Effizienz im Kodier- und MDK-Prozess erheblich zu steigern. Das Universitätsklinikum setzt mit dieser Lösung auf 3M als v... | Vollständige Pressemeldung lesen

 
28.08.2018
Neuss, 28.08.2018 (PresseBox) - Mit dem neuen Auffanggurt Protecta PRO NewStyle rundet 3M sein Produktportfolio in diesem Bereich weiter ab. Der Auffanggurt ist universell einsetzbar und zeichnet sich gleichermaßen durch ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis wie auch durch viele nützliche Ausstattungsmerkmale und Detaillösungen für höchste Sicherheit und angenehmen Tragekomfort aus.Besond... | Vollständige Pressemeldung lesen