Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

TripleConnect cPCI-Modem für GSM, W-LAN und GPS-Ortung

Von wireless netcontrol GmbH

3-fach-Kommunikation bringt Kostenoptimierung auf engstem Raum

Platzsparende Lösungen und flexible Anbindungsmöglichkeiten an industrielle Kommunikationsstandards wünschen sich die meisten Anwender. Mit dem TrippleConnect Modem bietet sich hier eine innovative Lösung.
Platzsparende Lösungen und flexible Anbindungsmöglichkeiten wünschen sich die meisten Anwender. Doch in der Realität kocht meistens doch jeder sein eigenes Süppchen und der Systemlöser kann zusehen, wie er die Komponenten vereint. Das TrippleConnect cPCI – System benötigt trotz seiner Funktionsvielfalt und Leistungsfähigkeit nur einen Steckplatz im Rack, so dass es auch in kleinen Rechnersystemen einsetzbar ist und dabei genügend Platz für andere Baugruppen lässt. Die innovative Idee besteht darin, auf der PCI-Karte einen eigenen cPCI-Bus (2nd PCI) aufzubauen. Dadurch wird jede Funktionsgruppe so behandelt, als sei sie direkt mit dem cPCI des Rechners verbunden und es treten keine Geschwindigkeitsverluste auf. Das System arbeitet mit der PCI- Bridge PCI 2050B von Texas Instruments, die für den erweiterten Temperaturbereich spezifiziert ist, wie in der Bahntechnik gefordert. Diese PCI- Bridge wird von den üblichen Rechnersystemen mit Hilfe der zur Verfügung stehenden Treiber erkannt und in das System eingebunden. Unternehmen: Die WIRELESS-NETCONTROL GmbH ist ein IT- und Datenkommunikationsunternehmen in den Bereichen Industrie, Energie- und Umweltwirtschaft. Unsere Kunden profitieren von innovativen Lösungen zur Fernüberwachung und Fernsteuerung von Sensoren, Zählern und Anlagen. Anwendungsbereiche sind z.B. Smart Metering, Energie Controlling, Gebäudetechnik, Wasser- und Abwassersysteme, EEG-Erzeuger, Straßenbeleuchtung und das Verkehrsmanagement. Kontakt: Marco Riedel Marketing & Vertrieb info@wireless-netcontrol.de Telefon 03303/409-692 Fax 03303409691
02. Feb 2012

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 4.5)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Marco Riedel (Tel.: 03303 409692), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 194 Wörter, 1623 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Über wireless netcontrol GmbH


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*

Weitere Pressemeldungen von wireless netcontrol GmbH


14.08.2020: Der früher einheitliche Markt der SIM-Kartenverträge hat schon seit einigen Jahren den Markt der M2M-SIM-Karten hervorgebracht. Und es lohnt sich für Anwender in Industrie und Anlagentechnik ausschließlich solche SIM-Karten einzusetzen. M2M-Karten bieten moderate Datenraten, weil hier niemand Netflix-Videodaten abruft, sondern technische Daten, Messwerte und Befehlsketten fließen – und das „uplink“ wie „downlink“, also in beide Richtungen. M2M-Karten bieten in der Regel landesweites, europaweites – ggf. auch weltweites – Roaming. Das ist wichtig, denn so haben diese Karten s... | Weiterlesen

12.06.2020
12.06.2020: Genau für diese Anwendung hat wireless-netcontrol das Smart MeterGateway entwickelt. Es handelt sich dabei um einen winzigen Datentransmitter für die optische Schnittstelle des Zählers, der so klein ist, dass er mit seinem Ringmagneten direkt auf der optischen Schnittstelle des Zählers magnetisch haftet. Bei aktivierter optischer Schnittstelle empfängt das Smart MeterGateway den vom Zähler übertragenen Zählerstand und kann diesen über LTE oder über W-LAN direkt in eine Datenbank übertragen. Bei den üblichen Ableseperioden (z.B. wöchentlich, monatlich) ist Akkubetrieb möglich. Anw... | Weiterlesen

4G CAT M wird die neue Basisversorgung für das IoT –

Zeit 3G und 2G zu verlassen und über Angebote zum Hardware-Upgrade nachzudenken

17.01.2020
17.01.2020: Wie in anderen Europäischen Ländern wird auch in Deutschland das 3G-Netz (UMTS) als erstes abgebaut und seiner Infrastruktur beraubt. Dies ist für 2020 bis 2021 vorgesehen. UMTS hatte wenig Zeit sich zu etablieren und wurde noch in seiner Aufbauphase vielerorts schon von LTE abgelöst. So ist UMTS bis heute noch gut vertreten in Ballungsräumen, an Bahnhöfen und Flughäfen – eben dort wo es bei Beginn des Netzausbaus als erstes installiert wurde. Als Trost bleibt allen Anwendern von UMTS, dass ihre Modems in der Regel den Fallback auf 2G beherrschen, also nach Abschalten der Netze weiter... | Weiterlesen