Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
English

Risikomanagement bei der BAHN-BKK

Von Schleupen AG

Besonders. Wertvoll.

Bereits seit Mitte 2006 hat die BAHN-BKK einen formalisierten Risikomanagementprozess unternehmensweit integriert. Durch den Einsatz der Risikomanagementsoftware R2C_risk to chance soll nicht nur der Blick auf die aktuelle Risikosituation des Unternehmens...

Ettlingen, 08.10.2012 - Bereits seit Mitte 2006 hat die BAHN-BKK einen formalisierten Risikomanagementprozess unternehmensweit integriert. Durch den Einsatz der Risikomanagementsoftware R2C_risk to chance soll nicht nur der Blick auf die aktuelle Risikosituation des Unternehmens geschärft, sondern auch eine Automatisierung des Risikomanagementprozesses erreicht werden.

'Die seit Januar 2010 geänderten Rahmenbedingungen für das unternehmerische Handeln der Krankenkassen, wie zum Beispiel der Verlust der Beitragshoheit, sind wesentliche Faktoren für den Ausbau des integrativen Risikomanagements', so Klaus Fromme, Leiter Controlling bei der BAHN-BKK.

Mit zunächst einfachen Hilfsmitteln wie MS Excel und MS Access wurde bisher regelmäßig eine Befragung zur aktuellen Risikolage mit den Risikobeauftragten durchgeführt. 'Der extrem hohe manuelle Aufwand bei der Risikoaktualisierung, die Überwachung und Dokumentation der Maßnahmen und der fehlende Überblick auf die aktuelle Risikolage waren unter anderem ausschlaggebend für die Einführung von R2C_risk to chance', ergänzt Dominik Dany, Finanzanalyst bei der BAHN-BKK.

Durch den Einsatz von R2C_risk to chance wird eine Automatisierung des Risikomanagementprozesses erreicht und eine Regelmäßigkeit der Risikobefragung sichergestellt. 'Wir freuen uns, durch den Einsatz des am Markt erprobten Tools die Risikoakzeptanz zu steigern', so Dominik Dany weiter. Die vielfältigen Analysemöglichkeiten und die detaillierte Betrachtung der Risiken mit effizienter Maßnahmenverfolgung unterstützt optimal das Berichtswesen und erleichtert die Umsetzung des Risikomanagementprozesses.

'Den aktuell bestehenden Risikomanagementprozess können wir gänzlich in R2C_risk to chance abbilden. Ein weiterer Vorteil ist, dass unsere Risikobeauftragten zukünftig auch alle Risiken, die in Abhängigkeiten zueinander stehen, betrachten können. Die Risikoerfassung ist für alle Risikobeauftragten selbsterklärend und ermöglicht ein schnelles und benutzerfreundliches erfassen und pflegen von Risiken und Chancen', zeigt sich Dominik Dany überzeugt von R2C_risk to chance.

Nach der Installation der Risikomanagementsoftware der Schleupen AG wird die nächste Risikobefragung in 2012 bereits mit R2C_risk to chance stattfinden. Klaus Fromme findet positive Worte für die erzielten Vorteile: 'Der Nutzen reicht weit über die Optimierung hinaus, die bei Einführung der Software im Vordergrund stand. Durch die Unterstützung des Reportingtools können Berichte sehr einfach generiert werden. Ergänzend schafft die Rückverfolgbarkeit und Historisierung mit entsprechenden Risikoveränderungsdarstellungen Raum für pro-aktives Vorgehen.'

Weitere Informationen:

Schleupen AG ? Magdalene Reichart

Otto-Hahn-Straße 20, 76275 Ettlingen

Tel.: 07243-321-4711 - Fax: 07243-321-1921

info@schleupen.de - http://www.schleupen.de

BAHN-BKK

Die BAHN-BKK ist mit mehr als 680.000 Kunden einer der größten betrieblichen Krankenversicherer Deutschlands. Als Spezialistin für Unternehmen der Verkehrsbranche bietet sie einen umfassenden Service und spezifische Zusatzleistungen, die genau auf die Bedürfnisse von Verkehrsunternehmen, deren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern abgestimmt sind.

Über Schleupen

Die Schleupen AG, gegründet 1970, erwirtschaftete im Jahr 2011 mit rund 430 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 60 Millionen Euro. Größter Bereich innerhalb der Schleupen AG ist 'Utilities', der mehr als 300 Unternehmen aus der Energie- und Wasserwirtschaft zu seinen Kunden zählt. Im Segment der Energiewirtschaft ist Schleupen einer der wenigen Anbieter, der über eine durchgängige Komplettlösung verfügt, die von der Abrechnung über die Marktkommunikation, die Energielogistik oder das Finanzwesen bis hin zur betriebswirtschaftlichen Planung aller Ressourcen im Netzbetrieb reicht. Mehr als 15.500 Anwender arbeiten mit dieser Lösung. Mit R2C_risk to chance bietet Schleupen darüber hinaus ein Risikomanagement-System an, das heute sowohl von mittelständischen Unternehmen als auch von börsennotierten und international agierenden Unternehmensgruppen eingesetzt wird. Im Marktsegment Enterprise Content Management (ECM) hat sich Schleupen als einer der wichtigsten Distributoren der DMS Lösungen von EASY etabliert. Viertes Standbein der Schleupen AG ist der Bereich IT-Infrastruktur, wo Schleupen das Spektrum vom 'High Performance Computing' über hochverfügbare IT-Architekturen bis hin zu Kommunikationslösungen für dezentrale Organisationen abdeckt.

Über R2C risk to chance

Die R2C-Produktfamilie der Schleupen AG umfasst mehrere Anwendungen, die dazu dienen, Informationsflüsse für die Bereiche Risikomanagement und interne Revision optimal zu steuern. Mit den R2C-Lösungen wird die Einhaltung der Corporate Governance-Vorgaben optimal unterstützt und die internen Prozesse werden effizient und gewinnbringend gestaltet. Wesentliche Merkmale dieser Softwarelösungen sind die hohe Funktionalität und niedrige Einführungszeiten.

08. Okt 2012

Bewerten Sie diesen Artikel

Noch nicht bewertet

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 597 Wörter, 5120 Zeichen. Artikel reklamieren

Über Schleupen AG


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 8 + 8

Weitere Pressemeldungen von Schleupen AG


BTC AG und Schleupen AG unterzeichnen auf der E-world Partnerschaft beim CLS-Management

Mit dem Start des Smart-Meter-Rollouts beginnen die Schleupen AG und die BTC AG eine Zusammenarbeit und sehen große Chancen für Stadtwerke, auf Basis der Smart-Meter-Steuerung neuartige und attraktive Mehrwertdienste zu entwickeln.

11.02.2019
11.02.2019: Moers, 11.02.2019 (PresseBox) - Nach der ersten Zertifizierung eines Smart Meter Gateways im Dezember 2018 steht der Rollout intelligenter Messsysteme in 2019 bevor. Diesen Start wollen die BTC AG und die Schleupen AG für eine Zusammenarbeit im Bereich CLS-Management nutzen. Auf der E-world haben beide Unternehmen daher eine Partnerschaft in diesem Bereich besiegelt. Schleupen wird den BTC | AMM Control Manager – in der Energiebranche wird seine Funktion als CLS-Management bezeichnet – in seinem Rechenzentrum betreiben. So schafft Schleupen für seine Kunden die Voraussetzung, die Funktio... | Weiterlesen

Eine neue Ära beginnt: MaKo2020

Die Schleupen AG auf der E-world 2019, Halle 3, Stand 410

24.01.2019
24.01.2019: Ettlingen, 24.01.2019 (PresseBox) - Die neue sternförmige Marktkommunikation und der tatsächliche Beginn des Rollouts der Smart Meter Gateways werden die Energiebranche 2019 in Atem halten. Die Schleupen AG stellt passgenaue und effiziente Lösungen vor, um den Herausforderungen zu begegnen. Im Mittelpunkt steht die gesetzeskonforme und termingerechte Unterstützung der Marktkommunikation 2020 sowie die ISMS-zertifizierte und BSI-konforme Komplettlösung zur Smart Meter Gateway Administration (SMGWA). Auch Themen wie IT-Sicherheit und die optimale Unterstützung von Kundenservice-Prozessen ... | Weiterlesen

07.01.2019: Ettlingen, 07.01.2019 (PresseBox) - Die Stadtwerke Frankenthal sind ein moderner Energielieferant: Das Unternehmen versorgt seine Kunden mit zeitgemäßen sowie regenerativen Energieprodukten – Tag für Tag, mit absoluter Sicherheit. Genau diese Sicherheit wenden die STW Frankenthal auch im Umgang mit sensiblen Informationen und Daten an. Mit R2C_SECURITY von der Schleupen AG hat sich der Energieversorger aus der Pfalz für eine Softwarelösung entschieden, die sich flexibel an die Strukturen sowie den Bedarf des Unternehmens anpasst und die steigenden Anforderungen an Informationssicherheit... | Weiterlesen