Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Folgende Cookies erlauben:
Technisch notwendig
Statistik
Personalisierung

PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
English

LieberLieber Software auf der ISE 2013 in Amsterdam

Von LieberLieber Software GmbH

Das Wiener Softwarehaus LieberLieber präsentiert als Partner von Samsung, Pyramid, MyMultitouch und FlatFrog seine Multitouch-Applikationen vom 29.1. bis 31.1. auf der ISE 2013. Im Mittelpunkt der Präsentationen werden Applikationen wie die Retail Kiosk...

Wien, 24.01.2013 - Das Wiener Softwarehaus LieberLieber präsentiert als Partner von Samsung, Pyramid, MyMultitouch und FlatFrog seine Multitouch-Applikationen vom 29.1. bis 31.1. auf der ISE 2013. Im Mittelpunkt der Präsentationen werden Applikationen wie die Retail Kiosk Concept Demo, eine Foto-Applikation (Photobooth) und p:easy stehen.

LieberLieber ist heuer als Partner von vier großen Multitouch-Anbietern (Samsung, Pyramid, MyMultitouch, FlatFrog) auf der ISE in Amsterdam. Zentrale Anlaufstelle ist dabei der Stand von Pyramid in Halle 9, Stand A120. Vorgestellt werden nutzerfreundliche Applikationen wie die Retail Kiosk Concept Demo, eine Foto-Applikation (Photobooth) und p:easy. Zudem wird auch der POI Explorer gezeigt, eine Lösung für Hotels, Tourismus- und Reisebüros, mit der Points-of-Interests, Reiserouten und 360° Videos von ausgewählten Highlights präsentiert werden können. Der GIS Explorer zur Visualisierung von geo-referenzierten Daten rundet den Messeauftritt von LieberLieber ab. "Wir freuen uns, als Software-Partner von vier bedeutenden Multitouch-Anbieter auf der ISE 2013 praktische Lösungen aufzeigen zu können, die auf Basis der verschiedenen Multitouch-Hardwaresysteme möglich werden", erläutert Christian Zauner, Business Development Multitouch Solutions bei LieberLieber.

Die Retail Kiosk Concept Demo

Die Retail Kiosk Concept Demo ist eine Shopping- und Produktinformationslösung, die Kundenkarten, QR-Code Gutscheine und Barcodes unterstützt. "Mit dieser Lösung nutzen wir die Möglichkeiten der Polytouch-Bildschirme von Pyramid optimal, da wir alle Peripheriegeräte neben dem Bildschirm einbeziehen", erklärt Zauner. Mit dem Quick Mounting System (QMS) von Pyramid können Peripheriegeräte, wie beispielsweise 80x80 mm POS-Thermodrucker, Barcode Scanner und Imager für das Lesen von Papier und Smartphones (für QR-Codes), RFID HF Near-Field-Empfänger, Kameras, Magnetkartenleser oder Chip- und PIN-Zahlungsgeräte, einfach an der Seite der Terminals angesteckt werden. Die von LieberLieber entwickelte Lösung geht von der Grundannahme aus, dass sich Kunden mit einer Karte (Strichcode, RFID oder Magnetstreifen) am Gerät anmelden, worauf sofort die aktuelle Einkaufsmaske mit Bonuspunkten, Angeboten etc. am Bildschirm erscheint. Der Kunde kann unter den Angeboten auswählen oder Bonuspunkte einlösen. Er hat aber auch die Möglichkeit, ein ihn interessierendes Produkt mit Barcode einzulesen und am Bildschirm dazu mehr Informationen zu erhalten. Sobald alle gewünschten Produkte im Warenkorb sind, wird einfach der Zahl-Knopf berührt. Nun besteht die Möglichkeit, direkt am Gerät mit Kreditkarte zu bezahlen oder aber sich die Rechnung mit dem installierten Drucker ausgeben zu lassen und diese an der Kassa zu begleichen. Dort werden auch die im Warenkorb befindlichen Produkte übergeben.

Photobooth und p:easy

"Wir geben den Standbesuchern auch die Möglichkeit, eine elektronische Postkarte mit einem direkt am Gerät erstellten Porträtfoto zu erstellen. Damit können Messebesucher spielerisch ihr Interesse an einem bestimmten Produkt ausdrücken", erklärt Zauner eine weitere Applikation. Diese erlaubt es dem Nutzer, mit wenigen Berührungen ein selbst gemachtes Foto in eine nach verschiedenen Interessensgebieten vordefinierte Postkarte zu setzen und per Mail zu versenden. Die besonders auch für den Einsatz auf Messen konzipierte Lösung erleichtert die Nachbearbeitung durch das angeschriebene Unternehmen, da in der Postkarte bereits wichtige Kundendaten erfasst sind.

Die Applikation p:easy von LieberLieber wiederum soll die Präsentation von Inhalten an Multitouch-Geräten stark vereinfachen: "Mit dieser Lösung bringt der Nutzer bereits vorhandene Inhalte in eine Multitouch-Präsentation, ohne sich um ein Content-Management-System kümmern zu müssen", gibt Zauner Einblick in die Idee. Die Applikation erlaubt es, einfach am PC oder Laptop Bilder, Texte, Musik und Videos in einen definierten Folder zu legen, der nach Kategorien sortiert ist. Dazu wird nur noch das gewünschte Hintergrundbild gespeichert und alles auf einen Speicherstick übertragen. "Dieser Stick lässt sich einfach an jedem Multitouch-System nutzen, um die Inhalte samt Hintergrundbild schnell präsentieren zu können", erläutert Zauner den Nutzen der Lösung. Damit entfällt der aufwändige Umgang mit komplexen Content-Management-Systemen. "Diese einfache "plug-and-interact"-Lösung für Multitouch-Geräte ist äußerst vielfältig einsetzbar und erleichtert die Nutzung der Multitouch-Möglichkeiten wesentlich", unterstreicht Zauner.

POI Explorer und Bing Maps"POI Explorer demonstriert auf anschauliche Weise, wie unter Einbindung von Bing Maps vordefinierte Orte gefunden und dargestellt werden können. Möglich ist dies entweder mittels intuitiver Multi-Touch-Bedienung oder mit kleinen Etiketten (Tags), die auf Objekten angebracht sind", so Zauner.

Das speziell für POI Explorer ("points of interest") entwickelte Content Management System erlaubt es, Points-of-Interest einfach zu editieren und verschiedenste geographische Daten (GIS) zu importieren. Die Daten können dann über das Netzwerk oder über einen USB Stick mit den bestehenden Daten zusammengespielt werden. "Auf Basis des bisherigen Erfolgs wollen wir uns verstärkt auf Applikationen konzentrieren, die auf geografischen Daten beruhen", so Zauner. "So lassen sich Applikationen ohne Probleme um weitere Visualisierungen etwa von Verkehrsströmen oder der Kaufkraft in der Umgebung eines Projekts erweitern." Darüber hinaus unterstützt Sparx Systems, ein enger Kooperationspartner von LieberLieber im Bereich der modellbasierten Software-Entwicklung, mit seiner UML Modellierungsplattform Enterprise Architect ESRI ArcGIS-Daten direkt. Zauner: "Damit erweitert sich unser Angebotsspektrum im Bereich der GIS-Anwendungen außerordentlich."

Hier finden Sie LieberLieber Software auf der ISE (29.1. - 31.1.2013, RAI, Amsterdam):

Samsung: Halle 1, F 18; Präsentationen am 30.1. von 9.00 - 13.30 Uhr und am 31.1. von 9.00 - 13.00 Uhr

Pyramid: Halle 9, A 120

MyMultitouch: Stand von PQ Labs, Halle 8, M 245 F

latFrog: Stand von TDV Maverick, Halle 4, S 82

Zur Vereinbarung von persönlichen Terminen nutzen Sie bitte den Meeting Maker unter: http://www.iseurope.org/home.php?navi=34&site=event&gname=Meeting Maker

Oder schicken Sie einfach ein E-Mail an: christian.zauner@lieberlieber.com

Bewerten Sie diesen Artikel

Noch nicht bewertet

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 817 Wörter, 6538 Zeichen. Artikel reklamieren

Über LieberLieber Software GmbH


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 7 + 9

Weitere Pressemeldungen von LieberLieber Software GmbH


12.10.2021: Wien/ Darmstadt, 12.10.2021 (PresseBox) - Das deutsche Startup Technowelle ist neuer Partner von LieberLieber und wird den 2014 vorgestellten Autosar Engineer unter dem Namen Modsar weiterentwickeln. Ziel von Technowelle ist es, Kunden bei der Erstellung von innovativen Konzepten für die Entwicklung von UML-Architekturen und KI-Projekten zu unterstützen.Die neue Partnerschaft unterstreicht das auch 2021 anhaltende Interesse der Industrie an der Expertise von LieberLieber rund um das Thema Modellbasiertes Systems Engineering (MBSE). Ein besonderer Aspekt der Zusammenarbeit besteht im aktiven ... | Weiterlesen

01.10.2018: Wien, 01.10.2018 (PresseBox) - Im Rahmen der Zusammenarbeit von LieberLieber mit dem Christian Doppler Labor (CDL-MINT) der Technischen Universität Wien wurden im August sieben Praktikanten und eine Praktikantin in die Grundlagen der modellbasierten Entwicklung eingeführt. Die Arbeit an konkreten Projekten begeisterte die jugendlichen Teilnehmer für das immer wichtiger werdende Fachgebiet.Das Interesse an einem Praktikum bei LieberLieber war heuer so groß, dass sich Unternehmensgründer und Inhaber Peter Lieber für die Aufteilung der acht Personen entschied: „Wir freuen uns sehr über d... | Weiterlesen

13.08.2018: Wien/ Hamburg, 13.08.2018 (PresseBox) - LieberLieber bietet mit dem erfahrenen Schulungsinstitut oose erstmals ein fünftägiges Seminar „SysML-Light mit Enterprise Architect“ an. Die Veranstaltung ermöglicht einen praxisorientierten Einstieg in die Modellbasierte Systementwicklung und findet vom 12. bis 16. November 2018 in Hamburg statt. LieberLieber wird dabei zeigen, wie das Modellierungswerkzeug praxistauglich an das kundenspezifische Konzeptmodell und den damit verbundenen SysML-Sprachumfang anzupassen ist.Das Seminarkonzept entwickelte sich aus dem jahrelangen Kontakt des Schulungs... | Weiterlesen