info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
G Data Software AG |

G Data PatchManagement schließt Software-Sicherheitslücken

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Leistungsstarkes Zusatzmodul ist ab sofort verfügbar


Erfolgreiche Angriffe auf Unternehmensnetzwerke sind oftmals das das Ergebnis nicht geschlossener Sicherheitslücken in den eingesetzten Programmen. Die Installation von Software-Patches ist daher ein elementarer Baustein in der Absicherung der IT-Infrastruktur....

Bochum, 06.05.2013 - Erfolgreiche Angriffe auf Unternehmensnetzwerke sind oftmals das das Ergebnis nicht geschlossener Sicherheitslücken in den eingesetzten Programmen. Die Installation von Software-Patches ist daher ein elementarer Baustein in der Absicherung der IT-Infrastruktur. Verfügbare Updates werden aber oft nicht installiert, weil Inkompatibilitätsprobleme befürchtet werden oder Administratoren keinen Überblick über die genutzte Software haben. Mit G Data PatchManagement ist jetzt ein leistungsstarkes Werkzeug rund um die Installation und Verwaltung von Software-Updates verfügbar. IT-Verantwortliche können Patches schrittweise installieren und greifen dabei auf eine Datenbank von über 15.000 zertifizierten Updates zurück - Inkompatibilitätsprobleme gehören so der Vergangenheit an. G Data PatchMangement ermöglicht darüber hinaus einen Überblick über die genutzten Anwendungen im Netzwerk. Als Zusatzmodul zu G Data AntiVirus, G Data ClientSecurity und G Data EndpointProtection ist G Data PatchManagement ab sofort verfügbar.

Netzwerkumgebungen von Unternehmen werden zunehmend komplexer, da auf den eingebundenen Rechnern unterschiedliche Windows-Versionen und Programme installiert sind. So individuell wie die Clients konfiguriert sind, so individuell ist auch ihre Anfälligkeit für Bedrohungen durch Schadprogramme und Cyber-Attacken aus dem Internet.

Neben dem Einsatz einer leistungsfähigen Security-Lösung ist die umgehende und optimale Einbindung der neuesten Software-Patches ein wichtiger Schritt auf dem Weg zum einem vollständig abgesichertem Unternehmensnetzwerk. So werden Schwachstellen geschlossen, die häufig systemkritisch sind und andernfalls von Cyber-Kriminellen für Angriffe ausgenutzt werden. Das Schließen von Lücken in Software von Drittanbietern durch ein effizientes Patch-Management senkt die IT-Risiken deutlich.

G Data PatchManagement ist als Zusatzmodul für G Data AntiVirus, G Data ClientSecurity und G Data EndpointProtection ab sofort verfügbar.

Funktionsumfang von G Data PachManagement:

Unterstützung der Verwaltung der firmeninternen Patch-Policies unabhängig von der Ausstattung der Clients

Optimierung und Automatisierung der Patch-Verwaltung für unterschiedliche Clients

Schließt Sicherheitslücken schon bevor sie eine Angriffsfläche für Kriminelle bieten

Unterstützung der aktuellen Microsoft-Technologien, wie Windows 8


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 280 Wörter, 2472 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: G Data Software AG


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von G Data Software AG lesen:

G DATA Software AG | 20.01.2017

G DATA analysiert neuartige Ransomware

Bochum, 20.01.2017 - Die G DATA Sicherheitsexperten haben mit Spora einen neuartigen Erpressertrojaner analysiert und den Infektions- und Verschlüsselungsprozess detailliert untersucht. Das Schadprogramm verbreitet sich wie ein Wurm auf dem System u...
G DATA Software AG | 20.10.2014

G DATA: Alle 8,6 Sekunden wird ein neuer Computerschädling entdeckt

Bochum, 20.10.2014 - 1,8 Millionen neue Computerschädlinge haben die Experten der G DATA Security Labs im ersten Halbjahr 2014 entdeckt. Das bedeutet: Alle 8,6 Sekunden ein neuer Computerschädling für Windows-PCs und Notebooks. In zwei Kategorien ...
G DATA Software AG | 17.10.2014

Malware infiziert Kassensysteme

Bochum, 17.10.2014 - Über 1000 Unternehmen in den USA sollen bereits mit einem Schadprogramm infiziert sein, das Daten von Point of Sales (PoS)-Systemen ausliest. Allein bei der Einzelhandelskette The Home Depot wurden zwischen April und September 2...