Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Neue Produktlösung msg.FELIX-SAP für das Deutsche Milchkontor geht live

Von msg systems ag

Innovative SAP-basierte Standardlösung für die Milchindustrie von msg systems und GKC

Die im Januar beauftragte Produktlösung msg.FELIX-SAP für das Deutsche Milchkontor (DMK) hat Mitte September erfolgreich den Produktivbetrieb im Werk Zeven aufgenommen. Das DMK ist das größte milchverarbeitende Unternehmen in Deutschland mit 4,6 Milliarden...

Ismaning/München, 08.10.2013 - Die im Januar beauftragte Produktlösung msg.FELIX-SAP für das Deutsche Milchkontor (DMK) hat Mitte September erfolgreich den Produktivbetrieb im Werk Zeven aufgenommen. Das DMK ist das größte milchverarbeitende Unternehmen in Deutschland mit 4,6 Milliarden Euro Umsatz und zählt auch in Europa zu den Top Ten. Entwickelt wurde die Anwendung vom Münchner IT-Beratungs- und Systemintegrationsunternehmen msg systems in enger Zusammenarbeit mit dem strategischen Partner GKC Dr. Öttl & Partner Dairy and Food Consulting AG (GKC).

msg.FELIX-SAP basiert auf der langjährig bewährten und vielfach installierten Branchenlösung FELIX® von GKC. Auf ERP-Systeme aufbauend, deckt sie die branchenspezifischen Anforderungen der Milchindustrie ab und wird in vielen Molkereien seit Jahren erfolgreich eingesetzt. Im Auftrag von DMK entwickelte msg systems das bislang nur auf Microsoft-Technologie basierende System nun als eine Standard-SAP-Anwendung zu einer End-to-end-Lösung für milchverarbeitende Unternehmen weiter. Durch die Portierung konnte so eine neue Standardlösung für die Molkereiindustrie geschaffen werden, die international einsetzbar ist.

"Wir haben nun eine Lösung, die belastbar, skalierbar sowie international einsatzfähig ist und die auch die sehr hohen molkereispezifischen Anforderungen erfüllt, die FELIX® abgedeckt hat. Die Einführung der neuen SAP-basierten Lösung msg.FELIX-SAP ermöglicht uns ein kontinuierliches erfolgreiches Wachstum sowie eine weitere Harmonisierung im DMK-Konzern", erläutert Volkmar Taucher, Mitglied der Geschäftsleitung und CFO bei DMK. "Mit GKC und msg systems haben wir uns für die richtigen Partner entschieden, um diese Lösung erfolgreich zu realisieren."

Im Rahmen des Produktivsetzungsreviews am 26.09.2013 im DMK-Werk Zeven betonte Dr. Dirk Gloy, Mitglied der Geschäftsführung des DMK und verantwortlich für den Bereich Produktion/Logistik: "Mit der neuen SAP-basierten Rohstoff- und Produktionsplanungs-Lösung msg.FELIX-SAP können nun erhebliche Verbesserungen und Optimierungen im Produktionsablauf, in der Warenverfügbarkeit sowie eine bessere Sicht auf die Rohmilchseite erzielt werden." Er betonte weiter: "Mit msg.FELIX-SAP bekommen wir den Rohstoff Milch besser in den Griff", und lobte die hohe Zuverlässigkeit, Termintreue und Qualität in der Zusammenarbeit mit Dr. Hans Öttl, den Projektmitarbeitern von GKC sowie der professionellen Produktentwicklung am Standort Passau des Hauses msg systems.

"Mit dieser Entwicklung innerhalb kürzester Zeit haben wir unsere strategische Kompetenz bei der Entwicklung produktbasierter, zukunftsweisender Lösungen für die Branche Food erfolgreich unter Beweis gestellt", kommentiert Frank Plechinger, Vorstandsmitglied der msg systems ag und verantwortlich für Products & Development sowie für die Branche Food. "Die erfolgreiche Implementierung beim Marktführer ist ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg, unser Produkt als die SAP-Standardlösung für die Milchindustrie zu etablieren. Dies unterstreichen auch die bereits angelaufenen Aktivitäten bei weiteren Marktführern der Milchindustrie im internationalen Umfeld."

"Durch den Transfer auf die SAP-Plattform und die Weiterentwicklung zu einer End-to-end-Lösung konnten wir die etablierte Lösung FELIX® nochmal auf eine neue und zukunftsweisende Ebene heben", unterstreicht Dr. Hans Öttl, Gründer und Vorstandsvorsitzender von GKC. "Trotz der Komplexität und des ambitionierten Zeitplans des Projektes haben wir dank der hervorragenden partnerschaftlichen Zusammenarbeit und den sich ergebenden Synergien die Lösung innerhalb des vorgegebenen Rahmens erfolgreich und zur vollen Zufriedenheit der DMK implementieren können."

GKC Dr. Öttl & Partner Dairy and Food Consulting AG

Die GKC wurde im Jahr 1987 gegründet und konzentriert sich seither ausschließlich auf die Unternehmensberatung im Bereich der Lebensmittelindustrie, insbesondere der Milchwirtschaft. Durch die konsequente Konzentration auf ausgewählte Branchen und Fachgebiete verfügt GKC über ein umfangreiches branchenbezogenes betriebswirtschaftlich-technisches Know-How. Die FELIX-Anwendungen haben die Entwicklung der Planung und des Controlling in der Milchwirtschaft maßgeblich mitgeprägt. Im Bereich der Unternehmensberatung begleitet GKC Strukturentwicklungen, erstellt Wirtschaftlichkeitsrechnungen und Gutachten, ermittelt Effizienzpotentiale, optimiert Geschäftsprozesse und begleitet die Umsetzung mit branchenerfahrenen Beratern.

Über DMK

DMK Deutsches Milchkontor GmbH ist mit 6,9 Milliarden verarbeiteten Kilogramm Milch Deutschlands größtes Molkereiunternehmen. Hinter DMK stehen über 11.000 aktive Milcherzeuger. Die Milch wird an 22 Standorten mit Hilfe von 5.700 Mitarbeitern unter anderem zu Milchfrischprodukten wie Trinkmilch, Joghurt und Quark, Käse, Milch- und Molkenpulver für die Lebensmittelindustrie sowie Babynahrung, Eiskrem und Gesundheitsprodukten verarbeitet. Mit 4,6 Milliarden Euro Umsatz gehört das Unternehmen auch europaweit zu den Top Ten der Milchindustrie.

08. Okt 2013

Bewerten Sie diesen Artikel

Noch nicht bewertet

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 621 Wörter, 5165 Zeichen. Artikel reklamieren

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von msg systems ag


msg systems ermittelt auf der it-sa aktuelle Security-Trends mittels Trendradar-App

Fachvorträge und Beratung zu Sicherheitsthemen runden den Auftritt ab

10.09.2013
10.09.2013: München, 10.09.2013 - Das IT-Beratungs- und Systemintegrationsunternehmen msg systems ist in diesem Jahr erstmalig mit einem Stand auf der it-sa, der wichtigsten deutschen Messe für Information Security, die vom 8. bis 10. Oktober im Messezentrum Nürnberg stattfindet, vertreten. Mit dabei ist eine neu entwickelte Trendradar-App, mit der Standbesucher über die Relevanz von Security-Themen abstimmen können. Bei der Abstimmung geht es um die Frage, welchen Stellenwert aktuelle Security-Trends im Unternehmen haben und welche Bedeutung ihnen in Zukunft beigemessen wird. Das Trendvoting behande... | Weiterlesen

msg systems: Sicherheitszertifizierungen bieten noch keine echte Sicherheit

Das IT-Beratungsunternehmen empfiehlt individuell abgestimmte Audits zur Identifizierung von IT-Risiken

27.08.2013
27.08.2013: Ismaning/ München, 27.08.2013 - Immer mehr Unternehmen lassen Sicherheitsaudits durchführen, da sie ihre Daten und Informationen schützen und sicherstellen wollen, dass dieser Schutz tatsächlich vorhanden ist. Obgleich Zertifizierungen wie ISO/ IEC 27001 oder das IT-Grundschutz-Zertifikat ein gewisses Sicherheitsniveau bescheinigen, gewährleisten sie keine vollständige Risikofreiheit. Auch bei Unternehmen, die über derartige Zertifizierungen verfügen, haben die Experten von msg systems im Rahmen von individuellen Audits dennoch zahlreiche Sicherheitsrisiken identifiziert.Bei Sicherheit... | Weiterlesen

Visa-Warndatei pünktlich an den Start gegangen

msg systems entwickelte die fachliche Anwendung und die Webservice-Schnittstellen im Auftrag des Bundesverwaltungsamtes

11.06.2013
11.06.2013: München, 11.06.2013 - Pünktlich zum 1. Juni ist die Visa-Warndatei des Bundesverwaltungsamts (BVA) in Betrieb gegangen. msg systems unterstützte den zentralen Dienstleister des Bundes bei der Konzeption, Implementierung und Einführung und übernimmt die Wartung der Visa-Warndatei. Die Einführung der Visa-Warndatei wurde Ende 2011 vom Deutschen Bundestag beschlossen, um illegale Einreisen zu verhindern. In der Datei werden unter anderem Personen erfasst, die in der Vergangenheit beispielsweise durch Visumsmissbrauch oder falsche Angaben im Visaverfahren aufgefallen sind.Bei der Visa-Warnda... | Weiterlesen