info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
teltarif.de Onlineverlag GmbH |

o2 führt DSL-Tarife mit Festnetz-Allnet-Flat ein

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Wermutstropfen der neuen Tarife ist die Datendrossel


Der Mobilfunk- und Internet-Anbieter o2 hat heute ein komplett überarbeitetes DSL-Produktportfolio vorgestellt. Geblieben sind drei Tarife, die hohe Geschwindigkeiten und Flexibilität versprechen. Zudem erhält der Kunde wie aus dem Mobilfunk bekannt eine...

Göttingen, 09.10.2013 - Der Mobilfunk- und Internet-Anbieter o2 hat heute ein komplett überarbeitetes DSL-Produktportfolio vorgestellt. Geblieben sind drei Tarife, die hohe Geschwindigkeiten und Flexibilität versprechen. Zudem erhält der Kunde wie aus dem Mobilfunk bekannt eine Allnet-Flatrate im Festnetz-Bereich, die sämtliche Gespräche ins deutsche Fest- und alle deutschen Mobilfunknetze über die Grundgebühr abdeckt. Bisher bietet nur der Festnetz-Spezialist easybell ein vergleichbares Produkt an. "Es ist sehr positiv zu bewerten, dass nun auch o2 künftig bei allen DSL-Anschlüssen eine Allnet-Flatrate inkludiert. Zum Vergleich: Die wichtigsten Konkurrenten verlangen weiterhin teure 19 Cent pro Minute für Anrufe vom Festnetz zum Handy. Viele Verbraucher nutzten daher auch zu Hause das Handy für Anrufe auf andere Mobiltelefone. Darunter leidet jedoch nicht selten die Gesprächsqualität", beurteilt Kai Petzke, Geschäftsführer vom Onlinemagazin www.teltarif.de, die neuen Tarife.

Leider führt o2 mit den neuen DSL-Tarifen auch eine Datendrossel ein. Im kleinsten Tarif beträgt das ungedrosselte Datenvolumen monatlich 100 Gigabyte, in den beiden anderen Tarifen liegt die Drossel bei 300 GB. Danach wird bis zum Ende des Monats auf maximal 2 MBit/s im Downstream gedrosselt. Hierzu meint Petzke: "Der Wermutstropfen der neuen Tarife ist die im Gegenzug eingeführte Datendrossel. Immerhin sind 100 bis 300 Gigabyte inklusive - das ist tausendfach mehr als in vielen Smartphone-Datentarifen, die in Megabyte statt Gigabyte rechnen. Für 5 Euro mehr gibt es noch einmal 100 Gigabyte Nachschlag." Zudem handelt es sich bei den 300 GB um eine Fair-Flat. Das heißt, erst wenn der Kunde drei Monate in Folge über das Datenkontingent von 300 GB kommt, wird er ab dem vierten Monat und für alle Folgemonate bei erneuter Überschreitung des Limits bis zum Ende des Abrechnungsmonats die Bandbreite gedrosselt.

Die neu vorgestellten Tarife mit Allnet-Flatrate sind nicht nur für Neukunden bestimmt. Auch Bestandskunden sind in der Lage, auf Wunsch in eines der neuen Angebote zu wechseln. Hier gibt Kai Petzke jedoch zu bedenken: "Bestandskunden sollten vor einem Wechsel in die neuen Tarife abwägen, was ihnen wichtiger ist: Eine Allnet-Flat für Sprache wie in den neuen Tarifen oder eine unlimitierte Internet-Flat wie in den Alttarifen realisiert."

Alle Details zu den neuen Tarifen lesen Sie unter http://www.teltarif.de/s/s52830.html


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 345 Wörter, 2488 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von teltarif.de Onlineverlag GmbH lesen:

teltarif.de Onlineverlag GmbH | 30.01.2017

Smartphone-Display defekt: Handybilder retten

Berlin/Göttingen, 30.01.2017 - Viele Verbraucher verwenden die Smartphone-Kamera um Schnappschüsse zu machen und ihre persönlichen Erinnerungen einzufangen. Die meisten Bilder werden, zur Sicherung oder um Platz zu schaffen, per USB-Kabel auf den ...
teltarif.de Onlineverlag GmbH | 23.10.2014

So meiden Kunden teure 0180-Nummern

Göttingen, 23.10.2014 - Endlich, das Paket ist da; nur leider nicht mit der richtigen Bestellung? Schnell beim Kundeservice anrufen und den Irrtum aufklären. Nur ärgerlich, dass die 0180-Hotline Gebühren verlangt. Die Kosten hängen davon ab, wel...
teltarif.de Onlineverlag GmbH | 09.10.2014