Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
English

ANSYS stellt Einhaltung der TÜV-Norm bereits vor der Projektumsetzung sicher

Von ANSYS Germany GmbH

Einsatz von Simulationstechniken bei der Planung von Hybrid-OPs

Dem Simulationssoftware-Spezialisten ANSYS ist es erstmals gelungen die wichtige TÜV-Norm DIN 1946-4 durch Strömungssimulation bereits vor Projektumsetzung sicher zu stellen und damit noch mehr Kosten- und Planungssicherheit zu gewährleisten. ANSYS...

Darmstadt, 30.10.2013 - Dem Simulationssoftware-Spezialisten ANSYS ist es erstmals gelungen die wichtige TÜV-Norm DIN 1946-4 durch Strömungssimulation bereits vor Projektumsetzung sicher zu stellen und damit noch mehr Kosten- und Planungssicherheit zu gewährleisten.

ANSYS hat das Unternehmen Philips Healthcare bei der Realisierung eines Hybrid-OPs am Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Trier unterstützt. Dabei wurden Strömungssimulationen erstellt, die bereits vor Projektbeginn wichtige Kennzahlen lieferten. Philips Healthcare konnte auf dieser Basis die für die Erstellung eines Hybrid-OP notwendigen höchsten hygienischen Standards der Raumklasse 1a nach DIN 1946 T4 Norm bereits vor Umsetzung überprüfen bzw. sicherstellen - und das als industrieweit erste Anbieter.

Das räumliche Modell als auch die Vorgaben der DIN 1946 konnten in der gewünschten Form umgesetzt werden. Die Ergebnisse wurden in unterschiedlichen Formen visualisiert und ausgewertet, sowohl in Tabellenform als auch in Form von Animationen, die die Luftströmungen zeigten, so dass sich die Mitarbeiter von Philips Healthcare die Vorgänge im OP unter den Einflüssen von verschiedenen Geometrievarianten genau vorstellen konnten."

"Für die strengen Keimfreiheitsgrenzen des Hybrid-OPs, der vor allem die Fahrsituation des C-Bogens berücksichtigt, existieren keine Standardlösungen. Bei Kosten von vier oder gar 4,5 Millionen Euro wollen Architekten und Ingenieure ein möglichst geringes Risiko eingehen und schon im Vorfeld der Planung möglichst genaue Informationen über alle Eventualitäten haben", sagt Uwe Hubrig von Philips Healthcare. Darum wurde mithilfe von Strömungssimulationen am virtuellen Modell getestet, wie die Luft in dem Trierer Hybrid-OP durch den Raum strömt, welche Auswirkungen mögliche Ausrüstungsgegenstände wie OP-Lampen auf den Luftstrom haben und wie man diese Ausrüstungsgegenstände strömungstechnisch optimiert. Die Simulationen haben, so Hubrig, auf ganzer Linie einen positiven Eindruck hinterlassen: "Die Ergebnisse, die wir bekommen haben, haben alle, wirklich alle - sowohl auf unserer Seite, als auch auf Kundenseite - überzeugt, dass das der richtige Weg war, den wir gegangen sind. Im Vordergrund aller Betrachtungen steht immer die Sicherheit der Patienten!"

"Wir sind sehr stolz, dass es uns gelungen ist, sowohl das räumliche Modell als auch die Vorgaben der DIN 1946 in der gewünschten Form umzusetzen", sagt Marco Lanfrit, Manager Customer & Sales Support bei ANSYS in Darmstadt. Das Projekt setzt einen weiteren Meilenstein im Bereich der Simulationstechniken auf dem Weg hin zu noch mehr Planungs- und Kostensicherheit.

30. Okt 2013

Bewerten Sie diesen Artikel

Noch nicht bewertet

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 355 Wörter, 2702 Zeichen. Artikel reklamieren

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 7 + 5

Weitere Pressemeldungen von ANSYS Germany GmbH


ANSYS HFSS jetzt mit Schaltungssimulation für effizientere Entwicklung und Überprüfung elektronischer Systeme

Neue Funktionen bieten durchgängigen Workflow für HF-, Mikrowellen-, Antennen- und Signalintegritätsdesigns

04.04.2014
04.04.2014: Darmstadt, 04.04.2014 - Die neueste Version der HFSS-Software von ANSYS (NASDAQ: ANSS) bietet durch lineare Schaltungssimulation weitere Zeit- und Kostenvorteile und erlaubt gleichzeitig die Optimierung der Performance kompletter elektronischer Systeme. Durch einen verbesserten Simulationsworkflow können sich die Entwickler gezielter um die Optimierung der Zuverlässigkeit und Signalqualität kompletter Systeme sowie um die Analyse elektromagnetischer Störungen kümmern. Darüber hinaus sind neue HFSS-Produktoptionen für Hochfrequenz- (HF) und Signalintegritäts-Analysen (SI) verfügbar, di... | Weiterlesen

ANSYS veröffentlicht neue EM Simulationssuite für Leiterplatten

Neue Technologie ermöglicht Signalintegritätsanalyse von A-Z unter einer einzigen Benutzeroberfläche

30.01.2014
30.01.2014: Darmstadt, 30.01.2014 - Das Design und die Optimierung komplexer elektronischer High-Speed Komponenten wird Dank der erweiterten Suite und neuer Funktionalität von ANSYS® (NASDAQ:ANSS) SIwave? schneller, bedienerfreundlicher und genauer. Die ANSYS-Elektromagnetik (EM) Simulationssuite zum Design von High-Speed-Leiterplatten und Integrated Circuit (IC)-Gehäusen ist jetzt mit drei neuen Zielprodukten erhältlich: SIwave-DC, SIwave-PI, und SIwave. Die Benutzer können schnell und mit größerer Flexibilität Spannungsversorgung- und Signalqualitätsprobleme identifizieren und somit einen kompl... | Weiterlesen

ANSYS 15.0 Strömungssimulation liefert noch schnellere und exaktere Resultate

Neue Funktionalitäten verbessern innovative CFD-Lösungen

27.01.2014
27.01.2014: Darmstadt, 27.01.2014 - Durch einen weiteren Ausbau der bereits sehr umfangreichen Funktionalitäten im Bereich der Preprocessing-, Löser- und Optimierungstechnologien ermöglicht die neue ANSYS 15.0 Version den Anwendern, kürzere Entwicklungszeiten und damit eine weitere deutliche Verkürzung der Zeiten bis zur Produkteinführung.Neue Funktionalitäten der kürzlich vorgestellten Version ANSYS 15.0 bieten eine Fülle von Vorteilen. Mit den CFD-Lösungen von ANSYS lässt sich das reale strömungsmechanische Verhalten von Komponenten und Systemen mit sehr großer Sicherheit vorhersagen. Mit z... | Weiterlesen