Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
English

NSA-Affäre: Stellar Datenrettung rät zu Verschlüsselungen in der Cloud

Von STELLAR Datenrettung

Mit der Veröffentlichung von geheimen Spionagedokumenten wird das Thema Sicherheit und Verschlüsselung neu aufgegriffen / Stellar rät zu mehr Vorsicht in der Cloud

Was im Sommer 2013 mit der Veröffentlichung von geheimen Spionagedokumenten durch den Ex-NSA Mitarbeiter Edward Snowden begann, erreichte kürzlich seinen Höhepunkt in der Abhöraffäre um die Kanzlerin Angela Merkel. Dies stellt nicht nur eine Belastungsprobe...

Berlin, 19.11.2013 - Was im Sommer 2013 mit der Veröffentlichung von geheimen Spionagedokumenten durch den Ex-NSA Mitarbeiter Edward Snowden begann, erreichte kürzlich seinen Höhepunkt in der Abhöraffäre um die Kanzlerin Angela Merkel. Dies stellt nicht nur eine Belastungsprobe für die außenpolitischen Beziehungen zwischen Europa und den USA dar, sondern steigert auch die Sensibilität für das Thema Datensicherheit. Stellar Datenrettung rät zu mehr Vorsicht in der Cloud bei vertraulichen Daten.

Laut einer Umfrage von PricewaterhouseCoopers vom September 2013 schätzen immer mehr Unternehmen die Sicherheit ihrer Daten als gefährdet ein. Wie der Spiegel im November berichtet, wird besonders das Cloud Computing als Gefahrenquelle für Industriespionage angesehen, da hierbei Daten auf externen Servern gespeichert werden. Auch die Forscher des Frauenhofer-Institutes äußern Kritik. In der Studie "On the Security of Cloud Storage Devices" bemängeln sie, dass Sicherheitsmechanismen der üblichen Cloud-Speicher-Anbieter nicht ausreichten.

Was hat es mit den Verschlüsselungen auf sich?

Verschlüsselungen bestehen grundsätzlich immer aus einem Schlüssel, einer Vorschrift zum Verschlüsseln der Information und einer zum Entschlüsseln der Botschaft. Somit ist ein Zugriff auf die Daten nur dann möglich, wenn man den passenden Schlüssel kennt. Man unterscheidet bei der Datenverschlüsselung drei gängige Methoden: Betriebssystem interne Verschlüsselungstechnologien, Verschlüsselungssoftware und Hardware mit bereits eingebauten Verschlüsselungsmachanismen. Die Vor- und Nachteile aller drei Methoden liegen klar auf der Hand - sie schützen die Daten vor dem Zugriff durch Unbefugte, sind jedoch oft auch mit hohen Kosten und Aufwand verbunden,und doch sollte man sich hiervor nicht scheuen.

Datenrettung bei Verschlüsselungen

"Immer öfter erhalten wir Anfragen zur Datenrettung von verschlüsselten Datenträgern, was die Datenrettung zwar erschwert, aber dennoch nicht unmöglich macht.", sagt Kees-Jan Meerman, Managing Director von Stellar Datenrettung. Stellar empfiehlt deswegen Passwörter und Schlüssel sorgfältig aber zugriffssicher aufzubewahren, um das Risiko eines endgültigen Datenverlustes zu verringern. "Ferner sollen sich Kunden von Cloud-Storage ( Dropbox, iCloude, Google Drive, etc) über die verschiedenen Verschlüsselungen informieren" rät Meerman. Möglichkeiten gibt es viele. Zum Beispiel die Datenverbindung an sich zu verschlüsseln (SSL etc.) oder die Verschlüsselung auf der Server-Seite direkt nach der Übertragung vorzunehmen. Ebenso erfolgreich ist die Verschlüsselung auf der Client-Seite einzurichten, also bevor die Daten in die Cloud wandern. Mehr Informationen finden Sie hier auf www.stellardatenrettung.de

19. Nov 2013

Bewerten Sie diesen Artikel

Noch nicht bewertet

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 350 Wörter, 2823 Zeichen. Artikel reklamieren

Stellar Datenrettung bietet eine breite Palette an Datenrettungssoftware und Dienstleistungen zur Datenrettung.

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 9 + 8

Weitere Pressemeldungen von STELLAR Datenrettung


11.05.2015: Fragt man IT-Verantwortliche nach den Themen, die sie am meisten beschäftigen, stehen zumeist übergreifende Backup-Strategien, Schutz vor Hacking und Wirtschaftsspionage sowie Szenarien bei drohendem Datenverlust durch äussere Einflüsse oder illoyale Mitarbeiter im Vordergrund. Umfragen wie die kürzlich vom Bitkom veröffentlichte Studie zur Datensicherheit adressieren zudem den Mittelstand. Laut dieser Umfrage sind mittelständische Unternehmen mit 61 Prozent am stärksten von Spionage- oder Sabotageakten betroffen; Häufigstes Angriffsziel sind die IT-Systeme sowie die Kommunikationsinf... | Weiterlesen

08.10.2014: Nürnberg, 08.10.2014 - Anlässlich der IT-Security Messe it-sa in Nürnberg bringt die Stellar Datenrettung ihre Checkliste zu Backup Strategien und Sicherheit für Unternehmensdaten heraus.Auch die Unterschiede im Sicherheitsverhalten zwischen Deutschland, Österreich und der Schweiz werden dabei thematisiert. So ist zum Beispiel für KMUs in Österreich der Standort der Server der wichtigste Faktor bei der geeigneten Backup-Strategie, in Deutschland ist das die hundertprozentige Verfügbarkeit, Datenzugriff. Ein weiterer wichtiger Aspekt ist der Umgang mit Firmendaten. Gerade bei mobilen Da... | Weiterlesen

02.09.2014: Berlin, 02.09.2014 - Vom 5. September bis zum 10. September findet die IFA in Berlin statt. Auf der weltweit führenden Messe für Consumer Electronics und Home Appliances werden zahlreiche Neuerungen und Modelle rund um Mobile Devices, Datentransfer und Telefonie vorgestellt; verschiedene neue Smartphones kommen im September auf den Markt.Was passiert jedoch mit dem Mobiltelefon, wenn die Daten nicht mehr nutzbar sind? Bislang gab es immer wieder Einschränkungen bei der Wiederherstellung von Smartphone Daten. Aktuell zur IFA startet nun Stellar Datenrettung in D/ A/ CH seinen neuen Service z... | Weiterlesen