Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
English

Zukunftsfähigkeit sichern: Bestände optimieren

Von Simmeth System GmbH

SIBA GmbH produziert Sicherungen für die weltweite Industrie

Lünen/Ruhrgebiet. Namhafte Unternehmen auf der ganzen Welt beliefert die SIBA GmbH mit Schmelzsicherungen für die Industrie, die der Mittelständler ausschließlich in Deutschland entwickelt und produziert ? in Lünen am Rand des Ruhrgebiets. Um den Produktionsstandort...

Burghausen, 19.11.2013 - Lünen/Ruhrgebiet. Namhafte Unternehmen auf der ganzen Welt beliefert die SIBA GmbH mit Schmelzsicherungen für die Industrie, die der Mittelständler ausschließlich in Deutschland entwickelt und produziert ? in Lünen am Rand des Ruhrgebiets. Um den Produktionsstandort Deutschland zu halten und für die Zukunft aufzustellen, optimiert das Unternehmen jetzt mit neuen Software-Lösungen die Abläufe.

'Im globalen Wettbewerb müssen wir mit höchster Qualität, vor allem aber auch mit Schnelligkeit und Zuverlässigkeit überzeugen', betont Werner Barz. Er ist Leiter der Produktion und Produktionsplanung des seit 67 Jahren bestehenden Unternehmens, das in Deutschland 330 Mitarbeiter beschäftigt. Seine Sicherungen werden vom Fertigwaren- und Einzelteillager in Lünen über zwölf internationale Vertriebsniederlassungen in die ganze Welt distribuiert.

Zehntausende Sicherungen sind heute 'just in time' lieferbar, ein unverzichtbarer Service für die Kunden: Sobald die Sicherung in einer Anlage oder Maschine schaltet, ist rascher Ersatz gefragt, damit z.B. der Produktionsfluss nicht gestört wird. 'Die richtigen Produkte müssen in ausreichender Stückzahl ab Lager verfügbar sein', lautet die Zielsetzung.

Den Lagerbestand optimiert jetzt eine Software der Simmeth System GmbH, der sogenannte 'Inventory-Manager'. Seit der Einführung findet im Lager eine Umverteilung statt: Neue Bestände werden aufgebaut, Überbestände erkannt und abverkauft. Das System errechnet automatisch, für welche Produkte eher kurz- oder langfristige Bedarfe zu erwarten sind.

'Wir wollen langfristig wettbewerbsfähig sein'

'Wo kurzfristig Bedarf besteht, müssen wir mehr und zum Teil auch hochpreisige Produkte lagern. Sicherungen, die hingegen nicht sofort benötigt werden, gehören nicht mehr in den Lagerbestand und werden erst auf Bestellung produziert', erläutert Werner Barz. 'Bloße Einsparungen waren nicht unser Ziel. Die Bestandsoptimierung ist ausgerichtet auf Nachhaltigkeit. Wir wollen langfristig wettbewerbsfähig sein.'

Jede Nacht greift das System auf die rechnergesteuerte Lagerverwaltung zu und liefert die Auswertung tagesaktuell. 'So kann SIBA Trends frühzeitig erkennen und auf Marktschwankungen reagieren', erläutert Andreas Schwarz, Projektleiter beim Software-Entwickler Simmeth. Für diese Lösung haben die Experten das Produktspektrum nach Verfügbarkeits- und Bestandsrisiko segmentiert; die Software berechnet die optimalen Verfügbarkeiten und Sicherheitsbestände. Das Zwischenfazit nach Umstellung der ersten Fertigungsbereiche in der SIBA GmbH: 'Wir erleben eine Bestandsverschiebung; die Bestände passen viel besser', so Werner Barz.

Während die Bestandsoptimierung vorwiegend im Hintergrund läuft, wirkt eine zweite von Simmeth entwickelte Lösung umso prominenter: Wer in Lünen durch die Produktionshallen schreitet, entdeckt kaum einen Computer-Bildschirm ohne den 'KPI-Monitor'. Mit leuchtenden Ampeln ? grün, gelb, rot ? weist dieser auf einen Blick die Kapazität und Auslastung in der Fertigung aus.

Die Planer und Meister vor Ort sehen mit wenigen Klicks, wie sich die Fertigung in den nächsten Wochen entwickelt, somit Kapazitäten frühzeitig einplanen und Personal dort einsetzen, wo Bedarfe entstehen. Die zu Grunde liegenden Kennzahlen bezieht der Monitor jeweils aktuell aus dem Datensystem des Hauses. 'Diese Funktion ist intuitiv bedienbar und bietet eine hervorragende Übersicht. Wir wollten keinen Zahlen-Wald, den jeder anders interpretiert!', so der Produktionsleiter. Dank der neuen Software-Lösungen könne man heute flexibel reagieren ? auf die kurzfristigen Anforderungen der Kunden ebenso wie auf die langfristige Entwicklung des Marktes: 'Das ist ein enormer Wettbewerbsfaktor!'

19. Nov 2013

Bewerten Sie diesen Artikel

Noch nicht bewertet

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 477 Wörter, 3830 Zeichen. Artikel reklamieren

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 7 + 7

Weitere Pressemeldungen von Simmeth System GmbH


Einkauf 4.0 bei der Humboldt Wedag GmbH

Einsparungen von über 400 Tsd. Euro jährlich

11.01.2021
11.01.2021: Mit mehr als 160 Jahren Erfahrung in der Zementindustrie gehört die Humboldt Wedag GmbH (KHD) zu den weltweit führenden Unternehmen in den Bereichen Zementtechnologie, Anlagenoptimierung und angeschlossene Dienstleistungen. Doch Erfahrung allein reicht in Zeiten der Digitalisierung nicht mehr aus, um erfolgreich am Markt bestehen zu können. Deshalb startete der strategische Einkauf der KHD Ende 2019 das Projekt "Einkauf 4.0". Mit diesem sollten der Einkauf und die Beschaffung in den Bereichen Organisation und Prozesse, Management und Mensch, sowie Geschäftsmodelle, Technologie und Systeme ... | Weiterlesen

Lieferantenbeziehungsmanagement im Zeitalter der Digitalisierung

Simmeth System lädt zu ihrem 4. Userkreis bei den Stadtwerken Troisdorf

12.12.2018
12.12.2018: Burghausen / Troisdorf, 12.12.2018 (PresseBox) - Der nächste Userkreis für die Kunden der Simmeth System GmbH findet am 24. Januar 2019 bei Stadtwerken Troisdorf statt.Der Userkreise ist ein fachlicher Austausch im Sinne eines „Round Tables“. Konzeptionelle Ansätze und Theorien werden erläutert, mit Hilfe von Best Practice Beispielen anschaulich präsentiert und gemeinsam diskutiert.Unter dem Titel „Lieferantenbeziehungsmanagement im Zeitalter der Digitalisierung“ wird besprochen, wie der Einkauf die Kernbereiche des Lieferantenmanagements und der Kommunikation mit den Lieferanten... | Weiterlesen

Industrie 4.0: Digitalisierung im Management von Projekten bei der MAN Energy Solutions Schweiz AG

MAN Energy Solutions Schweiz AG und Simmeth System zeigen auf der Fachmesse Topsoft 2018 in Zürich, wie der Informationsfluss in Unternehmen durch Digitalisierung optimiert werden kann

06.08.2018
06.08.2018: Burghausen / Zürich, 06.08.2018 (PresseBox) - Am 28. und 29.8.2018 findet in Zürich die wichtigste Schweizer IT-Fachmesse "Topsoft 2018" statt.Präsentiert von Hans-Dieter Blatecki, Inhaber des Schweizer Beratungshauses pexc, stellt die MAN Energy Solutions Schweiz AG in einem Fachreferat ihr erfolgreiches Projekt zur Digitalisierung im Management von Projekten vor, welches mit dem Softwarehaus Simmeth System GmbH umgesetzt wurde.Das Besondere dabei: in diesem Projekt wurden mit Hilfe der intelligenten Softwarelösung SC-Manager von Simmeth System insbesondere die Informationsflüsse digita... | Weiterlesen