Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Blumen online verschicken? Wie funktioniert ein Blumenversand?

Von www.bluetezeit-versand.de

Vor längerer Zeit hatte ich mal gehört, mann würde etwa 30% aller verkauften Blumen online verschicken...

Da bin ich schon etwas zusammengezuckt - diese Zahl hatte ich mir wesentlich kleiner vorgestellt. Wieso "so viele" dachte ich - und wie soll das überhaupt gehen?? Zusammengezuckt übrigens deswegen, weil ich Floristin bin und auch ein Blumengeschäft betreibe.
Naja, ich hatte dann wieder viel zu tun - aber gewurmt hatte es mich sehr.

Doch einige Wochen später ließ es mich nicht mehr los: Erst stöberte ich ein wenig, dann wurde es immer intensiver - dann ging es Schlag auf Schlag:
Ich konnte vom Recherchieren gar nicht mehr genug bekommen. Kann mann mit guten Gewissen Blumen online verschicken? Und nun? Es geht! Meine damaligen größten Zweifel, nämlich dass meine schönen Arbeiten soo lang im Karton leiden müssen, sind klein geworden und genau das hatte mich auch motiviert, es selbst zu machen...
Diese frühere Skepsis veranlasste mich jetzt auch, euch davon zu erzählen.

Nach viel Gelesenem ging es endlich an das Konzept:
"Als erstes geht ein Kunde also in den Laden und es muss ein passender Strauß gefunden werden." Das ist virtuell im Blumenversand nicht anders wie in echt. "In Echt" kann man sich natürlich vorzüglich beraten lassen und sieht auch meistens, was da verschickt wird - dadurch steht auch keine "Vertrauensfrage" im Raum. Dem gegenüber hat ein Blumenversand andere Trümpfe: Man spart nicht nur den Weg oder muss sehen was noch übrig ist, sondern man kann von zu Hause aus alle Sträuße (meist über 60 Stück) begutachten und in ruhe aussuchen. Grußkartentext und Empfängeradresse ist am PC auch schnell angegeben. Ab diesen Augenblick kümmert sich der Blumenversand darum, und kann die Blumen online verschicken. Ich bin heute ziemlich sicher, deswegen machen es auch so viele ;-)
Dann wird gebunden (eh klar).
Aber dann, dann kommt also der Versand! Hier hatte ich ja die größten Vorbehalte. Die sind jetzt weg! Es ist zwar nicht so einfach, aber es ist viel sicher als ich gedacht habe: Der "Frischhalte-Karton" ist sehr stabil, hat eine spezielle Halterung für den Strauß und ein Wasserspeicher. Noch wichtiger schließlich: nur einen Tag ist er unterwegs (das ist heute zu 95% sicher). Man bedenke: Wie viele normal gekaufte Sträuße werden über Nacht in der Garage versteckt, oder verreisen ohne Wasser mit im Auto? Dann ist ein Tag "per Post" gar nicht soo schlecht... Und die sagenumwobene schlechte Behandlung durch den Paketdienst kann ich auch nicht erkennen! Allerdings sei hier erwähnt: Wenn mann Blumen online verschicken möchte, bekommt mann für 2,90 Euro bis etwa 4,90 Euro den Blumenversand nur zu 95% am nächsten Tag. Aber eben nicht versprochen!
Wenn ein Kunde hier eine genaue Punktlandung braucht, muss er zu Express oder Kurier greifen - die sind dann leider entsprechend teurer.
Um Blumen online verschicken zu können, ist die Qualität der Blumen, also die Verarbeitung frischer(!) Ware und die sorgfältige Lagerung (Kühlung) der wichtigste Punkt. Das lässt den Blumenversand erst richtig empfehlenswert werden! - Da liegt auf jeden Fall der Knackpunkt - Hier trennen sich die Spreu vom Weizen.
Wenn man sich als Kunde auf einen Blumenversand einlassen möchte, sollte man nicht gleich die Flinte in´s Korn werfen - man muss nur den richtigen Shop finden... Vielleicht probiert Ihr es mal mit meinem, im schönen Main-Spessart: www.bluetezeit-versand.de
Ich konzentriere mich nun wieder mal auf mein "Kerngeschäft" Blumen binden! ;-)

Eure Steffi

24. Nov 2013

Bewerten Sie diesen Artikel

1 Bewertung (Durchschnitt: 5)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frau Stefanie Maikath (Tel.: 09358-970516), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 580 Wörter, 4080 Zeichen. Artikel reklamieren

Über www.bluetezeit-versand.de


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von www.bluetezeit-versand.de


19.03.2014: Der Anlass spielt dabei keine Rolle, denn das 'kommunikative' Talent von Blumen wird auf der ganzen Welt verstanden: Ob Danksagung, Anteilnahme, Glückwunsch oder Sympathiebekundung, ein Blumenstrauß kann auch ohne Worte viel Persönlichkeit visuell in Szene setzen. Und welche Blume ließe sich dazu besser verwenden als stolze und prächtige Orchideen, die nicht umsonst auch 'Königin unter den Blumen' genannt wird. Die attraktive Farben- und Formenvielfalt ermöglicht es, gezielt individuelle Akzente zu setzen. Auch wenn die majestätisch und exotisch anmutenden Blüten etwas divenhaft daher... | Weiterlesen

29.01.2014: Im Mittelalter war der 14. Februar im deutschen Raum als "Villiebchentag" bekannt und schon damals war es der Tag der Liebenden: Es galt der schöne Aberglaube, dass jener Mann, den ein Mädchen am 14. Februar als erstes sieht, der passendste sei und geheiratet werden sollte. Kein Wunder, dass mit diesem Wissen die Männer an diesem Tage wie verzaubert zum Frühaufsteher wurden, um der begehrten Dame als erster zu begegnen... Und bevor mann in dieser Situation einen dürftigen Vortrag mit vielen peinlichen Pausen daherredet, war es natürlich von großem Vorteil Blumen mitzubringen! Dieser Bra... | Weiterlesen

14.01.2014: Auch als Blumengruß für entfernte Verwandte oder Schmuck im eigenen Haus, kann mann einem wunderschönen und Farbenprächtig gemischten Tulpenstrauß kaufen. Die heute als Zierpflanzen in Gärten oder als Schnittblumen verwendeten Arten, sind meist Hybriden. Die durch Kreuzung von mehreren "Ur-Arten" entstehenden Tulpen haben sehr schöne Farbmischungen, Blütenformen und können auch schnellwachsend sein. Die "Ur-Tulpen" gibt es von klein bis hoch gewachsen, von einfach gefärbt bis gestreift. Von diesen Wildtulpen, aus denen die Hybriden gezüchtet werden gibt es etwa 150 Arten. Die Heima... | Weiterlesen