Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

IP-Video - Schneller und einfacher

Von Axis Communications GmbH

Axis Communications pr√§sentiert die IP-Video Trends f√ľr 2014

Es gibt nach wie vor Errichter, die der Meinung sind, dass IP-Videotechnik hochpreisig und nur f√ľr komplexe High-End-Anwendungen wirklich passend ist. Die Realit√§t spricht allerdings eine andere Sprache: Immer mehr IP-Kameras werden in mittleren und kleinen...

Ismaning, 16.12.2013 - Es gibt nach wie vor Errichter, die der Meinung sind, dass IP-Videotechnik hochpreisig und nur f√ľr komplexe High-End-Anwendungen wirklich passend ist. Die Realit√§t spricht allerdings eine andere Sprache: Immer mehr IP-Kameras werden in mittleren und kleinen Systemen verbaut und die Zahl der Anwendungen zur Absicherung der eigenen vier W√§nde im Privatbereich nimmt deutlich zu. Ein starker Trend, der sich in 2014 noch verst√§rken wird.

Technologischer Fortschritt, wirtschaftliche Ver√§nderungen und ein erh√∂htes Sicherheitsbed√ľrfnis - das sind die essentiellen Faktoren f√ľr die Ver√§nderungen im Bereich der Video√ľberwachungstechnik. Als 1996 die weltweit erste Axis IP-Kamera auf den Markt kam, gab es viele - und laute - Stimmen, die nicht an den Erfolg dieser Technologie glaubten. IP-Video hat inzwischen selbst die hartn√§ckigsten Zweifler √ľberzeugt und ist heute die f√ľhrende und marktdominierende Technologie im Videosegment. Das Analyseinstitut IHS Research prognostiziert auch f√ľr 2014 ein deutlich zweistelliges Wachstum zwischen 20 und 25 Prozent.

Trend 1: KMU setzen verstärkt auf digitale Videotechnologie

Besonders profitieren von diesen Entwicklungen die kleinen und mittelst√§ndischen Unternehmen (KMU). Die ehemals propriet√§re Videotechnik ist offener geworden. Die Speicherung auf NAS-Laufwerken oder SD-Karten bringt deutliche Einsparungen gegen√ľber teuren Rekordersystemen mit sich. Kostenlose Software wie beispielsweise Axis Camera Companion eignen sich ideal f√ľr den Einstieg in das Thema IP-Video. Erg√§nzt wird diese Software durch diverse Apps von Drittanbietern f√ľr mobile Endger√§te. Insgesamt wird dieser Trend auch dadurch unterst√ľtzt, dass die Kameras deutlich g√ľnstiger geworden sind. Ebenfalls ein Pluspunkt der IP-Technologie ist, dass die IP-Kameras einfach und kosteng√ľnstig installiert werden k√∂nnen, da vielfach auf die schon vorhandene IP-Infrastruktur zur√ľckgegriffen werden kann.

Selbst ein bereits installiertes, analoges System stellt kein Problem dar. Denn auch analoge Bestandsanlagen lassen sich mittels Encoder kosteng√ľnstig digitalisieren und so flexibel weiternutzen.

Trend 2: Video Hosted Services

Der Begriff Cloud-Computing ist mittlerweile aus dem IT-Fachjargon nicht mehr wegzudenken. Im kommenden Jahr wird auch dieses Thema in der Videotechnik weiter vorangetrieben werden. F√ľr den Endkunden im gewerblichen wie auch im privaten Bereich ergeben sich hier viele Vorteile. Eine gehostete L√∂sung beschr√§nkt die Grundinvestition auf eine Kamera und eine Internetverbindung. Der Hosting-Provider √ľbernimmt die Datenspeicherung gegen eine geringe monatliche Geb√ľhr, die sich nach der Anzahl der Kamerakan√§le richtet und teilweise nach dem anfallenden Datenvolumen. Auch das Thema Zugriff von jedem beliebigen Punkt der Erde auf die Aufzeichnungen oder Live-Bilder geh√∂rt zu dem Leistungsumfang der Hosting-Service-Provider.

Die L√∂sung ist ideal f√ľr Systeme mit einer geringen Anzahl an Kameras, egal ob an einem oder mehreren Standorten wie zum Beispiel in L√§den, Tankstellen, Einzelhandelsgesch√§ften und kleinen B√ľros. Durch effiziente Komprimierung und ereignisorientierte Aufzeichnung sind die Anforderungen an die zur Verf√ľgung stehende Bandbreite im Regelfall bei weitem nicht so hoch, wie Kritiker gerne anf√ľhren.

Trend 3: Mehrwert durch intelligente Funktionen

Digitale Video√ľberwachung geht zudem √ľber den klassischen Gebrauch als √úberwachungstool hinaus und bietet beispielsweise dem Einzelhandel einen deutlichen Mehrwert. Dank intelligenter Zusatzfunktionen wie Personenz√§hlung, Heat-Mapping oder Ablaufoptimierungen im Kassenbereich (Queue-Counting) erh√§lt der Unternehmer wertvolle Daten, die das Shop-Management verbessern.

Zusammengefasst k√∂nnen videobasierte L√∂sungen das Kundenverhalten analysieren sowie s√§mtliche Vorg√§nge im Laden effizient rationalisieren und so zu einer Steigerung der Rentabilit√§t beitragen. Aus der Analyse lassen sich zudem Anregungen f√ľr Schulungen und Trainings der Mitarbeiter gewinnen. Marketing- und Promotion-Aktionen werden umgehend bewertet. Auch interne organisatorische Abl√§ufe k√∂nnen besser √ľberpr√ľft und optimiert werden.

Immer mehr Funktionen werden bereits vorinstalliert und kostenlos mit den Kameras mitgeliefert, echte Professionalität erfordert allerdings nach wie vor ein zusätzliches Investment.

Trend 4: Technische Evolution mit 4K

Im Bereich Technologie wird 2014 im Zeichen von HDTV 4K stehen. Die vierfache HD-Aufl√∂sung ist dabei die im Consumer-Bereich schon eingesetzte Weiterentwicklung im HDTV Standard. Um der damit einhergehenden deutlichen Erh√∂hung von Bandbreite Herr zu werden, gibt es bereits Weiterentwicklungen bei den Kompressionsalgorithmen. Bereits Anfang 2013 wurde H.265 (High Efficience Video Coging, HEVC) durch die ITU akzeptiert. Der sinnvolle Umgang mit den zur Verf√ľgung stehenden Aufl√∂sungen und den damit verbundenen Vor- und Nachteilen bleibt weiter ein spannendes und hei√ü diskutiertes Thema.

"Wir beobachten bereits seit einiger Zeit, dass sich das Thema Videotechnik immer weiter diversifiziert. Ein eindeutiger Schwerpunkt findet sich nat√ľrlich nach wie vor im Bereich des klassischen √úberwachungseinsatzes. Dieser verbreitert sich durch den vermehrten Einsatz in KMU und im Privatbereich immer mehr. Aber auch in diversen Anwendungen wie f√ľr die Dokumentation von Prozessabl√§ufen, werden zunehmend IP-Kameras eingesetzt. Wir werden allen Bereichen dieser Entwicklungen mit unserem Portfolio auch in der Zukunft Rechnung tragen", erkl√§rt Edwin Roobol, Regional Director Middle Europe.

16. Dez 2013

Bewerten Sie diesen Artikel

1 Bewertung (Durchschnitt: 5)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 709 Wörter, 5708 Zeichen. Artikel reklamieren

Kommentar hinzuf√ľgen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von Axis Communications GmbH


18.09.2018: Ismaning, 18.09.2018 (PresseBox) - In einer hei√ü umk√§mpften Kategorie freuen wir uns, dass der AXIS D2050-VE Netzwerk-Radarmelder bei den Benchmark Innovation Awards 2018 den Site Protection (Hardware) Award gewonnen hat. Dieser Erfolg zeigt die wachsende Bedeutung der Radartechnologie beim Schutz von¬†Einrichtungen vor¬†√§u√üeren Bedrohungen.Das Produkt wurde entwickelt, um ein Video√ľberwachungssystem sinnvoll zu erg√§nzen. Es¬†nutzt die innovative Radartechnologie und intelligente Algorithmen zur Erkennung von Eindringlingen, die m√∂glicherweise die erste Verteidigungslinie einer Einricht... | Weiterlesen

01.09.2018: Ismaning, 01.09.2018 (PresseBox) - Der √∂ffentliche Nahverkehr ist das pulsierende Adergeflecht einer Stadt. Er bringt Millionen von Einwohnern an ihr Ziel bringt und verbindet verschiedene Stadtteile miteinander. Laut VDV, Branchenverband des √Ėffentlichen Personennahverkehrs, nutzten 2017 rund 10,3 Mrd. Fahrg√§ste den √ĖPNV in Deutschland. W√ľrde der √∂ffentliche Verkehr eingestellt, w√ľrde die Stadt buchst√§blich festsitzen.Auch wenn der Nahverkehr f√ľr die Funktionsf√§higkeit einer Stadt von entscheidender Bedeutung ist, so ist er nicht gegen aufkommende Trends gefeit. Die UITP (Internatio... | Weiterlesen

31.08.2018: Ismaning, 31.08.2018 (PresseBox) - Axis Communications erweitert sein Produktangebot mit Lösungen zur Zufahrtskontrolle. Diese enthalten das Analysetool AXIS License Plate Verifier, integriert in eine eigens zu diesem Zweck konzipierte Netzwerk-Kamera. Die Systeme regeln mit Hilfe der automatischen Kennzeichenerkennung (ALPR) die Zufahrt von Fahrzeugen beispielsweise zu Parkplätzen. Die Systeme gibt es zunächst nur in ausgewählten europäischen Ländern und Israel. Die Zufahrtskontrollsysteme sind das erste Angebot im Bereich Kennzeichenerkennung von Axis Communications und sind in zwei V... | Weiterlesen