PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
English

Musikalische Früherziehung: Was steckt dahinter?

Von Musikschule Vierklang

Thumb Frankfurt am Main, 03.02.2014. Gitarre, Schlagzeug, Klavier - oder soll es vielleicht doch ein bisschen exotischer sein, wie Saxophon oder Kontrabass Mit Instrumenten wird Musik lebendig. Dazu gehört auch noch allerhand theoretisches Wissen aus Rhythmik, Melodik und Harmonik. Vermutlich kann jeder Zweite von sich behaupten, zumindest einmal im Leben ein Instrument gespielt zu haben. Doch woran liegt es, dass dies nicht weiterverfolgt wurde oder nie ein Instrument erlernt wurde? Ein kleines bisschen Wehmut kommt dabei schon auf. Als Eltern möchte man seinen Kindern mehr auf den Weg geben. Warum also nicht im Kindergarten mit der Musikalischen Früherziehung starten und den Kindern Zeit geben, sich später selbstständig für das passende Instrument entscheiden zu können. Die Musikalische Früherziehung ist ein Einstieg in die Musik, der Spaß macht, die Kreativität und soziale Kompetenzen in jüngsten Jahren fördert. Die fröhliche Gruppendynamik im Kindergarten ermöglicht es auf spielerische Art, die Faszination für Musik zu wecken und langfristig aufrecht zu erhalten. Kinder sind besonders aufnahmefähig in diesem Alter und verarbeiten Informationen und Reize schneller als Erwachsene. Neues wird einfach einfacher gelernt. Immer häufiger wird die Musikalische Früherziehung in den Kindergarten-Alltag integriert und baut somit in einem bekannten Umfeld einen Wohlfühlfaktor für Kinder auf. In der Musikalischen Früherziehung wird gezielt auf bestimmte Bausteine der Musik eingegangen. Auf altersgemäße und spielerische Art, lernen sie Rhythmik, Melodik und Harmonik kennen. Die Motorik und das musikalische Gespür der Kinder wird durch Tanz, Singen von Melodien, Basisinstrumentalspiel und rhythmischen Sprechen, gestärkt und verbessert. Über die musikalischen Grundbausteine hinaus, werden soziale Kompetenzen und die Interaktion in Gruppen gefördert. Die Musikalische Früherziehung führt Kinder spielerisch an Instrumente und die Musik heran. So wird die spätere Wahl eines Instrumentes gezielter ausfallen und die Freude an der Musik sehr lange währen. Die Musikschule Vierklang ist eine Gemeinschaft aus staatlich anerkannten Berufsmusikern und Instrumentalpädagogen, die es sich zum Ziel gemacht hat, Instrumentalunterricht mit regelmäßigen, gemeinsamen Live-Auftritten zu verbinden. Im Mittelpunkt steht für sie dabei ein ganzheitlicher Blick auf den Musikunterricht. Dies soll Schüler dabei unterstützen, an Ihrem Hobby zu wachsen und gleichzeitig Spaß und Erfüllung zu finden.
Bewerten Sie diesen Artikel
Bewertung dieser Pressemitteilung 5 Bewertung dieser Pressemitteilung 2 Bewertungen bisher (Durchschnitt: 4)
Hinweis Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Heike Brandt-Oehne, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 339 Wörter, 2552 Zeichen. Artikel reklamieren
Keywords
Stellenanzeigen
Wussten Sie schon, dass Sie bei uns kostenlos Stellenanzeigen veröffentlichen können?
Tragen Sie jetzt Ihre kostenlose Stellenanzeige ein!