Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
English

Nach Orkantiefs und Föhnstürmen - Immobilien sorgfältig kontrollieren

Von Grundeigentümer-Versicherung VVaG

Der vergangene Herbst und Winter war stürmisch. Die Sturmtiefs und Orkane Burkhard, Christian, Xaver und Co. haben ihr Unwesen getrieben und große Schäden hinterlassen.

Auch wenn keine offensichtlichen Schäden vorhanden sind, sollten Hausbesitzer jetzt sorgfältig ihre Immobilie kontrollieren. Das rät die Hamburger Grundeigentümer-Versicherung. Denn sind die Schäden noch klein, können sie in der Regel einfach und günstig behoben werden. Unentdeckt ziehen sie jedoch häufig große Bauschäden mit erheblichen Kosten nach sich.

So kann durch Sturmböen z. B. Regenwasser unter Dachziegel gedrückt werden und die Feuchtigkeit zu Pilzbefall an Holzbalken führen oder zu Schimmelbildung im Dachstuhl. Dazu isoliert eine feuchte Dämmung nicht mehr richtig, d. h. das Haus verliert hier teure Energie oder es tropft in die Wohnung. Auch können sich Ziegel, Schneefanggitter oder Solaranlagen gelockert haben. Stürzen sie herab, gefährden sie Passanten bzw. können diese verletzen.

Herumfliegendes Laub, Ästchen und Pflanzenteile sammeln sich über den Winter auch in Regenrinnen und Fallrohren. Sind sie verstopft, kann das Regenwasser nicht mehr richtig abfließen und sucht sich einen eigenen Weg, z. B. entlang der Fassade mit der Folge von Feuchtigkeitsschäden.

Die Grundeigentümer-Versicherung empfiehlt daher jedem Hausbesitzer,
- regelmäßig Kontrollgänge rund ums Haus zu machen,
- Dach und Dachstuhl, Mauerwerk und Keller auf dunkle Flecken und Feuchtigkeit hin zu untersuchen,
- Ziegel, Schneefanggitter und Solaranlagen regelmäßig, insbesondere nach Stürmen zu prüfen,
- Risse im Putz und in der Fassade sowie abblätternde Anstriche in den Sommermonaten zu reparieren, ehe sie sich im nächsten Winter zum teuren Bauschaden entwickeln.

Und da man nicht immer alles entdeckt, ist derjenige gut dran, der mit einer Wohngebäudeversicherung für Schäden am eigenen Haus vorgesorgt und sich mit einer Haus- und Grundbesitzer- bzw. Privathaftpflichtversicherung gegen Schäden, die durch seine Immobilie Dritten zugefügt wurden, abgesichert hat.

Bewerten Sie diesen Artikel

Bewertung dieser Pressemitteilung 5 Bewertung dieser Pressemitteilung 1 Bewertung bisher (Durchschnitt: 3)

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frau Jessica Braun (Tel.: 040 37663 131), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 267 Wörter, 1991 Zeichen. Artikel reklamieren

Die Grundeigentümer-Versicherung wurde 1891 in Hamburg als Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit (VVaG) gegründet. Das heißt, unsere Versicherungsnehmer sind nicht einfach nur Kunden, sondern laut Satzung Mitglieder, deren Interessen durch gewählte Mitgliedervertreter in der Hauptversammlung wahrgenommen werden. In diesem Sinne arbeiten wir mit gleich großem Engagement für alle Versicherten – egal ob Hauseigentümer oder Mieter, Unternehmer oder Angestellte, Familie oder Single.

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 10 + 6