info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
G Data Software AG |

TRUST IN GERMAN SICHERHEIT

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Kompromissloser Schutz ohne Hintertüren


Wer sich effektiv gegen Cyberangriffe schützen will, muss sich für eine Security-Lösung entscheiden, die wirksam vor Angriffen durch Computerschädlinge und Spionagesoftware schützt. Eine immens wichtige Rolle spielt hier das Vertrauen in die Integrität...

Bochum, 02.04.2014 - Wer sich effektiv gegen Cyberangriffe schützen will, muss sich für eine Security-Lösung entscheiden, die wirksam vor Angriffen durch Computerschädlinge und Spionagesoftware schützt. Eine immens wichtige Rolle spielt hier das Vertrauen in die Integrität der eingesetzten Sicherheitslösung. Kunden müssen sich darauf verlassen können, dass der Anbieter in seiner Software keine Hintertüren für Geheimdienste oder andere staatlichen Behörden implementiert hat. G Data bietet seinen Privat- und Unternehmenskunden mit seinen Sicherheitslösungen einen kompromisslosen Schutz und unterscheidet nicht zwischen Cyber-Angriffen von Online-Kriminellen und Geheimdiensten. Mit dem Markenversprechen 'TRUST IN GERMAN SICHERHEIT' bietet die G Data Software AG ihren Kunden IT-Sicherheitslösungen ohne eingebaute Hintertüren und garantiert zudem weltweit die Einhaltung des strengen deutschen Datenschutzgesetzes.

Sicherheit und Datenschutz ist nicht erst seit der NSA-Affäre verstärkt ein gesellschaftliches Thema. So ist der Schutz der IT-Infrastruktur vor Spionage- oder Hackerangriffen für Unternehmen überlebensnotwendig.

Im Unterschied zu deutschen Unternehmen haben US-Firmen seit Einführung des US Patriot Acts (Uniting and Strengthening America by Providing Appropriate Tools Required to Intercept and Obstruct Terrorism Act) im Jahr 2001 kaum die Möglichkeit, sich gegen staatliche Einflüsse zur Wehr zu setzen. Sie sind per Gesetz zu einer Kooperation mit Behörden, wie NSA oder CIA, verpflichtet. Überträgt man diese generelle Verpflichtung auf amerikanische IT-Security-Hersteller, wie beispielsweise Virenschutz-Hersteller, so wären auch diese zu einer Kooperation mit den Geheimdiensten verpflichtet. Eine effektive Abwehr von Cyberspionage gegen Unternehmen würde hierdurch deutlich erschwert.

'IT-Sicherheitslösungen müssen effektiv vor allen Gefahren schützen ? eine Unterscheidung bei der Bewertung von Schadcode aus eCrime-Quellen oder von Geheimdiensten darf es nicht geben und wäre fatal', so Frank Heisler, Vorstand der G Data Software AG. Heisler glaubt, dass aus diesem Grund in Zukunft immer mehr Firmen auf IT-Security 'Made in Germany' setzen werden. Die hohe Verlässlichkeit der Produkte werde den Ausschlag geben. 'Hier ist unser Unternehmen Vorreiter im Sinne seiner Kunden. Es hat bereits 2011 eine entsprechende TeleTrust-Selbstverpflichtung unterzeichnet.'

Standortvorteil

Mit Firmensitz in Bochum (Deutschland) unterliegt die G Data Software AG automatisch den strengsten Datenschutzrichtlinien weltweit: dem deutschen Bundesdatenschutzgesetz.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 322 Wörter, 2654 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: G Data Software AG


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von G Data Software AG lesen:

G DATA Software AG | 20.01.2017

G DATA analysiert neuartige Ransomware

Bochum, 20.01.2017 - Die G DATA Sicherheitsexperten haben mit Spora einen neuartigen Erpressertrojaner analysiert und den Infektions- und Verschlüsselungsprozess detailliert untersucht. Das Schadprogramm verbreitet sich wie ein Wurm auf dem System u...
G DATA Software AG | 20.10.2014

G DATA: Alle 8,6 Sekunden wird ein neuer Computerschädling entdeckt

Bochum, 20.10.2014 - 1,8 Millionen neue Computerschädlinge haben die Experten der G DATA Security Labs im ersten Halbjahr 2014 entdeckt. Das bedeutet: Alle 8,6 Sekunden ein neuer Computerschädling für Windows-PCs und Notebooks. In zwei Kategorien ...
G DATA Software AG | 17.10.2014

Malware infiziert Kassensysteme

Bochum, 17.10.2014 - Über 1000 Unternehmen in den USA sollen bereits mit einem Schadprogramm infiziert sein, das Daten von Point of Sales (PoS)-Systemen ausliest. Allein bei der Einzelhandelskette The Home Depot wurden zwischen April und September 2...