Emmi modernisiert Tiefkühllager am Lagerstandort Ostermundigen mit inconso
info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
inconso AG |

Emmi modernisiert Tiefkühllager am Lagerstandort Ostermundigen mit inconso

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


inconsoWMS X wird neues Lagerverwaltungssystem


Das Schweizer Milchverarbeitungsunternehmen Emmi plant einen Umbau des bestehenden Tiefkühllagers inkl. automatischem Hochregallager in Ostermundigen bei Bern. Neben baulichen und gebäudetechnischen Maßnahmen beinhaltet das von Emmi und einem Logistikplaner...

Bad Nauheim, 14.04.2014 - Das Schweizer Milchverarbeitungsunternehmen Emmi plant einen Umbau des bestehenden Tiefkühllagers inkl. automatischem Hochregallager in Ostermundigen bei Bern. Neben baulichen und gebäudetechnischen Maßnahmen beinhaltet das von Emmi und einem Logistikplaner erarbeitete Gesamtkonzept auch eine Neukonzeption des internen Materialflusses sowie der Distributionslogistik. Zur IT-technischen Steuerung der Logistikprozesse wird das Warehouse Management System inconsoWMS X zum Einsatz kommen. In einem zweiten Projektschritt wird das inconso System auch im angebundenen Frischelagerbereich eingeführt.

Am Standort in Ostermundigen produziert Emmi Joghurt, Quark und Milchprodukte, die im Frischelagerbereich gekühlt und teilweise auch ungekühlt gelagert werden. Umgeschlagen werden dabei auch Handelsprodukte sowie - im Crossdocking-Verfahren - Produkte aus anderen Emmi-Produktionsbetrieben. Insgesamt werden pro Jahr ca. 350.000 Paletten mit gekühlter, ca. 65.000 Paletten mit ungekühlter Ware sowie ca. 30.000 Paletten mit Handelsware bewegt.

Die Produktivnahme ist in zwei unterschiedlichen und zeitlich getrennten Stufen vorgesehen. In der ersten Stufe wird inconsoWMS X die Steuerung und Verwaltung des neu umgebauten ehemaligen Tiefkühlhochregallagers mit allen Nebenbereichen übernehmen. Dies beinhaltet auch die Anbindung eines neuen Materialflussrechners für die ebenfalls neu zu erstellende Palettenfördertechnik mit einem Elektrohängebahn-System sowie der Palettenfördertechnik selbst und den Regalbediengeräten.

In der zweiten Stufe wird inconso das in den bisherigen Lagerbereichen eingesetzte Lagerverwaltungssystem ablösen und die damit angebundene Förder- und Lagertechnik in den neu aufgesetzten Materialflussrechner integrieren. Betroffen von dieser Maßnahme werden insbesondere das bestehende HRL mit den Palettenförderanlagen und die Datenfunkanbindungen sein.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 224 Wörter, 1948 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von inconso AG lesen:

inconso AG | 01.08.2018

SAP EWM Einführung bei laufendem Betrieb: SCHÜTZ setzt auf Logistik-IT-Know-how der inconso AG

Bad Nauheim, 01.08.2018 (PresseBox) - An mehreren Standorten treibt die SCHÜTZ GmbH & Co.KGaA, international führender Hersteller von Transportverpackungssystemen, den Ausbau ihres logistischen Netzwerks voran. Sowohl am Firmensitz Selters als auch...
inconso AG | 18.07.2018

RPC Tedeco-Gizeh und inconso nehmen Produktions- und Lagerstandort in Betrieb

Bad Nauheim, 18.07.2018 (PresseBox) - Der Verpackungsspezialist RPC Tedeco-Gizeh hat mit der Modernisierung seiner Fabrik- und Distributionslogistik am Standort Bouxwiller im Elsass begonnen. Leistungssteigerung, verbesserte Servicequalität sowie Ge...
inconso AG | 04.07.2018

Vom Fach: Ardex automatisiert Materialfluss und Logistik mit inconso und SAP EWM

Bad Nauheim, 04.07.2018 (PresseBox) - Die Ardex GmbH, Weltmarktführer für hochwertige, bauchemische Spezialbaustoffe, erweitert das bestehende Logistikzentrum im nordrhein-westfälischen Witten um ein neues Fertigwarenlager. Darin inbegriffen begin...