PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
English

Drive-to-web: Neues TV-Tracking-Tool von AT Internet misst Auswirkung von TV-Werbung auf Website-Aktivitäten

Von AT Internet GmbH

AT Internet, eines der führenden Unternehmen im Bereich Webanalyse, gibt den Start seines integrierten TV-Tracking-Tools bekannt. Es wurde entwickelt, um Werbetreibenden dabei zu helfen, die Wirkung ihrer TV-Kampagnen auf ihre Internet-Angebote in Echtzeit...

München, 08.05.2014 - AT Internet, eines der führenden Unternehmen im Bereich Webanalyse, gibt den Start seines integrierten TV-Tracking-Tools bekannt. Es wurde entwickelt, um Werbetreibenden dabei zu helfen, die Wirkung ihrer TV-Kampagnen auf ihre Internet-Angebote in Echtzeit zu messen. Jetzt ist es als Teil der AT-Internet-Lösung mit neuen Dashboards und spezifischen Analysemöglichkeiten verfügbar. Aktuelle Verhaltensstudien zeigen, dass 75 % der Menschen während des Fernsehens ein 'Second Screen'-Gerät nutzen. Dies führt zu einer drastischen Steigerung des Traffic auf der passenden Website innerhalb von zwei Minuten nach Ausstrahlung der TV-Werbung. Aus diesen Gründen hat das französische Webanalyse-Unternehmen die TV-Tracking-Lösung auf drei Ziele hin ausgerichtet:

- Präzise Messung des Return on Advertising Spend (ROAS)

- Tiefgreifendes Wissen über Besucher für ein besseres sozio-demografisches Targeting

- Synchronisierung und Optimierung von Cross-Media-Kampagnen

Jean-Baptiste Roux, Sales-VP bei AT Internet dazu: 'Die Fähigkeit, den drive-to-web zu messen, ist gerade vor Großveranstaltungen wie der Weltmeisterschaft in Brasilien von immensem Nutzen für Advertiser. Die Drive-to-web-Daten sind unbezahlbar, um die Wirkung von TV-Werbeinvestitionen in Bezug auf die eigene Website im Blick zu behalten und ihre Wirksamkeit nachzuweisen.'

Wie Unternehmen die Wirkung ihrer parallel zur Fußballweltmeisterschaft in Brasilien geschalteten TV-Kampagnen mit Hilfe von Drive-to-web in Echtzeit messen können, zeigt AT Internet in einer Infografik:

http://blog.atinternet.com/de/weltmeisterschaft-2014-tv-tracking-wie-misst-man-drive-to-web/

Bis jetzt war die Messung von ?drive-to-web? beinahe unmöglich

Jedes Jahr geben Unternehmen mehr für TV-Werbung aus, obwohl sich der Nutzen dieser Investitionen und die Auswirkung auf die Webaktivitäten nur schwer nachweisen lässt. Bisher war es mangels verlässlicher Daten schwierig den Einfluss von TV-Werbung auf den Webtraffic oder die Conversions in Zahlen zu fassen. Doch jetzt können Werber mit dem TV-Tracking von AT Internet den tatsächlichen ROI berechnen und ihre Marketing-Investitionen damit rechtfertigen und optimieren. Die Analyseplattform von AT Internet bietet genaue Daten über Besucherzahlen und Konversionsraten in Echtzeit, sobald die TV-Werbung ausgestrahlt wird.

Neben der rein quantitativen Messung des drive-to-web, ermöglicht das TV-Tracking den Unternehmen auch ihre Zielgruppe umfassender zu analysieren. Durch die Möglichkeit vielseitige Webdaten mit sozio-demographischen Kriterien wie Einkommen, sozialer Schicht, Alter, Interessen, usw. zu verknüpfen, können sie die Nutzer viel besser verstehen und ansprechen. Dies geschieht selbstverständlich vollständig unter Beachtung der strengsten Datenschutzregeln Deutschlands und der EU.

Media-Planung 3.0

Neben der Messung der tatsächlichen Wirkung von Fernsehwerbung auf das Internet gibt TV-Tracking den Markenverantwortlichen einen detaillierten Überblick für eine optimierte Media-Planung. Werbetreibende können die effektivsten Kombinationen von Anzeige, Kanal und Sendezeit ermitteln und prüfen, ob die Ziele für das TV-Targeting erreicht wurden (z.B. Einschaltquoten). Das TV-Tracking gibt Medienspezialisten eine Rundumsicht, die es ihnen erlaubt, ihre Investitionen in den Medien zu verfeinern und so die Effizienz der Kampagnen zu steigern.

Die Welten von Fernsehen und Internet verbinden

Das TV-Tracking von AT Internet bringt umfassende Daten aus dem Bereich Fernsehen und Internet in einem einzigen, intuitiv nutzbarem Tool zusammen. Die einfach anwendbaren Dashboards ermöglichen es Nutzern KPIs je nach Branche (E-Commerce, B2B, Finanzprodukte und mehr) individuell festzulegen.

Die intelligente Technologie hinter dieser Lösung wurde in Partnerschaft mit Experten im Bereich TV-Tracking entwickelt. Mit ausgereiftem Audio-Fingerprinting erkennt das TV-Tracking-Tool Audio- und Videosignale, die den Aktivitäten auf der Website mittels einfachen JavaScript-Tags zugeordnet werden können. Dies geschieht basierend auf den realen Sendezeiten der TV-Spots und nicht auf den vorausgesagten des Sendeplans, die sich auch leicht ändern können. Vorteilhaft für Werber ist die leichte und schnelle Integration, unabhängig davon, ob sie die Analyseplattform von AT Internet bereits benutzen oder nicht.

Jean-Baptiste Roux fasst zusammen: 'Unser Angebot schafft echten Mehrwert, da es Marketinganalysen mit verlässlichen, quantitativen Informationen bereichert, die für die Media-Planung unverzichtbar sind. Ein weiteres schlagendes Argument für unser TV-Tracking-Tool ist sein niedriger Preis. Im Vergleich zu den Budgets für TV-Werbung ist die Investition minimal und der Wert der ermittelten Daten erheblich.'

Mehr Informationen über TV-Tracking:

Minisite : http://events.atinternet.com/tv-tracking-de/

Infografik : http://blog.atinternet.com/de/weltmeisterschaft-2014-tv-tracking-wie-misst-man-drive-to-web/

Bewerten Sie diesen Artikel

Noch nicht bewertet

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 596 Wörter, 5119 Zeichen. Artikel reklamieren

Über AT Internet GmbH


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 8 + 6

Weitere Pressemeldungen von AT Internet GmbH


Datengestützte Entscheidungskultur: Geballte Online-Intelligence-Expertise am Stand von AT Internet auf der dmexco 2014

AT Internet präsentiert sich auf der dmexco am 10. und 11. September in Halle 7 an Stand E020-E024 zusammen mit den Partnern AB Testy, wywy und Ensighten.

25.08.2014: München, 25.08.2014 - ? Am Stand von AT Internet auf der dmexco 2014 am 10. und 11. September in Köln geht es in diesem Jahr um das Trendthema 'Datengestützte Entscheidungskultur'.'Die richtigen und relevanten Daten auszuwerten ist eine große Aufgabe für Unternehmen, weil sie viele Kompetenzen erfordert. Wir sind hier sicherlich erst am Anfang. Aber das Thema wird alle Unternehmen, quer über alle Branchen hinweg betreffen. Vom Hidden Champion im B2B-Bereich, wo sich Einkäufer nicht mehr durch Kataloge wälzen wollen, über den stationären Handel und Vertrieb bis zum Marketing-Manager d... | Weiterlesen

20.08.2014: München, 20.08.2014 - - Google Chrome wächst 5 Prozentpunkte in einem Jahr, liegt im Juni 2014 bei 31,6 Prozent der Visits und führt den europäischen Browser-Markt mit fast 1 von 3 Visits an. Nur in Deutschland will der Browser von Google nicht so recht durchstarten. Das hat AT Internet, seit 1995 ein führender Anbieter im Bereich Webanalyse und Online Intelligence, in seinem aktuellen Browser-Barometer vom Juni 2014 festgestellt.Mit einem Zuwachs von fast 4 Prozentpunkten in Frankreich und 6 Punkten in Spanien und dem Vereinigten Königreich von Juni 2013 bis Juni 2014 hat Google Chrome ... | Weiterlesen

Betriebssystem-Barometer von AT Internet: Die Betriebssysteme von Apple und Google machen zusammen fast ein Drittel des Website-Traffic aus

Die Microsoft-Konkurrenten Apple und Google profitieren von ihren Betriebssystemen für Smartphones und Tablets - Spanien liebt Google mit 17,5 Prozent, während UK mit 35,2 Prozent die Nutzung der Apple OS in Europa anführt

03.07.2014: München, 03.07.2014 - ? Das Betriebssystem von Microsoft verliert im Mai 2014 gegenüber denen von Apple und Google weiterhin an Boden: Der Verlust lag bei fast 9 Prozentpunkten zwischen Mai 2013 und Mai 2014, alleine zwischen Februar und Mai 2014 waren es mehr als 3. Der Aufstieg von Windows 8.1 konnte den Traffic-Rückgang durch die vorherigen Versionen nicht wettmachen: Im Mai 2014 entfielen darauf 5,2 Prozent des Traffic. Dennoch bleibt Microsoft mit mehr als zwei Dritteln des gesamten Traffic weiterhin Marktführer. Das zeigt das aktuelle Betriebssystem-Barometer des Webanalysten AT Int... | Weiterlesen