Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Folgende Cookies erlauben:
Technisch notwendig
Statistik
Personalisierung

PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
English

Neuer Partner in Slowenien

Von Applied Security GmbH

Astec und apsec arbeiten zusammen für IT-Sicherheit

Eine strategische Partnerschaft hat die Applied Security GmbH (apsec) mit dem slowenischen IT-Security-Spezialisten Astec im April vereinbart. Das Unternehmen aus Ljubljana bringt darin seine Produkte für die Risikoanalyse und -steuerung ein. Die Partnerschaft...

Großwallstadt, 12.05.2014 - Eine strategische Partnerschaft hat die Applied Security GmbH (apsec) mit dem slowenischen IT-Security-Spezialisten Astec im April vereinbart. Das Unternehmen aus Ljubljana bringt darin seine Produkte für die Risikoanalyse und -steuerung ein.

Die Partnerschaft zwischen apsec und Astec erschließt beiden Unternehmen in dem jeweiligen Nachbarland einen zusätzlichen Markt. Und die Kunden der Partner profitieren darüber hinaus von der gegenseitigen Expertise.

Zu den interessantesten Produkten im Astec-Portfolio gehört das datenbankgestützte Risk-Assessment-Tool ARAT. Als webbasierte Lösung ermöglicht es insbesondere kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) einen Einstieg in ein automatisiertes Risk Assessment. Auf vordefinierten Wegen erstellt die Software eine Dokumentation inklusive Reporting. Darüber hinaus verwendet apsec künftig die von Astec entwickelte Methodik zur Überprüfung der Sicherheit von SCADA-Systemen. Eine solche Analyse ist in sämtlichen Produktionsumfeldern geboten, die Rechner mit älteren Betriebssystemen ins Unternehmensnetzwerk einbinden.

Im Gegenzug nutzt Astec unter anderem die Lösungen der fideAS-Produktfamilie für Verschlüsselung, digitale Signaturen, starke Authentisierung, Data Loss Prevention und die sichere Datenübertragung. So können beide Sicherheitsspezialisten ihr Portfolio für Kunden in ganz Europa um zusätzliche Leistungen ergänzen.

Weitere Informationen: www.apsec.de

Bewerten Sie diesen Artikel

Noch nicht bewertet

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 170 Wörter, 1511 Zeichen. Artikel reklamieren

Seit 1998 steht der Name apsec für hochklassige IT-Sicherheit.

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 5 + 2

Weitere Pressemeldungen von Applied Security GmbH


04.10.2021: Großwallstadt, 04.10.2021 (PresseBox) - Die Applied Security GmbH, ein Anbieter von IT-Sicherheitslösungen, erweitert ihr Angebot um ein 360° Paket für die Automobilbranche und unterstützt mit einem umfassenden Leistungsspektrum die Lieferkette in der Automobilindustrie bei der Wahrung von Betriebsgeheimnissen.Der Erfolg der Automobilbranche beruht seit jeher auf Innovationskraft – Erfindungen und Neuerungen treiben das Wachstum an. In diesem Bewusstsein sorgt die Branche durch eigene Standards und Regularien für den Schutz geheimer Unterlagen und Dokumente wie zum Beispiel Entwürfe v... | Weiterlesen

Digitale Patientenakte: Der Kampf gegen Manipulation durch Kriminelle

Infoveranstaltung "GesUndSicher" klärt Krankenkassen über Chancen und Risiken der Digitalisierung auf

05.02.2019: Großwallstadt, 05.02.2019 (PresseBox) - „Viele Versicherungen wollen auf den Digitalisierungszug aufspringen, um langfristig wettbewerbsfähig zu bleiben, fürchten aber die Sicherheitsrisiken der Digitalisierung. Ihnen wollen wir mit einer Informationsveranstaltung weiterhelfen“, Frank Schlottke, Geschäftsführer der Applied Security GmbH.Patienten können spätestens ab 2021 mit dem Smartphone Daten wie Röntgenbilder und Rezepte in einer digitalen Patientenakte managen. Doch in Zeiten der Digitalisierung können sich erhebliche Sicherheitsschwachstellen verbergen, warnt der IT-Sicherh... | Weiterlesen

16.11.2018: Großwallstadt, 16.11.2018 (PresseBox) - Fünf Monate nach Einführung der EU-DSGVO haben die meisten deutschen Unternehmen die EU-Datenschutzrichtlinie immer noch nicht vollständig umgesetzt. Der Mehraufwand macht ihnen zu schaffen, zeigt eine Studie des IT-Branchenverbands Bitkom. Die Politik muss den Mittelstand mehr unterstützen, ist Volker Röthel überzeugt. Der Geschäftsführer des IT-Sicherheitsexperten apsec ist seit Monaten darum bemüht, DSGVO-Brände in Betrieben zu löschen.Seit dem 25. Mai 2018 sind deutsche Unternehmen verpflichtet, die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) ein... | Weiterlesen