Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos

Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Heise Medien Gruppe GmbH & Co KG |

iX 9/2014: Laserdrucker bekommen ernste Konkurrenz

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Moderne Tintendrucker im Vorteil


Bisher galten Laserdrucker für den Betrieb im Büro als erste Wahl. Sie sind schnell, günstig und bieten eine hohe Druckqualität. Doch mittlerweile haben die Tintenstrahldrucker kräftig aufgeholt. Sie verbrauchen weniger Strom und stoßen keinen Feinstaub...

Hannover, 27.08.2014 - Bisher galten Laserdrucker für den Betrieb im Büro als erste Wahl. Sie sind schnell, günstig und bieten eine hohe Druckqualität. Doch mittlerweile haben die Tintenstrahldrucker kräftig aufgeholt. Sie verbrauchen weniger Strom und stoßen keinen Feinstaub aus, erklärt das IT-Profimagazin iX in der Ausgabe 9/2014.

Lange Zeit sprachen schlicht zu viele Nachteile gegen die Anschaffung von Tintengeräten im Büro: Sie schafften zu wenige Seiten in der Minute, die Kosten pro Seite waren zu hoch und die Druckqualität kam nicht an die der Laserdrucker heran. Doch die Technik hat sich inzwischen weiterentwickelt, sodass sie den Vergleich nicht mehr scheuen müssen.

Inzwischen schaffen moderne Tintenstrahldrucker bis zu 100 Seiten pro Minute. Möglich machen das Druckköpfe, die sich über die gesamte Druckseite erstrecken und die Bewegung dem Papier überlassen. Neben Tausenden kleiner Düsen an den Druckköpfen, die sehr genau ausgerichtet sind, trägt auch die Weiterentwicklung der Tinte zu einer deutlichen Verbesserung der Druckqualität bei. Zwei Alleinstellungsmerkmale der Tintenstrahldrucker sind der schnelle Druckstart und der gravierend niedrigere Energieverbrauch. Sie benötigen im Vergleich zu Laserdruckern bis zu 85 Prozent weniger Strom.

Beim möglichen Kauf eines Tintendruckers gibt es allerdings ein paar Dinge zu beachten. Einige Geräte wie der Memjet der Firma Lomond bieten nur sehr kleine - 250 Seiten fassende - Papierschächte. Bei Ricohs Aficio SG hingegen ist die Einbindung in ein Netzwerk umständlich.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 222 Wörter, 1672 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Heise Medien Gruppe GmbH & Co KG lesen:

Heise Medien Gruppe GmbH & Co KG | 13.02.2019

Innovatoren unter 35: Nachwuchswettbewerb von Technology Review


Hannover, 13.02.2019 (PresseBox) - Hannover, 13. Februar 2019 – Zum sechsten Mal sucht die deutsche Ausgabe der MIT Technology Review kreative Köpfe, die mit innovativen Konzepten unsere Zukunft mitgestalten wollen. Mit seinem Nachwuchs­preis ehrt das Magazin wieder zehn Vordenker unter 35 Jahren, die Ungewöhnliches auf ihrem Gebiet geleistet haben. Die Projekte können aus sämtlichen Gebiet...
Heise Medien Gruppe GmbH & Co KG | 07.02.2019

Apple HomeKit holt auf


Hannover, 07.02.2019 (PresseBox) - Für Apple-Kunden, die ohne große Begleitkosten in die Heimautomatisierung einsteigen wollen, bietet sich HomeKit als einfachste Lösung an. Ob­wohl Apple in Sachen Vielfalt und Preisen des Zubehörs erst langsam aufholt, gilt HomeKit als das sicherste Heimauto­ma­tisierungssystem, schreibt das Magazin Mac & i in seiner Ausgabe 1/19. Zudem bietet es die meist...
Heise Medien Gruppe GmbH & Co KG | 01.02.2019

c’t erklärt die Windows-Update-Misere


Hannover, 01.02.2019 (PresseBox) - Hannover, 1. Februar 2019 – Weil Microsoft nach Ansicht der Computerzeitschrift c’t mittlerweile bei der Qualitätssicherung schlampt, besteht ständig die Gefahr, dass Windows-Updates Computer lahmlegen. In Ausgabe 4/19 gibt c’t Tipps zum Selbstschutz, damit der Anwender weiter alle Sicherheits-Updates erhält, ohne sich dabei andere Software zu zerschieß...