info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Fujitsu Technology Solutions |

Fujitsu plant neue Software-basierte verteilte Speicherlösungen auf Grundlage von Intel-Technologien

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Fujitsu bereitet die Markteinführung neuer Storage-Appliances vor. Diese Software-basierten, Speicherlösungen arbeiten auf Basis von Intel-Technologien und der Open-Source-Software Ceph.

München, 9. September 2014 - Fujitsu bereitet die Markteinführung neuer Storage-Appliances vor. Diese Software-basierten, extrem skalierbaren Speicherlösungen arbeiten auf Basis von Intel-Technologien und der Open-Source-Software Ceph. Letztere ermöglicht Anwendern den unmittelbaren Zugriff auf sehr große (Online-) Datenvolumina. In der Zusammenarbeit zwischen Fujitsu und Intel lag das Hauptaugenmerk auf der Skalierbarkeit des auf Ceph basierenden File-Systems und der Integration des Intel Virtual Storage Manager (Intel VSM), der ein vereinfachtes Ceph Cluster-Management ermöglicht. Die neue Appliance wird vorab auf dem Intel Developer Forum vorgestellt, das vom 9. bis zum 11. September 2014 in San Francisco stattfindet.



Exponentielles Datenwachstum zeigt den aktuell vorherrschenden Speicherarchitekturen deutliche Grenzen auf. Faktoren wie die Systemleistung bezüglich Daten-Input/-Output, Skalierbarkeit von Speicherressourcen, die Verwendung klassischer RAID-Technologien oder die Migration von Daten in Größenordnungen von Petabytes stellen Storage-Verantwortliche vor enorme Herausforderungen. Der Wechsel auf ein Software-basiertes verteiltes Speichersystem (software-based distributed storage system, SDS) kann hier gezielt Abhilfe schaffen und ermöglicht in Bezug auf verfügbare Speicherressourcen eine höhere Skalierbarkeit, Flexibilität und Agilität.



Anwenderzielgruppe für die neue Fujitsu Speicher-Appliance sind kostenbewusst handelnde Anbieter von IT- und Cloud-Services, Forschungseinrichtungen und Einrichtungen der öffentlichen Hand, die tagtäglich große Datenvolumina verarbeiten müssen, sowie Unternehmen der Unterhaltungs- und Medienbranche. Fujitsu adressiert mit der neuen Lösung ebenso Unternehmen aus dem Finanzsektor, die unmittelbaren Zugriff auf historische Daten wie zum Beispiel Vertragsunterlagen benötigen. Da Ceph integraler Bestandteil der OpenStack Initiative ist, bieten die neuen Fujitsu Appliances auch die ideale Speicherarchitektur für Anwender von OpenStack.



Die neuen Speicherlösungen von Fujitsu sind in der Lage, Petabytes an Daten in einer massiven Scale-Out Architektur zu verarbeiten. Dabei werden in den Appliances neben den bewährten Fujitsu Architekturen Ceph Software sowie Intel Xeon-Prozessoren, Solid State Disks von Intel sowie neue Intel VSM zu einer Komplettlösung vereint. Damit stehen extrem skalierbare, hochleistungsfähige, fehlertolerante Speicherumgebungen für höchste Anforderungen zur Verfügung. Gleichzeitig sinken mit ihrem Einsatz die Kosten für Online-Speicher je Gigabyte erheblich.





Weitere Informationen über Fujitsu erhalten Sie über

- Fujitsu Aktuell: http://www.fujitsu.com/de/fujitsuaktuell

- Twitter: http://twitter.com/Fujitsu_DE

- LinkedIn: http://www.linkedin.com/company/Fujitsu

- Facebook: http://www.facebook.com/Fujitsu.DE

- Fujitsu Bildmaterial und Media Server: http://mediaportal.ts.Fujitsu.com/pages/portal.php

- Fujitsu-Newsroom: http://de.Fujitsu.com/newsroom


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frau Julia Henry (Tel.: +49 89 307686 238), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 365 Wörter, 3697 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Fujitsu Technology Solutions

Fujitsu mit Hauptsitz in Tokio ist weltweit einer der
größten Anbieter von Informations- und Kommunikationstechnologien
(IKT).
In Deutschland blickt Fujitsu auf eine jahrzehntelange
Tradition zurück. Das Portfolio reicht von IT-Produkten,
Lösungen und Dienstleistungen für Rechenzentren und
Cloud Services bis hin zum Outsourcing. Fujitsu ist außerdem
der einzige IT-Hersteller, der in Deutschland nicht
nur ein erfolgreiches Lösungs- und IT-Servicegeschäft
betreibt, sondern die gesamte IT-Wertschöpfungskette
abbildet: von der Entwicklung über die Hardware-Produktion
bis hin zum Recycling.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Fujitsu Technology Solutions lesen:

Fujitsu Technology Solutions | 22.06.2017

Forschung von Fujitsu gibt Orientierungshilfe auf dem Weg zum digitalen Lernen

München, 22. Juni 2017 - Die Digitalisierung bedingt auch im Bildungssektor eine umfassende Transformation. Allerdings können zahlreiche Schulen und Hochschulen derzeit noch nicht ausreichend Schritt halten - das zeigt der neue Report "The Road to ...
Fujitsu Technology Solutions | 19.06.2017

Fujitsu ESPRIMO K557 vereint hohe Rechenleistung und modernes Design in einem kompakten All-in-One-PC

München, 19. Juni 2017 - Fujitsu stellt den All-in-One-PC ESPRIMO K557 vor. Im neuen kompakten Design fügt sich der Desktop-PC nahtlos in jede Umgebung ein, vom Großraumbüro über Empfangsschalter bis hin zum Klassenzimmer. Die Rechnereinheit des...
Fujitsu Technology Solutions | 19.06.2017

Kicken für den guten Zweck: Fujitsu unterstützt BWG Informationssysteme GmbH bei Benefiz-Fußballturnier

München, 19. Juni 2017 - Auch in diesem Jahr hat Fujitsu seinen Channel Partner BWG Informationssysteme GmbH im Rahmen des SEIC (Soziales Engagement im Channel)-Programms mit vollem Körpereinsatz unterstützt. Gemeinsam mit lokalen Unternehmen und ...