Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

DataDirect Technologies erhöht Standards bei der Datenbank-Connectivity für Microsofts .NET-Plattform

Von DataDirect

Bedford, Massachusetts, 16. Mai 2006 - DataDirect Connect for ADO.NET 3.0 steigert die Performance, Zuverlässigkeit und Produktivität unternehmenskritischer .NET-Applikationen.
DataDirect Technologies, einer der führenden Anbieter von Daten-Connectivity-Lösungen und Mainframe-Integration, liefert ab sofort DataDirect Connect for ADO.NET 3.0 aus. Mit der neuen Daten-Connectivity-Lösung erhalten Entwickler, die mit dem aktuellen Microsoft .NET Framework 2.0 arbeiten, einen sicheren, effizienten und äußerst leistungsfähigen Zugriff auf alle bedeutenden Datenbankmanagement-Systeme. DataDirect Connect for ADO.NET 3.0 unterstützt alle Features des Microsoft .NET Framework 2.0 und ergänzt dessen Leistungsspektrum um eine Reihe weiterer produktivitätssteigernder Funktionen: * Einheitliches Programmiermodell: Da Microsoft jetzt seine Zugriffe auf Datenbanken geöffnet hat, ist DataDirect nunmehr der einzige Softwarehersteller, der eine vollständig datenbankunabhängige ADO.NET-Lösung anbietet. Das ermöglicht eine nahtlose Interoperabilität zwischen Applikationen und den Datenquellen, auf die Anwendungen zugreifen. * Visual Studio 2005 Integration: Als eines der am weitesten verbreiteten Entwickler-Tools für .NET-Applikationen verfügt Visual Studio 2005 über vielfältige grafisch arbeitende Tools, um die Programmerstellung zu vereinfachen. DataDirect Connect for ADO.NET 3.0 ist vollständig in Visual Studio 2005 integriert und bringt dabei weitere Programmier-Wizards ein, mit denen sich zusätzlich die Entwicklerproduktivität und -Performance steigern lassen. * Metadaten-Management: Mit DataDirect Connect for ADO.NET 3.0 erhalten Entwickler die umfangreichste Unterstützung beim Zugriff auf die in Applikationen benötigten Datenquellen. Microsoft ADO.NET 2.0 verfügt jetzt über ein verbessertes Metadaten-Management. Hier setzt DataDirect Connect for ADO.NET 3.0 an, und bietet auch hier eine vollständige Unterstützung der von Oracle, DB2, Sybase und SQL Server stammenden Metadaten. „Datenbankhersteller bieten in ihren Produkten standardmäßig kaum mehr als das absolute Minimum an Daten-Connectivity, und das ist bei weitem nicht genug für umfangreiche, komplexe und unternehmenskritische Applikationen", sagt John Goodson, Vice President Product Operations bei DataDirect Technologies. „Mit DataDirect Connect for ADO.NET 3.0 bauen wir unsere marktführende Rolle im Segment ADO.NET weiter aus." DataDirect Connect for ADO.NET 3.0 ist die einzige umfassende Suite von ADO.NET-Datenbanktreibern, die auf 100 Prozent Managed Code setzt. Diese einzigartige Architektur macht Schluss mit den Abhängigkeiten der Client Library Software der Datenbankhersteller und bietet daher deutlich mehr Performance, Zuverlässigkeit und Sicherheit - und nicht zu vergessen auch ein einfacheres Deployment. DataDirect Connect for ADO.NET 3.0 unterstützt neben der aktuellsten DB2-Version auch Oracle 10g R2, SQL Server 2005 und Sybase 15. Diese Presseinformation kann auch unter www.pr-com.de abgerufen werden. DataDirect Technologies ist einer der führenden Anbieter von Standard-basierten Connectivity-Komponenten, die es Entwicklern ermöglichen, rasch und komfortabel datenbank- und plattformunabhängige unternehmenskritische Applikationen zu erstellen. DataDirect Technologies bietet dazu eines der umfangreichsten Produktportfolios in der Softwareindustrie. Weltweit nutzen mehr als 250 unabhängige Softwarehersteller und Tausende von Entwicklern in unternehmensinternen IT-Abteilungen die Connectivity-Komponenten von DataDirect Technologies. Auf Basis von Standardschnittstellen wie ADO.NET, JDBC, ODBC und neuerdings XQuery und XQJ können Entwickler ihre Applikationen mit einer Vielzahl von Datenquellen verbinden. DataDirect Technologies ist ein Geschäftsbereich der Progress Software Corporation (PSC). Der Firmensitz befindet sich in Bedford, Massachusetts. Website: www.datadirect.com. Pressekontakte: DataDirect Technolgies Ltd. Nina Kalra EMEA Marketing Manager 210 Bath Road Slough, SL1 3XE, United Kingdom Tel: +44(0) 1753-218937 Fax: +44(0) 1753-218950 nina.kalra@datadirect.com PR-COM GmbH Silke Paulussen Account Manager Sonnenstraße 25 80331 München Tel.(+49) (89) 59997-701 Fax (+49) (89) 59997-999 silke.paulussen@pr-com.de
16. Mai 2006

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 4)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Ulrike Glogger, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 462 Wörter, 4159 Zeichen. Artikel reklamieren

Über DataDirect


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von DataDirect


14.11.2006: DataDirect Technologies, der führende Anbieter im Bereich Data Connectivity und Mainframe Integration und ein Geschäftsbereich der Progress Software Corporation, hat sich vor kurzem mit XQuery den anspruchsvollen Kompatibilitätstests des World Wide Web Consortium (W3C) gestellt. DataDirect XQuery ist eine vollständig eingebettete und Datenbank-unabhängige XQuery-Kom-ponente zur Verarbeitung und Aufbereitung von XML-, relationalen und Legacy-Datenformaten wie EDI und CSV. Bei den sehr anspruchsvollen Aufgaben der W3C XML Query Test Suite (XQTS) erzielte XQuery einen Kompatibilitätswert... | Weiterlesen

21.09.2006: Die Preisoption richtet sich nach der Zahl der gleichzeitig von einer Applikation benutzten Datenbankverbindungen. Dadurch werden hochwertige Datenverbindungen für Anwendungen jeglicher Größe verfügbar. DataDirect Connect for ODBC macht Schluss mit den komplexen Entwicklungs- und Konfigurationsarbeiten und unterstützt stattdessen die rasche und komfortable Nutzung aktueller Datenbankversionen und Features. Die 32-Bit ODBC Driver laufen auf allen wichtigen Plattformen und Datenbanken: Oracle, DB2, Microsoft SQL Server, Sybase und Informix. Als „Native-wire"-Treiber benötigt DataDirect... | Weiterlesen

21.06.2006: OOCL mit Sitz in Hongkong ist eines der weltweit führenden Unternehmen für Container-Transport und Logistik-Service mit mehr als 230 Niederlassungen in 58 Ländern auf der ganzen Welt. Die pünktliche Erstellung präziser elektronischer Zolldokumente ist für den Erfolg von OOCL unerlässlich. Um in stark frequentierten Häfen unterschiedlicher Länder eine Genehmigung zum Entladen von Containern zu erhalten, müssen unter der Frachtführerschaft von OOCL fehlerfreie elektronische Dokumente pünktlich an die Zollverwaltungen weitergeleitet werden. Die durchgängige Performance eines Ei... | Weiterlesen