info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
I-V-G Göhringer |

Keine plötzlichen Ausfälle dank permanenter Busüberwachung

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Weg von der Feuerwehr-Instandhaltung


Bislang war immer aufwändige Messtechnik zum Aufspüren von Fehlern in der Profibus-Kommunikation erforderlich. Zudem kommt diese häufig erst dann zum Einsatz, wenn der Bus bereits ausgefallen ist. Damit es gar nicht so weit kommt, hat IVG Göhringer den Profibus-Quick Tester P-QT 10 entwickelt. Das kompakte Diagnose-Modul dient zur vorbeugenden Instandhaltung und zeigt Fehler an, bevor der Bus ausfällt.
Ursprünglich wurden Feldbussysteme wie der Profibus als digitale Systeme betrachtet, welche nur zwei Zustände kennen: laufen oder laufen nicht. Inzwischen ist aber klar, dass auch der Profibus eine verschleißbehaftete Komponente ist. Die Frage ist nun, wie die Wartung für ein Bussystem idealerweise in die Instandhaltungsstrategie mit einbezogen wird.
Prinzipbedingt ist der Profibus ein zuverlässiger und fehlertoleranter Feldbus. Spezielle Mechanismen wie die automatische Telegrammwiederholung gleichen Fehler in einem gewissen Umfang aus, ohne dass der Anwender etwas davon merkt. Solange die Anzahl der Telegrammwiederholungen im definierten Bereich bleibt, wird kein Fehler gemeldet. Die Aussage in der täglichen Praxis wenn die Kommunikation läuft, dann ist alles in Ordnung ist deshalb nicht belastbar. Ein augenscheinlich fehlerfrei arbeitendes Bussystem kann schon bei der nächsten Schwankung der Temperatur oder Luftfeuchtigkeit aussteigen, wenn sich der Übergangswiderstand an einem schlechten Kontakt ändert.

 

Gerne helfen wir Ihnen weiter!

 

I V G Göhringer
Hans-Ludwig Göhringer
Mönchweg 5
71088 Holzgerlingen
Deutschland

Telefon: +49 7031 60788-0
Telefax: +49 7031 60788-1


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Hans-Ludwig Göhringer (Tel.: +49 7031 60788-0), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 228 Wörter, 1765 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: I-V-G Göhringer

Die IVG Göhringer ist Ihr kompetenter Ansprechpartner und Problemlöser in allen Fragen der Feldbustechnik. Als Industrievertretung im Jahre 1997 durch H.- L. Göhringer gegründet, umfasst das Portfolio mittlerweile des Weiteren ein umfangreiches Leistungsspektrum im Bereich von feldbustechnologischen Dienstleistungen.

Die Kerngeschäfte des Unternehmens lassen sich in 6 Bereiche zusammenfassen:

• Schulungen im Bereich IO-LINK, PROFIBUS, PROFINET, CAN, Ethernet, AS-i und EMV
• Trouble-Shooting, Prüfungen & Abnahmemessungen für IO-LINK, PROFIBUS, PROFINET, CAN, Ethernet, AS-i Systemen und EMV
• Vertrieb von Testgeräten (IO-LINK, PROFIBUS, PROFINET, CAN, Ethernet und AS-i Bus Tester)
• Vertrieb von Hot and dirty quickfixes
• Anlagenumbau zur Verbesserung der Busstabilität
• Untersuchung von im Feld auffälligen Slaves

Schulung:
Die 15-jährige Erfahrung der Trouble-Shooting Einsätze fließen in das Schulungsprogramm der Firma IVG mit ein. Die Teilnehmer lernen hierbei eine Reihe von Prüf- und Testverfahren für verschiedene Bussysteme kennen. Anschließend sind sie in der Lage, selbst Busfehler zu Erkennen und zu beseitigen. Untersuchung des EMV- Einflusses auf den Bus und Vorstellung von Regeln zur Minimierung der EMV Einflüsse runden den Themenbereich der Schulung ab.

Trouble Shooting:
Bei einer Abnahmemessung wie auch beim Trouble-Shooting werden die Bussysteme an jeglichen Anlagen mit dem Know-how aus mindestens drei verschiedenen Fachgebieten untersucht. Der Wellenphysik, der Softwareanalyse und der EMV. Dabei fließen sofort umsetzbare Verbesserungen (an den Anlagen) in die Prüfungen mit ein. Der Abschluss der Messungen erfolgt mittels eines Protokolls oder Berichts. In dem Messbericht sind notwendige Umbauten und Änderungen für die entsprechenden Anlagen definiert. Diese sind die Grundlage für einen stabilen und störungsfreien Bus.

Hot and dirty quickfixes
Im Zuge unsere Einsätze stoßen wir auf diverse Probleme, die wir im Rahmen von TPM versuchen zu standardisieren. Daraus entstehen hot and dirty quickfixes. Also Lösungsansätze die Ihnen möglicherweise schnell auch weiterhelfen können.

Anlagenumbau:
Während der Messung wird soweit es möglich ist, sofort die Anlage stabilisiert. Nach TPM haben wir für diverse Fehler bereits Standartlösungen erarbeitet. Als weitere Maßnahme kann dann der mögliche Verbesserungsumbau abgeleitet werden, den wir auch auf Wunsch übernehmen oder unter unserer Anleitung durchführen lassen.

Vertrieb:
Die Messgeräte, welche zur Untersuchung der Busse hinsichtlich der Wellenphysik, der Software und der EMV benötigt werden, werden ebenfalls durch die Firma IVG vertrieben.

Fekote:
Meist werden Slaves im Feld auffällig durch fehlende Normenvorgaben. Die Untersuchung von im Feld auffälligen Slaves geschieht im Labor nach speziell definierten Messverfahren.

Kunden
Gute Referenzen sagen mehr als tausend Worte!
Wenn Sie auf I-V-G Göhringer setzen, sind Sie in bester Gesellschaft − zu unseren Stammkunden gehören zahlreiche namhafte international tätige Unternehmen.

Zertifizierung nach DIN EN ISO 9001:2008
Qualitätsmanagement wird bei I-V-G, Göhringer groß geschrieben. Seit Mai 2009 ist die Firma gemäß DIN EN ISO 9001: 2008 zertifiziert.

…wir freuen uns über Ihren Anruf!


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von I-V-G Göhringer lesen:

I-V-G Göhringer | 21.01.2015

Stellen Sie unerklärliche Fehlfunktionen der Steuerrungstechnik ab, in dem Sie Ihre Elektroinstandhaltung zum Lehrgang anmelden.

Der Profibus hat sich in vielen industriellen Anwendungen als zuverlässiger Feldbus erwiesen. Entscheidend für die Zuverlässigkeit ist eine ordnungsgemäße Installation und Wartung. Neben den theoretischen Grundlagen dafür lernen die Teilnehmer ...