Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Mobile Datenerfassung nun auch für die Lebensmittelindustrie

Von ACD Elektronik GmbH

ACD entwickelt mobiles Gerät, das hohe Hygieneansprüche der Lebensmittelindustrie erfüllt

Die ACD Elektronik GmbH hat zusammen mit OPUS//G für die Conditorei Coppenrath & Wiese GmbH & Co. KG ein mobiles Datenerfassungsgerät für den Lebensmittelbereich entwickelt.

Das mobile Terminal M266 kommt direkt in der Produktion, beispielsweise zur Chargenrückverfolgung, zum Einsatz und wird als einziges seiner Art den strengen Hygieneanforderungen der Lebensmittelindustrie gerecht. So ist das Gehäuse des M266 resistent gegenüber einer Vielzahl von Reinigungs- und Desinfektionsmitteln und verfügt über glatte Oberflächen, die eine leichte und gründliche Reinigung ermöglichen. Dank dieser Eigenschaften ist selbst der direkte Kontakt mit sensiblen Rohstoffen und Endprodukten absolut unbedenklich. „Die deutsche Lebensmittelindustrie zeichnet sich durch den Einsatz hochwertiger Rohstoffe und moderner Produktionstechnologien aus“, erklärt Andreas Zwißler, Geschäftsführer der ACD Elektronik GmbH mit Sitz im süddeutschen Achstetten. „Um die Lebensmittelsicherheit konstant zu gewährleisten, setzen die Unternehmen auf immer aufwendigere Qualitätsmanagementsysteme wie beispielsweise die Rückverfolgbarkeit durch alle Phasen der Produktion mithilfe der Chargennummern. Die Nachfrage nach mobilen Geräten, die diese Schritte vereinfachen, steigt daher kontinuierlich“, so Zwißler weiter. Neben dem M266 von ACD gibt es derzeit kein vergleichbares Gerät am Markt.

Das stabile ABS-Gehäuse des M266 nach Schutzart IP65 mit abwaschbarer Folientastatur zeichnet sich selbst in rauen Industrieumgebungen durch ausreichend Staub- und Strahlwasserschutz sowie eine erhöhte Langlebigkeit aus. Die auffällig blaue Farbe sorgt für ein problemloses Erkennen im Produktionsprozess und der Verzicht auf Unebenheiten und Vertiefun-gen ermöglicht eine einfache Reinigung. Der kurzfristige Einsatz des M266 in Produktionsbereichen bei Temperaturen von bis zu minus 18 Grad Celsius sowie die Verträglichkeit mit verschiedenen Reinigungsmitteln garantieren problemloses Arbeiten im Bereich der Lebensmittelproduktion. Wie alle mobilen Datenerfassungsgeräte der ACD Elektronik ist das M266 durch die einfache Struktur sehr übersichtlich gestaltet: Sechs frei belegbare Funktionstasten sowie der große, resistive Touchscreen mit LED Backlight lassen besonders viel Spielraum für kundenindividuelle Lösungen. Als Betriebssystem kommt Windows Embedded CE 6.0 zum Einsatz, ein leistungsstarker Marvell XScale Prozessor (PXA 166) mit 800 Megahertz und 256 MB RAM sorgt für die nötige Performance. Die Standardversion verfügt über eine Speicherkapazität von 512 MB Flash. Bei Bedarf ist ein größerer Speicher für das M266 erhältlich. Im Gehäuse integriert ist ein 1D-Scanner, der auf Wunsch durch einen 2D-Scanner ersetzt werden kann. Bei Geräteabmessungen von 224 x 92 x 36/157 Millimetern (Länge x Breite x Höhe) bringt das M266 rund 590 Gramm auf die Waage. Optional kann das Gerät mit WLAN (IEE 802.11a/b/g), BT-kompatiblem Nahbereichsfunk, UMTS oder GPS ausgestattet werden. Als Zubehör liefert ACD eine Dockingstation. Das macht das M266 zum idealen Helfer in der produktionsbegleitenden Chargenverfolgung – vom Rohstoff bis zum Endprodukt.

13. Jul 2015

Bewerten Sie diesen Artikel

3 Bewertungen (Durchschnitt: 3.7)

Teilen Sie diesen Artikel

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Nicole Eisele (Tel.: +49 7392 708-404), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 385 Wörter, 3033 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Die ACD Elektronik GmbH, ein Unternehmen der ACD Gruppe, ist Hersteller und Entwicklungsdienstleister in den Bereichen Mobile Datenerfassung für Handel, Logistik und Lebensmittelindustrie, der Industrieelektronik sowie für das Energie- und Gesundheitswesen.

Die heutige ACD Gruppe setzt sich aus der ACD Elektronik GmbH, der ACD Systemtechnik GmbH, der ACD Antriebstechnik GmbH und der ACD Czech s.r.o. zusammen und ist in Deutschland an zwei verschiedenen Standorten vertreten, in Tschechien an einem Standort. Gegründet wurde die ACD Elektronik GmbH im Jahre 1976 in Achstetten bei Ulm durch die Herren Karl-Heinz Andes, Johann Bolkart und Fritz Guther. Die ACD Systemtechnik GmbH mit Sitz in Neustadt (Orla) wurde 15 Jahre später, am 5. Dezember 1991, durch die Geschäftsführer der ACD Elektronik GmbH und Herrn Hartmut Wengel ins Leben gerufen. Gründung der ACD Antriebstechnik erfolgte 1996 in Neustadt (Orla) und die der ACD Czech s.r.o. 2015. Die ACD Elektronik GmbH und die ACD Systemtechnik GmbH sind nach ISO 9001 und ISO 13485 zertifiziert; die ACD Systemtechnik zusätzlich nach ISO 14001 und ISO/TS 16949. Die ACD Czech s.r.o ist nach ISO 9001 und ISO 14001 zertifiziert.

Die Gruppe beschäftigt an allen Standorten insgesamt ca. 350 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2014 einen Jahresumsatz von 65 Millionen Euro.

ACD ist ein mittelständisches, familiengeführtes Unternehmen, das elektronische Produkte entwickelt und produziert, und zwar in folgenden Bereichen:
Mobile Geräte für Retail, Logistik und Industrie (Lebensmittelproduktion, Intralogistik). Anwendungen sind v.a. die mobile Datenerfassung oder -ausgabe. Ergänzt wird dies durch mechatronischen Geräte und Anwendungen.
EMS-Dienstleistungen und (kundenspezifische) Entwicklungen im Bereich der produzierenden Industrie wie Maschinenbau, Gerätebau, Hebe- und Nutzfahrzeuge und Medizin
Speziallösungen bzw. Anwendungen dieser Bereiche in den Branchen Sozialwesen und regenerative Energien

Zufriedene Kunden aus den unterschiedlichsten Branchen belegen unsere Leistungsfähigkeit.

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*

Weitere Pressemeldungen von ACD Elektronik GmbH


ACD tritt Forum MedTech Pharma bei

Entwicklungen im Medizinumfeld immer komplexer

17.02.2015
17.02.2015: Für Kunden bedeutet dies, dass ACD über das Netzwerk auf speziell für die Entwicklung und Fertigung von Medizinprodukten relevantes Know-how zurückgreifen kann. ?An unsere Entwickler werden gerade in diesem Bereich immer komplexere Anforderungen gestellt?, macht ACD-Geschäftsführer Andreas Zwißler deutlich. ?Mittlerweile kommen unsere Produkte wie beispielsweise ein Terminal zur Steuerung von Chirurgie-Mikroskopen in Operationssälen auf der ganzen Welt zum Einsatz?, so Zwißler weiter. Bei Entwicklungsleistungen und Fertigung elektronischer Baugruppen möchte das Unternehmen daher mitt... | Weiterlesen

07.01.2015: Am 01.01.2015 tritt die neue Version V1.8.1 der europäischen Norm ETSI EN 300 328 für Wireless-Kommunikation in Kraft. Ziel ist die verbesserte Koexistenz von Funkkomponenten im lizenzfreien 2,4-GHz-Band. Zur Erfüllung der Norm haben wir unseren Funktreiber bereits angepasst. Der neue Funktreiber hat unseren vollständigen Funktest mit den gleichen Leistungen bestanden wie der bisher eingesetzte und ist für alle unsere mobilen Terminals sowie für die Fahrzeugterminals freigegeben. Ab kommendem Jahr werden sämtliche neuen Geräte mit dem neuen Funktreiber ausgeliefert.Unsere mobilen Daten... | Weiterlesen

Second Edition: M260SE mit neuer Hardware

Alle Varianten des mobilen Terminals M260 von ACD verbessert

08.10.2014
08.10.2014: So stattet die Unternehmens-Gruppe mit Standorten im süddeutschen Achstetten und Neustadt (Orla) in Thüringen das Mobilterminal nun mit dem schnellen Marvell XScale PXA 166 Prozessor aus und erhöht die Speicherkapazität auf 256 MB RAM. Wie alle ACD-Entwicklungen deckt das mobile Terminal zahlreiche Anwendungsgebiete, vorwiegend innerhalb der Logistik und der Industrie, ab. Darauf abgestimmt sind eine Akkulaufzeit von rund neun Stunden sowie das Tastaturlayout mit leicht bedienbarer Schnelleingabetastatur und zehn kundenspezifisch modifizierbaren Funktionstasten. Zudem können ein 2D-Imager... | Weiterlesen