Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos

Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
BHR Bauherrenreport GmbH |

Warum Bauherren konkrete Informationen über ihren Anbieter brauchen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
19 Bewertungen (Durchschnitt: 4.5)


Google & Co. entscheiden, ob es weitergeht und eine Umsatzchance besteht


Versetzen Sie sich einmal in die Lage eines Bauinteressenten, der sich auf der Suche nach seinem Haus- oder Wohnungsbau-Partner befindet, aber nicht auf direkte Empfehlungen zurückgreifen kann. Wie geht dieser Ihrer Meinung nach vor? Der Weg führt ihn immer über das Internet, egal welche Möglichkeiten noch in Frage kommen!

 

Die Rede ist von Bauinteressenten, deren Anteil immerhin fast zwei Drittel aller angehenden Bauherren, genauer gesagt 63%, beträgt. So sagen es die von uns ermittelten Befragungsergebnisse unter mehr als 1.800 Bauherren aus.



Bauinteressenten suchen vom Allgemeinen zum Besonderen

Bauinteressenten beginnen ihre Suche im Internet, indem sie die zunächst üblichen Suchbegriffe eingeben wie etwa „bauen in …“, „Hausbau in …“, „Neubau …“ oder einfach nur „bauen“. Wenn sie, was sie tun, eine Region oder Stadt zu solchen Suchbegriffen hinzufügen, kommen sie ihrer Vorstellung schon deutlich näher und beginnen mit der Recherche einzelner Websites von Haus- und Wohnungsbauern, die sich jetzt entweder direkt oder über professionelle Sammelplattformen anbieten. 

Die erste Grobauswahl umfasst 4 – 7 Unternehmen

Diese Bauinteressenten werden sich fortan bei ihren Besuchen einige der wiederkehrenden Homepages merken, natürlich diejenigen, die ihnen zunächst am besten „schmecken“. Recherchieren werden sie diese dann in der nächsten Zeit immer wieder, wobei sich die Frage stellt, warum sie – den Willen vorausgesetzt - noch nicht handeln?

Die Antwort ist, dass sie nicht die richtigen Informationen finden, Informationen über Bauherren und deren Qualitätseindrücke bzw. Aussagen. Schöne Fotos und tolle Hausbeispiele finden sie schließlich nahezu auf jeder Website. Was sie jetzt tun, ist etwa 4 bis 7 Unternehmen als ihre Favoriten zu identifizieren, die erst einmal zu ihrer ersten Vorauswahl gehören. Gut, wenn dann auch Sie dabei sind, was zunächst sehr wahrscheinlich ist.

Wie gehen Bauinteressenten konkret weiter vor?

Die allgemeinen Recherchen im Netz zu verschiedenen Angeboten, Leistungen und Preisen, aber auch diejenigen, die vor allzu überhasteter Aktion warnen, machen die angehenden Bauherren deutlich schlauer.

Um sich jetzt besser bzw. genauer zu informieren, geben Interessenten nach und nach immer konkretere Suchbegriffe ein, die ihre Wahl eingrenzen. Sie sollen den Blick hinter die Kulissen der zunächst grob favorisierten Anbieter und deren Qualität, insbesondere aus Sicht der Bauherren, ermöglichen.

Jetzt kommt es darauf an, in der Trefferliste bei Google möglichst weit oben zu stehen oder in Kauf zu nehmen, aus dem Fokus der Bauinteressenten ein für alle Mal auszuscheiden.

Ohne Ergebnisse zu den Top-Suchbegriffen keine Chance! 

Zu den Top-Keywords gehören jetzt konkretere Suchbegriffe wie u.a. „Bauherren, Erfahrungen, Qualität, Bauherren-Zufriedenheit, Hausbauerfahrungen“ in Kombination mit dem Firmennamen. Haus- und Wohnungsbauer, die jetzt nicht in der von Google ausgezeigten Hitliste erscheinen, sind schlicht aus dem Rennen.

Fazit: Spitzenanbieter im Haus- und Wohnungsbau, die auf das spezifische Suchverhalten von Bauinteressenten nicht ausreichend eingehen sind – vollkommen ungewollt aus Sicht des Bauinteressenten – einfach aus dem Rennen und überlassen den Auftrag ihrem Marktbegleiter!

Wie kann der gute Anbieter erfolgreich gegensteuern, um seine Chance zu wahren?

Mit den Informationen rund um das Gütesiegel „Geprüfte Bauherren-Zufriedenheit“ und der damit verbundenen bzw. vorausgehenden Zertifizierung von Bauherren-Erfahrungen kann sich ein guter Haus- oder Wohnungsbauer enorm weit in Google positionieren. Die Listung im Bauherren-Portal mit Prüfbericht und Qualitätsurkunde (Testat) verbessert die Trefferquote bei den entscheidenden Suchbegriffen von Bauinteressenten erheblich. Die massiven PR-Berichterstattungen zu Beginn und zum Abschluss der Bauherren-Befragung sorgen für eine intensive und weite Verbreitung der Qualitäts- und Bauherren-Erfahrungen im Internet.

Das Konzept steht dafür, dass Ihr Unternehmen bei der Eingabe der wichtigsten Suchbegriffe bei Google & Co. sicher gefunden wird, und Sie sind dabei!  

Kontakt:

BAUHERRENreport GmbH
Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte per Direktkontakt an: 
Presseabteilung BHR Bauherrenreport GmbH 
Gereonstraße 12, 40 667 Meerbusch, Tel.: 021 32 - 99 50 453 
Mail: pr-redaktion@bauherrenreport.de, Geschäftsführer: Theo van der Burgt, http://www.bauherrenreport.de

Unsere Premium-Partner sind Spitzenanbieter in Ihrer Region!

Mit Bauherren-Bewertungen aus authentischen Hausbau-Erfahrungen, außerdem mit Referenzen und Empfehlungen zu Spitzenunternehmen aus dem Haus – und Wohnungsbau sind wir bald auch vertreten in Berchtesgadener Land, Ingolstadt, Unstrut-Hainich-Kreis, Dorsten, Oyten, Ritterhude, Achim, Otterndorf, Wismar, Teisendorf, Rhede, Flensburg, Weiherhammer, Hoisdorf, Rheinstetten, Kronshagen, Mayen, Wetzlar, Schweich, Leipzig, Schaffhausen, Manderscheid, Bad Kleinen.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Theo van der Burgt (Tel.: 02132 9950453), verantwortlich.


Keywords: Hausbauerfahrungen, Bauherrenerfahrungen, Bauherrenzufriedenheit, Hausbau, Anbau, Bauen, Neubau, Immobilien, Qualitätserfahrungen, Haus- und Wohnungsbau

Pressemitteilungstext: 728 Wörter, 7161 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: BHR Bauherrenreport GmbH

Die BAUHERRENreport GmbH ist das einzige Unternehmen in Deutschland, das sich ausschließlich auf Qualitäts-Empfehlungsmarketing für die Bauwirtschaft spezialisiert hat.

Um Bauqualität professionell zu ermitteln und zu kommunizieren, arbeitet das Unternehmen mit dem ifb Institut für Qualitätssicherung im Bauwesen GmbH in einer Gütegemeinschaft und betreibt die Qualitäts-Plattform BAUHERREN-PORTAL sowie diverse Bau-Blogs.

Im BAUHERRENreport GmbH geht es um Qualitäts-Referenzmarketing für das Bauwesen, also Testimonials in Form von Erfahrungen, Bewertungen, Rezensionen, Referenzen und Kundenstimmen. Wir sichern die Verbindlichkeit unserer Empfehlungen durch repräsentative, schriftliche Bauherren-Befragungen ab und zitieren ausschließlich aus deren verbindlichen Inhalten.

Zielgruppe sind Verantwortliche aus dem Haus- und Wohnungsbau, Bauträger und Baubetreuer, Fertig- und Massivhaus-Hersteller sowie Bauunternehmen aus dem Industrie- und Gewerbebau.

Außerdem wird das Spektrum aus dem Hoch- und Tiefbau einschließlich Bauunternehmen, die für öffentliche Auftraggeber tätig sind, abgedeckt.

Jeder Kunde bekommt einen Gebietsschutz und hat dadurch eine vertraglich garantierte Alleinstellung für das relevante Marktumfeld bzw. seinen Landkreis.

Themen: Qualitäts-Empfehlungsmarketing, Bewertungsmarketing, Performancemarketing, Rezensionsmarketing, Influencer-Marketing, Wettbewerbsabgrenzung, Abgrenzungsmarketing.

Sichern auch Sie Ihrem Bauunternehmen einen Wettbewerbsvorsprung durch eine einzigartige Qualitäts-Abgrenzung!

Für die Qualitätsgemeinschaft

Theo van der Burgt
(Geschäftsführer)


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von BHR Bauherrenreport GmbH lesen:

BHR BAUHERRENreport GmbH | 05.12.2019

Wie Bauunternehmen mit sichtbarer Bauherrenzufriedenheit deutlich mehr Umsatz generieren


Ein positives Qualitäts-Image entsteht durch die Reputation zufriedener Bauherren   Qualitätsmarketing im Haus- und Wohnungsbau beschreibt die für Bauinteressenten strategisch wichtigen Botschaften der Qualitätsmarke eines Bauunternehmens. Deren wichtigste Aufgabe besteht darin, in erster Linie die Grundbedürfnisse von Bauinteressenten zu befriedigen, und zwar in punkto Qualität UND Sicherh...
BHR BAUHERRENreport GmbH | 05.12.2019

Fertighaus- und Massivhaus-Bau: Mehr Wertschöpfung aus zufriedenen Bauherren anstatt Digitalisierung?


Zunächst ist festzustellen, wo die wirtschaftlichen Potenziale einer Digitalisierung liegen   Das Ziel der Digitalisierung sind schlankere, effektivere Prozesse, mehr Genauigkeit und eine höhere Geschwindigkeit zugunsten der verbesserten Wertschöpfung. Fragt sich dennoch, was vernünftigerweise überhaupt einigermaßen wirtschaftlich zu digitalisieren ist. Das gilt insbesondere für kleinere u...
BHR BAUHERRENreport GmbH | 05.12.2019

Bauunternehmen haben immer die Wahl, zu Dumping- oder Qualitätspreisen zu verkaufen


Die Favoriten liegen meist sehr weit im Preis auseinander   Das sind die Favoriten, alle anderen sind zu diesem Zeitpunkt raus. Beide liegen aus Sicht der Interessenten zwar auf Augenhöhe, nur (leider) entscheidet dann zu oft der (optische) Preisabstand. Das ist auch kein Wunder, denn wenn der Preisunterschied isoliert betrachtet wird, kann dieser € 20.000,00 und mehr betragen. Bauinteressen...