info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Papierfresserchens MTM-Verlag |

"Ein bisschen wie ich selbst"

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Milena Reinecke aus Berlin veröffentlicht Jugendbuch mit gerade einmal 15 Jahren

Die 13-jährige Loui hat es echt nicht leicht. Ihr Vater, ein schlecht gekleideter Psychologe, ihre Mutter und Louis sogenannte beste Freundin machen ihr das Leben schwer. Als Loui aus dem Chor rausfliegt, ihre Mutter nach der vermeintlichen Französischnachhilfe einen nassen Bikini in der Schultasche findet und Loui ihr nach einem missglückten Date erzählt, sie hätte nun ihren ersten festen Freund, wird die Mutter misstrauisch. Vor lauter Angst aufzufliegen, erfindet das Mädchen immer neue Ausreden und verstrickt in eine unangenehme Lügengeschichte.



Dieses Buch stammt aus der Feder der jungen Autorin Milena Reinecke, die 2001 in Berlin geboren wurde und heute dort noch lebt. Seit sie fünf Jahre alt ist, schreibt sie kürzere und längere Geschichten und das Schreiben und Lesen von Büchern ist ihr größtes Hobby. Zudem arbeitet sie viel für eine Online-Schülerzeitung.



"Teile der Geschichte sind autobiographisch", sagt Milena Reinecke, "zum Beispiel der immer wiederkehrende Konflikt mit der Mutter." Der Großteil ihrer Geschichte aber ist natürlich frei erfunden oder einfach im Alltag beobachtet. "Ich denke, was mein Buch besonders macht, ist, dass die Geschichte sehr realistisch ist - was natürlich auch daran liegt, dass ich selbst noch in dem Alter der Hauptfigur bin und so etwas in der Art immer wieder erlebe."



"Klar soll man nicht lügen, aber ..." schrieb die junge Autorin übrigens bereits mit 12 Jahren. Und natürlich sei Loui ein bisschen wie sie selbst, so die Autorin, deshalb könne sie sich auch so gut mit der Hauptperson und ihrem Handeln identifizieren. Dann fügt sie noch hinzu: "Ich denke, so wird es auch anderen Lesern gehen: Man fühlt mit der Figur und kann sich sehr gut in sie hineinversetzen."





Bibliografische Angaben



Milena Reinecke

Klar soll man nicht lügen

Papierfresserchens MTM-Verlag

Taschenbuch, 196 Seiten

ISBN 978-3-86196-599-2, 11,20 Euro



Das Buch kann über den Verlag und den Buchhandel bezogen werden.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frau Martina Meier (Tel.: 08382 7159086), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 334 Wörter, 2494 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Papierfresserchens MTM-Verlag


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Papierfresserchens MTM-Verlag lesen:

Papierfresserchens MTM-Verlag | 29.05.2017

"365 - Wenn die Masken fallen" - Roman nicht nur für junge Leute

Mit "365 - Wenn die Masken fallen" legt die junge Autorin Isabel Kritzer aus Kernen i.R. ihr Erstlingswerk vor. Nachdem sie, wie sie selber sagt, praktisch sämtliche Bibliotheken und Büchereien in ihrem Umfeld besucht und auch privat eine stattlich...
Papierfresserchens MTM-Verlag | 10.05.2017

Eine Geistergeschichte gegen Geisterangst und für viel Lesespaß

"Greta, Jupp und die Geister" ist das neue Buch der Münchner Autorin Verena Prym. Die ländliche Umgebung, in der ihre spannend erzählte Geschichte spielt, kennt die Autorin aus ihrer eigenen Kindheit. Sie wurde 1972 in Arnsberg geboren, machte nac...
Papierfresserchens MTM-Verlag | 10.05.2017

Wenn Kinder trauern: Ein einfühlsames Kinderbuch von Ulrike Pribil

Die aus Ried im Innkreis in Österreich stammende Autorin Ulrike Pribil nimmt sich in ihrem Buch "Besuchszeit im Himmel" eines ganz besonderen Themas an: der Trauerarbeit von Kindern. Anlass war der Tod der eigenen Mutter ein Jahr zuvor. Während die...