Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
Weitere Informationen finden Sie hier:
Datenschutzerklärung, Impressum
PortalDerWirtschaft.de


<
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Bewerten Sie diesen Artikel
2 Bewertungen (Durchschnitt: 3.5)
Teilen Sie diesen Artikel

Die VOF ist fort – wie finden sich Freiberufler nach der Vergaberechtsreform 2016 nun zurecht?

Im Zuge der diesjährigen Vergaberechtsreform wurde die Vergabeordnung für freiberufliche Leistungen aufgelöst und die einzelnen Bestandteile in alle Winde verstreut. Was jetzt wo zu finden ist erklärt Fachanwalt Dr. Martin Schellenberg in einem Kompaktseminar an zwei Terminen in Hamburg. 

Hamburg, 09.03.2016. Freiberuflich tätige Planer, Architekten und Ingenieure konnten sich bisher zentral in der VOF, der Vergabeordnung für freiberufliche Leistungen, über die rechtlichen Anforderungen bei öffentlichen Planungsaufträgen informieren. Nun wurden die jeweiligen Vorgaben zu Lasten der Übersichtlichkeit in unterschiedliche Regelwerke integriert. Der Hamburger Rechtsanwalt Dr. Martin Schellenberg fügt die Einzelteile in einem hochinformativen Kompaktseminar wieder zusammen und gibt Auskunft über wichtige Änderungen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fachanwalt Dr. Martin Schellenberg referiert in der Hamburger Kanzlei Heuking Kühn Lüer Wojtek über die Vergaberechtsreform 2016

 

Als Partner der Sozietät Heuking Kühn Lüer Wojtek beschäftigt sich Dr. Schellenberg bereits seit über 15 Jahren mit dem komplexen Vergaberecht und brachte seine Expertise auch in den Gesetzgebungsprozess der Vergaberechtsreform 2016 ein. Die Teilnehmer des Submissions-Anzeiger Kompaktseminars erhalten also kompetente Einblicke aus allererster Hand. Um vielbeschäftigte Planer, Architekten und Ingenieure so effektiv und ressourcenoptimiert wie möglich zu informieren, findet das dreistündige Intensivseminar sowohl am 31. März als auch am 18. April jeweils von 15 bis 18 Uhr statt. 

 

„Nach diesen drei Stunden werden die Teilnehmer mit einer genauen Orientierung und den für sie wirklich relevanten Informationen für zukünftige Ausschreibungen nach Hause oder wieder ins Büro gehen“, fasst Dr. Schellenberg seine Vorgehensweise zusammen. Frei von unnötigen Nebensächlichkeiten geht er auf die entscheidenden Punkte ein, wird sich mit der neuen Möglichkeit der Auftraggeber befassen, Rahmenverträge für freiberufliche Leistungen zu vergeben und Pools passender Planungsunternehmen zu bilden, aus dem gezielt Einzelleistungen auf Projektbasis abgerufen werden können.

 

Die Teilnehmerzahl ist auf 25 Personen begrenzt, die Plätze sind erfahrungsgemäß sehr schnell vergeben. Die Anmeldung ist direkt online möglich: http://www.submission.de/seminare

 

Submissions-Anzeiger Verlag GmbH

Hans-Joachim Busch, Verlagsleiter

Schopenstehl 15

20095 Hamburg

Tel.: +49 (0)40 19 40-42

Fax: +49 (0)40 19 40-29

E-Mail: presse@submission.de

Web: http://www.submission.de

Der Submissions-Anzeiger bietet Unternehmen, Handwerkern, Herstellern und Architekten jeden Werktag eine nach Bundesländern und Städten strukturierte Übersicht aller aktuellen Ausschreibungen öffentlicher Verwaltungen, Institutionen und Behörden. Die Print-Ausgabe wird durch eine umfangreiche Online- Datenbank ergänzt, die nach individuellen Kriterien filtert und interessante Ausschreibungen bequem per E-Mail verschickt. 


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Jörg Hüttmann (Tel.: +494053879337), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 353 Wörter, 3258 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Keywords: Submissions-Anzeiger, Vergaberecht, VOF, Kompaktseminar, Vergaberechtsreform

Unternehmensprofil: Submissions-Anzeiger Verlag GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema




Weitere Pressemeldungen von Submissions-Anzeiger Verlag GmbH


 
Schwerpunkt der Messe wird wieder die Digitalisierung der Baustelle sein – völlig zu Recht. Denn ohne Frage bietet die Vernetzung von Planung, Maschinentechnik und Bauausführung allen Beteiligten neue Möglichkeiten und Chancen. Denn moderne Bauvorhaben werden immer größer und komplexer, parallel steigt der Zeit- und Kostendruck. Das sind Herausforderungen, denen die traditionelle „analoge... | Vollständige Pressemeldung lesen

 
Dieses Fachseminar – insbesondere unter Berücksichtigung der dazu ergangenen aktuellen Rechtsprechung ­– richtet sich an alle Bieter sowie Auftraggeber, die das seit April 2016 geltende Vergaberecht (sowohl ober- wie unterhalb der EU-Schwellenwerte) anzuwenden haben. Mit Rechtsanwalt Michael Werner konnte der Submissions-Anzeiger wieder einen ausgewiesenen Vergaberechts-Experten gewinnen, de... | Vollständige Pressemeldung lesen

 
2016 wurden im Zuge der größten Vergaberechtsreform seit Jahren sowohl die Vorgaben der europäischen Kommission als auch die Anforderungen der Digitalisierung und Ökologie umgesetzt. Auch die VOB/A erfuhr hierbei drastische Eingriffe: Bieter und Beschaffer stehen nun vor der Aufgabe, alle Neuerungen in der Praxis rechtssicher umzusetzen. Das hier angebotene Seminar soll die Teilnehmer auf den ... | Vollständige Pressemeldung lesen