Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos
info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Bauherrenreport GmbH |

Wer als Bauherr die Qual hat, hat sich bei der Wahl vertan!

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
21 Bewertungen (Durchschnitt: 4.8)


So finden Bauinteressenten immer den richtigen Bau-Partner!


Lesen Sie in diesem Artikel, wie Sie als Bauinteressent sich bereits weit vor der Kontaktaufnahme zu einem favorisierten Bau-Partner wirkungsvoll vor Enttäuschungen, Misserfolg und möglichen Baumängeln schützen sollten.



Unüberschaubares Angebot für Bauinteressenten

 

Bauinteressenten eröffnet sich zunächst eine Fülle von scheinbar gleichen Angeboten, begleitet von schönen Bildern, anonymen Referenzen und verlockenden Leistungsbeschreibungen: Ein unüberschaubarer Dschungel an Informationen.

 

 

Wer als Bauherr die Wahl hat, hat nicht automatisch auch die Qual

 

Zufriedene Bauherren werden wollen schließlich alle, die einen Bauvertrag unterzeichnen. Das setzt allerdings voraus, dass Sie sich für das richtige Bauunternehmen entscheiden. Woran aber können Sie es erkennen, was macht einen richtig guten Bau-Partner aus?

 

 

Aussagefähige Gesamt-Beurteilungen gibt es nur von EX-Bauherren

 

Nur Ex-Bauherren können beurteilen, wie es um die Kundenorientierung im Hausbau-Unternehmen am Ende der Leistungsstrecke wirklich bestellt ist. Mit genug Hausbau-Erfahrungen von ehemaligen Bauherren lösen Bauinteressenten jede Verwirrung auf.

 

 

Wichtige, hilfreiche Tipps dazu:

 

·                Lassen Sie sich aktuelle, schriftlich Referenzen und Bauherren-Bewertungen zeigen!

 

·                Bestehen Sie auf die Liste aller zurzeit im Bau befindlichen Häuser!

 

·                Besuchen Sie möglichst viele Baustellen und reden Sie mit den Bauherren!

 

·                Nehmen Sie direkten, persönlichen Kontakt zu ihnen auf!

 

·                Fragen Sie ungeniert nach deren Zufriedenheit, ob alles so war wie geplant!

 

·                Stellen Sie vor allem die Fragen hinter der Frage!

 

·                Lassen Sie sich informieren, wo und an welcher Stelle Sie was besser machen können!

 

·                Lassen Sie sich das angedachte Unternehmen aus Erfahrung der Bauherren regelrecht empfehlen.

 

Mehr erfahren Bauinteressenten hier: http://www.bauherren-portal.com.

 

Kontakt:

BAUHERRENreport GmbH
Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte per Direktkontakt an: 
Presseabteilung BHR Bauherrenreport GmbH 
Gereonstraße 12, 40 667 Meerbusch, Tel.: 021 32 - 99 50 453 
Mail: pr-redaktion@bauherrenreport.de, Geschäftsführer: Theo van der Burgt, http://www.bauherrenreport.de

Unsere Premium-Partner sind Spitzenanbieter in Ihrer Region!

Mit Bauherren-Bewertungen aus authentischen Hausbau-Erfahrungen, außerdem mit Referenzen und Empfehlungen zu Spitzenunternehmen aus dem Haus – und Wohnungsbau sind wir bald auch vertreten in Frankfurt(Oder), Saale-Holzland-Kreis, Kaiserslautern, Magdala, Cottbus, Ebersberg, Schwabach, Leverkusen, Werder, Wusterwitz, Groß Kreutz, Bad Bentheim, Unna, Fürth, Viersen, Regen, Gardeleben, Gotha, Harz, Steinfurt, Lübeck, Schmalkalden, Passau.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Theo van der Burgt (Tel.: 021329950453), verantwortlich.


Keywords: Hausbauerfahrungen, Bauherrenerfahrungen, Bauherrenzufriedenheit, Hausbau, Anbau, Bauen, Neubau, Immobilien, Qualitätserfahrungen, Haus- und Wohnungsbau

Pressemitteilungstext: 453 Wörter, 5250 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: Bauherrenreport GmbH

Die BAUHERRENreport GmbH ist das einzige Unternehmen in Deutschland, das sich ausschließlich auf Qualitäts-Empfehlungsmarketing für die Bauwirtschaft spezialisiert hat.

Um Bauqualität professionell zu ermitteln und zu kommunizieren, arbeitet das Unternehmen mit dem ifb Institut für Bauherrenbefragungen GmbH in einer Qualitätsgemeinschaft und betreibt die Qualitäts-Plattform BAUHERREN-PORTAL sowie diverse Bau-Blogs.

Im BAUHERRENreport GmbH geht es um Qualitäts- Referenzmarketing für das Bauwesen, also Testimonials in Form von Bewertungen, Rezensionen, Referenzen und Kundenstimmen. Wir sichern die Verbindlichkeit unserer Empfehlungen durch repräsentative, schriftliche Befragungen ab und zitieren ausschließlich aus deren Inhalten.

Zielgruppe sind Verantwortliche aus dem Haus- und Wohnungsbau, Bauträger und Baubetreuer, Fertig- und Massivhaus-Hersteller sowie Bauunternehmen aus dem Industrie- und Gewerbebau.

Außerdem wird das Spektrum aus dem Hoch- und Tiefbau einschließlich Bauunternehmen, die für öffentliche Auftraggeber tätig sind, abgedeckt.

Jeder Kunde bekommt einen Gebietsschutz und hat dadurch eine vertraglich garantierte Alleinstellung für das relevante Marktumfeld bzw. seinen Landkreis.

Themen: Qualitäts-Empfehlungsmarketing, Bewertungsmarketing, Performancemarketing, Wettbewerbsabgrenzung, Abgrenzungsmarketing.

Sichern auch Sie Ihrem Bauunternehmen einen Wettbewerbsvorsprung durch eine einzigartige Qualitäts-Abgrenzung!

Für die Qualitätsgemeinschaft

Theo van der Burgt
(Geschäftsführer)


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Bauherrenreport GmbH lesen:

Bauherrenreport GmbH | 19.10.2018

Employer Branding und Mitarbeiterbindung im regionalen Bauunternehmen: Was Mitarbeiter erwarten

Dieser Artikel ist eine Zusammenfassung aus unzähligen Workshops zu dieser Thematik und beschreibt die wesentlichen Erwartungshaltungen von Leistungsträgern in kleineren und mittelständischen Bauunternehmen.   Ergebnisse aus Mitarbeiterworkshops ...
Bauherrenreport GmbH | 18.10.2018

Employer Branding im Fertig- und Massivhaus-Bau: Königsweg über Zufriedene Bauherren gehen

Employer Branding: Kein Konzept, das einfach so gekauft werden kann   Die mittelfristige Entwicklung wird zeigen, welche Bauunternehmen verstanden haben, ihre Unternehmen zur echten Arbeitgebermarke zu entwickeln. Diese ist nicht mit ein paar Market...
Bauherrenreport GmbH | 17.10.2018

Employer Branding: Als regionaler Fertig- oder Massivhaus-Anbieter auf dem Königsweg zur Arbeitgebermarke

Anspruch und Wirklichkeit müssen übereinstimmen   Um die Glaubwürdigkeit um die Marke und das Vertrauen in die Marke als Arbeitgeber zu rechtfertigen, reichen die klassischen Marketinginstrumente nicht aus. Das Image als Arbeitgeber hat in den ...