Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
Weitere Informationen finden Sie hier:
Datenschutzerklärung, Impressum
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
15
Aug
2016
Bewerten Sie diesen Artikel
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)
Teilen Sie diesen Artikel

Angenehmes Reisen trotz Wüstenhitze

Kanadischer Baukonzern SNC Lavalin setzt Sanftanlasser-Technologie von IGEL zur Kühlung des King Khalid International Airport nahe Riad ein

Wenn Reisende aus aller Welt am King Khalid International Airport nördlich der saudi-arabischen Hauptstadt Riad ankommen, erwartet sie nicht etwa die glühende Hitze der saudischen Wüste. Im modernen Flughafen, der zu den größten der Welt zählt, sorgen Kühlblockkraftwerke für angenehme Temperaturen. Die großen Motoren der Kraftwerke werden mit Sanftanlassern von IGEL Electric angefahren. Die Anlage errichtet der kanadische Baukonzern SNC Lavalin, der schon seit mehreren Jahren auf das Know-how von IGEL setzt.



Mit einer Gesamtfläche von 315 Quadratkilometern, über 22 Millionen Passagieren im vergangenen Jahr sowie vier Terminals, zwei je vier Kilometer langen Landebahnen und Parkkapazitäten für fast 12.000 Autos setzt der King Khalid International Airport nicht nur größentechnisch Maßstäbe. Der Flughafen, der auch als alternativer Landeplatz für das Space Shuttle diente, ist mit modernster Technik ausgestattet. Dafür sorgt unter anderem SNC Lavalin. Die Kanadier planen und bauen für die Erweiterung des Flughafens zwei Kühlblockkraftwerke mit einer Gesamtleistung von 134 MW. Dabei setzt SNC Lavalin auf Sanftanlasser von IGEL Electric. Insgesamt kommen mehrere Softstarter aus der ISA-HD-Serie mit 13,8 kV und 140 A zum Einsatz.



Die Sanftanlasser werden in sogenannten Line-up-Systemen eingesetzt, die jeweils aus einem Einspeisefeld und zwei bzw. drei Softstartern bestehen. Die IGEL-Sanftanlasser starten die sogenannten Chiller, Kühlkompressoren, die quasi als Klimaanlage für den Flughafen fungieren. Dank der Sanftanlasser-Technologie von IGEL reduziert SNC Lavalin sowohl den Motorstrom als auch den mechanischen Verschleiß beim Starten der Kühlkompressoren und verringert somit die Netzbelastung, da Spannungseinbrüche vermieden werden.



IGEL Electric hat zusammen mit SNC Lavalin in mehreren Projekten knapp 100 Sanftanlasser in der gesamten EMEA-Region installiert und in Betrieb genommen. Auch die Instandhaltung und Wartung wird von lokalen IGEL-Experten durchgeführt. Auf diese Weise garantiert IGEL Electric ein angenehmes Reisen unter der heißen Wüstensonne.

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Marc Hankmann (Tel.: 02526 - 9389-0), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 318 Wörter, 2520 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Keywords: Angenehmes Reisen trotz Wüstenhitze, Pressemitteilung IGEL Electric

Unternehmensprofil: IGEL Electric


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema




Weitere Pressemeldungen von IGEL Electric


 
15.05.2017
Dortmund, den 15. Mai 2017. IGEL Electric blickt auf eine erfolgreiche Hannover Messe zurück. Mit seinen flexiblen und effizienten Lösungen im Mittelspannungsbereich hat der Systemintegrator für elektronische Antriebstechnik für große Aufmerksamkeit bei den Messebesuchern gesorgt. Insbesondere ausländische Besucher interessierten sich für das neue Draw-Out-Modul und die innovative Mittelspa... | Vollständige Pressemeldung lesen

 
10.03.2017
Dortmund, den 10. März 2017. IGEL Electric präsentiert auf der diesjährigen Hannover Messe vom 24. bis 28. April 2017 neue Innovationen für elektronische Antriebslösungen im Mittelspannungsbereich. Am Stand K22 in Halle 14 stellt IGEL eine Design-optimierte Weiterentwicklung des bekannten Mittelspannungs-Schaltanlagensystems MV-CS vor. Darüber hinaus geht der Dortmunder Systemintegrator für... | Vollständige Pressemeldung lesen

 
21.12.2016
Sendenhorst, den 21. Dezember 2016. Ab dem 1. Januar 2017 wechselt IGEL Electric den Standort und zieht vom münsterländischen Sendenhorst in die Westfalenmetropole Dortmund. Der Systemintegrator für elektronische Antriebstechnik bezieht zum Jahreswechsel moderne Büroräume im Dortmunder Stadtteil Barop. Durch den Umzug optimiert IGEL seine Kundenbindung und profitiert von der Nähe zur Fakult... | Vollständige Pressemeldung lesen